Wiederkehrende Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit

7 Antworten

dann hat dein arzt eben noch nicht genug getestet. geh nochmals hin und fordere ihn auf weiter zu suchen. das ist sein job! es gibt so viele möglichkeiten diese symptome hervorzurufen. hat er dich auf pfeiffersches drüsenfieber getestet? oder auf borriolose?

Hattest Du ev einen Zeckenbiss ?? Denk mal nach...........

Sprich Deinen Arzt darauf an.......Zeckenbisse werden selten in Betracht gezogen..........

Hm, hm, hm, der letzte lässt sich sicher auf 10 Jahre zuvor datieren... meinst du, dass so etwas nach einer solchen Zeitspanne Probleme bereiten kann?

0
@Ferrum123

Möglich wäre auch ein unbemerkter Zeckenbiss..........und ja ...........ich kenne jemanden, der stationär aufgenommen wurde, wegen der von Dir beschriebenen Symptome. Er war sich erinnerlich keines Zeckenbisses bewußt.....der Erreger ließ sich dann allerdings im Blut nachweisen...........

4

Hast du dich mal auf pfeifferisches Drüsenfieber testen lassen? Auch sowas kann solche wiederholten Symptome verursachen.

Ansonsten eventuell viel Streß?! Schwaches Immunsystem. Versuche dein Immunsystem zu stärken mit Vitamin C, Zink vielleicht auf Aufbaukuren aus der Apotheke.

Schwindel seit mehreren Wochen?

Hallo,

Ich (m16) hatte seit ziemlich genau dem 24.12.17 eine Antriebslosigkeit und Schwächegefühl dazu auch noch leichtes Schwindelgefühl. Als es sich nach ca. einer Woche nicht gebessert hat bin ich zum Arzt dieser hat mir Antibiotika gegen Streptokokken verschrieben, weil im Hals an den Mandeln Eiter zu sehen war. Außerdem hat er noch einen Bluttest und einen Abstrich an dem Eiter im Hals gemacht. Danach gab er mir noch eine Überweisung an den HNO-Arzt. Bluttest war alles in Ordnung und der Abstrich für Streptokokken war auch negativ. Der HNO hat Streptokokken sowie das Pfeiffersche Drüßenfieber (ein weiterer Verdacht des Hausarztes) ausgeschlossen. Er sagte das das mit meiner Allergie und den Polypen in der Nase zusammenhängt weil ich dadurch schlechter Luft bekomme und Nachts durch den Mund atme. Durch diese Mundatmung kommen Bakterien an die Mandeln und es entsteht dieser Eiter was allerdings keine Mandelentzündung sondern nur an der Oberfläche ist. Vom HNO bekam ich "MomeGalum Nasenspray"(zum abschwellen der Nase) und "Kalium chloratum"(für den Eiter im Hals. Ich habe das Antibiotikum sowie das Nasenspray und die Globuli eingenommen wie vom Arzt verschrieben. Zuerst hat es sich auch so angefühlt als würde es sich bessern doch es blieb ein drückender Kopfschmerz und ein permanentes Schwindelgefühl und das habe ich jetzt schon seit über 2 Wochen. Wegen diesen zwei anhaltenden Symptomen bin ich wieder zum Arzt hab ihm alles geschildert doch selbst er konnte mir nicht helfen. Er sagte nur ich solle nochmal zum HNO, was ich nächste Woche auch tun werde. Außerdem leide ich unter Keratokonus, doch meine Augenärztin meinte das es davon nicht kommt. Jetzt frage ich hier woher dieser Schwindel und die Kopfschmerzen kommen könnten. Noch zur Information dieses Schwindelgefühl ist nicht so als würde sich alles drehen sondern eher als würde man gleich umkippen. Ich hoffe jemand kann mir helfen. Wenn ihr zu irgendetwas noch genauere Informationen braucht bitte melden !

...zur Frage

Sehr schlimme Angstzustaende

Hallo! Alles fing so an. Ich war mit einer Gruppe von Leuten in Berlin, und bekam abends auf dem Weg zur Disco das Gefühl, das meine Schläfe anschwillt, und eine Ader verstopft ist. Ich entschied mich ins Hotel zurückzufahren um mich schlafen zu legen. Am nächsten Tag hatte ich dann Symptome, wie zum Beispiel Schwindelgefühle, Abgeschlagenheit, und Müdigkeit. Ich habe die Eigenschaft, seit diesem Abend meine Symptome ständig zu googlen. Ich suche hier nach Klarheit. Die Symptome treten meist, bei vielem darüber nachdenken gegen Abend auf. Ich habe desweiteren einen geschwollenen Lymphknoten am Hinterkopf, der bisher noch nie Probleme gemacht hat (habe ihn seid 2 Jahren) . Täglich tritt durchgehende Müdigkeit, Angstzustände, und ein seltsames kribbeln im Kopf ein. BITTE UM SCHNELLE HILFE; ES IST UNERTRÄGLICH!

MFG

...zur Frage

Angst Leukämie zu haben?

Ich habe seit kurzem folgende Beschwerden:

Blutungsneigung, z.B. in Form von Nasenbluten und blauen Flecken

Anämie (Blutarmut); infolgedessen Leistungsabfall, Müdigkeit/Abgeschlagenheit

Schwindel, Nachtschweiß

Knochenschmerzen

Appetitlosigkeit, leichten Gewichtsverlust

Blutungen, die sich schwer stillen lassen

Geschwollene Lymphknoten an der Leiste

Ohrenschmerzen

Da sind Symptome für Leukämie... was könnte denn noch mit mir los sein? Ich bin erst 16... ich gehe morgen zum Arzt. Es kommt heute alles so plötzlich zusammen...

Ich habe vorgestern 3 Sätze mein maximal Gewicht beim Bankdrücken gemacht... das würde das nasenbluten erklären... aber die anderen Sachen beunruhigen mich doch sehr..

LG

...zur Frage

Extreme Kopfschmerzen; auf dem Auge; Kribbeln im Arm?

Ich weiß nicht auf was diese Symptome hindeuten. Außerdem schlafe ich irgendwie die ganze Zeit kurz ein. Ist wahrscheinlich nur etwas harmloses oder?

Falls das hilft, ich bin 15

...zur Frage

Habe seit paar Wochen Bauchschmerzen Durchfall und Atemnot jetzt kommt Müdigkeit und Schwäche dazu?

Habe auch seit 2 Jahren geschwollene Lymphknoten und im Internet stehen genau diese Symptome für non Hodgkin Lymphom
War schon bei mehreren Ärzten.. habe so Angst dass ich das habe

...zur Frage

hat meine freundin hiv? wichtig!

gewichtsverlust größer als 2,5 kilo appetitlosigkeit übelkeit kopfschmerzen abgeschlagenheit und müdigkeit fieber halsschmerzen

sind das symptome... sie sagt sie hätte verhütet aber kondom nicht reisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?