Wiederkehrende Aphten im Mund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die genauen Auslöser von Aphten sind in der Tat sehr unterschiedlich.....

Stressfaktoren, psychische Belastungen, Zahnpasta-Unverträglichkeit, Nährstoffmangel,genetische Faktoren, Zöliakie, Medikamente um  nur einige zu nennen.

Fakt jedoch ist, dass sie, so einmal aufgetreten, den Alltag unangenehm beeinflussen.

Sie sind sehr schmerzhaft und erschweren die tägliche Nahrungsaufnahme.

Prinzipiell bedürften Aphten aber eigentlich keiner Behandlung, da sie i.d.R. alleine abheilen.

Du solltest auf alle" reizenden" Nahrungsmittel  verzichten- wie starke Gewürze, säurehaltiges Obst, Alkohol, Nikotin ect.

In der Apotheke bekommst du entzündungshemmende und desinfizierende Gurgellösungen.

Gegen Aphten im Mund lässt sich prophylaktisch leider nicht viel tun da man die Ursache nicht kennt.

allerdings:

Wenn es, wie bei dir, immer wieder und sogar regelmäßig zu Aphten im Mund  kommt- solltest du das ärztl. abklären lassen.

Sie können auch eine Begleiterscheinung von anderen Krankheiten sein die dann  eine antibiotische Therapie erfordern.

Lg



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursachen für Aphten hat man Dir ja schon ausführlich beschrieben. Nimmst Du irgendwelche Tabletten? Auch die können der Grund dafür sein.

Mir hilft in solchen Fällen entweder die Original Zovirax-Salbe (weiße Tube mit blauem Etikett), ein Mittel, das normalerweise auf äußerliche Herpes-Bläschen gegeben wird. Oder eine 2 %-ige Methylviolett-Lösung, vom manchen Apothekern auch PYOKTANIN genannt. Die wird extra dort frisch hergestellt, und Du benötigst davon nur winzigste Mengen, deshalb nie mehr als 20 ml kaufen. 

Beides trägt man grundsätzlich nur mit Wattestäbchen auf, Pyoktanin färbt sehr stark, auch Zähne und Zahnfleisch, deshalb würde ich das nur abends nutzen. Zahnpflege vorher. Auch Waschbecken oder Badboden können Flecken annehmen, daher bitte Vorsicht. Es trocknet aber die Aphten aus und ist für mich das Mittel der Wahl.

Bitte vermeide grundsätzlich eine Berührung mit den Fingern und wechsle häufig Tücher, die Du zum Gesichtabtrocknen benutzt. Diese sollten so heiß wie möglich gewaschen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Targaryeen2
01.11.2016, 16:21

Ja ich nehme die L-Thyroxin Tabletten gegen die Schilddrüsenunterfunktion, könnten die was damit zutun haben ? Nehme die auch noch nicht allzu lange.

0

Da kann es viele Ursachen geben: Bakterien, Zahnfleischtasche, Zahnlücke, Mandeln... Was oft hilft: Intensives Spülen mit Listerine TotalCare (nach jeder Mahlzeit). Und Gurgeln nicht vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend ist dein Immunsystem zur Zeit angegriffen. Ich würde zum Hausarzt gehen und mich mal gründlich durchchecken lassen. Incl. Blutuntersuchungen.

Ich hatte es auch ene Zeit lang und im Rahmen einer homöopathischen Behandlung bei einem klass. Homöopathen wurde es deutlich besser. Jetzt bin ich seit Jahren frei!

Bitte achte auch auf Zahnpasta. Wenn Sodium Lauryl Sulfate, dann wird die natürliche mundflora geschwächt. Ich nutze die Vitamin B Zahnpasta von Sante, die ist frei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kamistadgel kann helfen. Ich hatte das damals an der Zunge. Und man hat mir das empfohlen. Wenn nichts hilft, würde ich nochmal zum Hals-Nasen-Ohren Arzt gehen, der verschreibt dir wohlmöglich Silbernitrat. Hochätzend das Zeug, aber das hilft wirklich. Sonst gibt es noch Lutschpastillen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?