Wiederkehrende Alpträume

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verarbeiten.......das erlebte solltest du verarbeiten. Denn es ist offenbar immer noch sehr nahe. Nur hast du es vertdrängt. Du kannst versuchen,mit der Vergangenheit Frieden zu schliessen. Es ist passiert......war nicht schön, korrekt, in Ordnung........aber ich versuche zu vergeben. Denn ich will mit der Vergangenheit abschliessen und im jetzt und hier leben. Versuche dies. Wenn du Hilfe brauchst, sprich mit einem guten Freund darüber. Lass es noch mal hochkommen um danach sagen zu können......jetzt ist es okay. Meine Vergangenheit ist meine Vergangenheit und lasse sie nicht mehr in die Gegenwart. Und wenn doch sich Erlebnisse wieder melden, tut es nicht mehr so weh.......da du dem erlebten vergeben hast .

Es kommt vor, dass Menschen die in ihrer Kindheit traumatisiert wurden (ich weiß nicht wie das bei dir ist) im erwachsenen Alter auf einmal alle Erinnerungen und Gefühle wieder erleben.

Es kann aber auch sein, dass du deine Gefühle nie wirklioch verarbeitet hast, sondern nur unterdrückt und sie jetzt hochkommen. So wie ein Wasserball (diese zum aufpusten) den man unter Wasser drückt, der einem dann entgleitet und hoch aus dem Wasser schießt.

Psychologen behaupten zwar, sie könnten für viel Geld sowas "wegtherapieren". In der Regel wird dabei aber nur Dein Geld zu ihnen verlagert.

Je mehr man an diese Vorkommnisse denkt und sich damit befaßt, desto gegenwärtiger werden sie. Deswegen sollten die Mechanismen des Vergessens, die bereits im Kopf angelegt sind, benutzt werden: Verdrängen, vergessen, nicht mehr dran rühren.

Eine Therapie kommt für mich auch gar nicht in Frage. Ich habe eigentlich nicht mal großartig darüber nachgedacht. Einen Teil von diesen Ereignissen habe ich schon fast wieder vergessen, bis eben zu diesem Moment. Danke für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?