Wiederholung MPU bei älteren Taxifahrern

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Wuchtbit

Nach Anlage 5 Nr. 2 FeV müssen sich Bewerber um die Erteilung oder Verlängerung einer Fahrerlaubnis der Klassen D, DE, Dl E und der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung einer Prüfung der psychischen Leistungsfähigkeit unterziehen. Der Nachweis ist zu führen durch ein betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder ein Gutachten einer Begutachtungsstelle für Fahreignung. Hinsichtlich der Anforderungen wird verwiesen auf Kapitel 2.5 Anforderungen an die psychische Leistungsfähigkeit (Gruppe 2).

http://www.fahrerlaubnisrecht.de/Begutachtungsleitlinien/BGLL%203.17.htm

und muss ich das Ergebnis unaufgefordert dem Ordnungsamt vorlegen?

(5) Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird für eine Dauer von nicht mehr als fünf Jahren erteilt. Sie wird auf Antrag des Inhabers jeweils bis zu fünf Jahren verlängert, wenn

http://www.fahrerlaubnisrecht.de/FeV/FeV48.htm

Ich hatte was gehört von neuer MPU nach 2 Jahren, habe da nirgends was gefunden. Bin jetzt selbst aufs Amt marschiert, die 2 Jahre stimmen nicht, ganz normal verlängern nach 5 Jahren ... halt mit MPU ... danke dennoch für die Links. Wollte eigentlich nicht aufs Amt und auf mich aufmerksam machen ;)

Hat man auf dem Amt ausdrücklich von MPU gesprochen, oder nur von einem Gutachten, das die psychische Leistungsfähigkeit bescheinigt? Das sind ja zwei verschiene Dinge.

zufrieden mit meinen Antworten?

Was möchtest Du wissen?