Wiederholt in der Probezeit geblitzt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Konsequenzen hat das leider keine, weil die Verstöße alle unter 21km/h zu viel waren. Und erst ab dieser Schwelle werden die Verstöße in das Zentralregister aufgenommen und einem Fahrer zugeordnet.

Trotzdem solltest du deine Fahrweise überdenken. Klar, man ist immer mal versehentlich zu schnell unterwegs - bei Überschreitungen von über 10Km/h gehe ich aber ganz stark von Vorsatz und keinem Versehen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shred123
28.01.2016, 12:30

Danke dir, werde das ganze überdenken bin in 2 Monaten raus.

0

Das sElbe Problem hatte ich auch. Drei mal mit einer "relativ geringen" Geschwindigkeitsüberschreitung in der probezeit geblitzt. Drei sogenannte B Verstöße nannte sich das glaub ich. Das war allerdings im Jahre 2000^^ naja Regal wie.... Ich musste damals eine nachschulung machen. Hat knapp 800 Euro gekostet wenn ich mich recht erinnere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat das nun Konsequenzen von wegen Probezeit-Verlängerung?

Nö.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shred123
28.01.2016, 12:27

Danke dir👍

0
Kommentar von Crack
28.01.2016, 13:34

Einzige richtige und wertungsfreie Antwort.

Manchmal kommt man sich hier vor als wäre man bei:
"Bitte weise mich zu Recht - gehe aber nicht auf die Frage ein."

1

Spricht jedenfalls nicht dafür, dass Du geruhst irgendwas an Deinem Verhalten zu ändern. Das kommt nicht so gut und wird Konsequenzen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
28.01.2016, 12:12

Das kommt nicht so gut und wird Konsequenzen haben.

Welche denn?

0
Kommentar von Shred123
28.01.2016, 12:16

14 kmh... War kurz vor dem "100" kmh schild
Hast du irgendwelche quellen?

0
Kommentar von Shred123
28.01.2016, 12:25

Danke dir Franneck, einer der hier sachlich auf die Frage antwortet👍
Mit freundlichen Grüßen

1

Es kann sein, dass ein Aufbauseminar angeordnet wird (§ 2a Abs. 2 StVG).

Falls es hierzu kommt, wird die Probezeit um zwei Jahre verlängert (§ 2a Abs. 2a StVG).

Sie können also erstmal nur abwarten, was die Fahrerlaubnisbehörde entscheidet.

-juristendeutsch-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
28.01.2016, 13:51

Wieso sollte ein Aufbauseminar angeordnet werden? Die Fahrerlaubnisbehörde bekommt davon überhaupt nichts mit.

0

Da du anscheinend von den ersten beiden Fällen nichts gelernt hast und dich somit als unbelehrbar erweist, ist es wünschenswert, wenn du möglichst langfristig aus dem Verkehr gezogen wirst. Du stellst eine Gefahr für dich und andere Verkehrsteilnehmer dar und bist deshalb zum Führen eines Fahrzeugs nicht geeignet. So viel Verantwortungslosigkeit muß bestraft werden. Du bist in der Probezeit und hast gerade bei Geschwindigkeitsüberschreitungen gar keine Kontrolle über das Fahrzeug. Höre auf, dich zu überschätzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
28.01.2016, 14:06

Komm gib Ruhe Moralapostel mimimimi

0

Fahr doch einfach langsam und halt dich an die Geschwindigkeit ist das so schwer sich an die Regeln zu halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
28.01.2016, 12:11

Für manche, wie man sieht, eben doch. Und das während PZ, da kann man sich vorstellen,w as danach kommt.

0
Kommentar von KILLUMINATI415
28.01.2016, 12:17

Seit dem ich mein Lappen Hab und das sind 5-6 Jahre her ich wurde bis jetzt nur einmal geblitzt, man muss doch wissen wo man schnell fahren darf und wo nicht.

0

Was möchtest Du wissen?