Wiederholender Traum

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Nita,

wenn man Träume deutet, sollte man sich ein paar Gedanken machen, welche Teile des Traumes wie einsortiert werden müssen:

Da gibt es z.B. sogenannte Tagreste, das sind Dinge die in Deinem Leben passieren und Dich beschäftigen, einzelne Bilder des Tages oder gewisse Themen. So kann z.B. der Hauskauf, die Probleme mit dem anderen Pärchen (die Kinder sind ja auch ein Pärchen) oder die Sorge dass ein Haus aus einem Notverkauf "mieses Karma" hat dahinter stehen.

Dann gibt es Anteile eines Traumes die aus Ängsten, Sorgen oder Wünschen entstehen. Werde Dir klar, welche das sind.

Gelegentlich gibt es hellsichtige Träume, also Träume die die Zukunft erzählen. Angeblich werden sie mit höherer Wahrscheinlichkeit wahr, wenn man nicht darüber spricht oder sie nicht dokumentiert. Also sprich über schlechte Träume oder schreib sie auf und versuch gute Träume schnell zu vergessen, dann ist die Chance dass sie wahr werden höher ;)

Und zuletzt, wenn man alles sortiert hat, kann man die Traumsymbole entschlüsseln. Ein Haus ist z.B. ein Symbol für die Persöhnlichkeit des Träumenden. Der Keller steht dabei für Instinkte, grundlegende Bedürfnisse (Essen, Trinken, Sex) entsprechend der Bedeutung des "Es" nach Freud. Das Erdgeschoß steht somit für das "ich", das bewuste Denken, Pläne, Ziele etc., das Dachgeschoß für höhere Charaktereigenschaften wie z.B. Nächstenliebe, Selbstkontrolle, höhere Ziele, wie z.B. spirituelle, persönliche Entwicklung oder Religiosität.

Die verschlossene Tür kann somit ein Zeichen sein, dass Du gewisse höhere Ziele momentan nicht erreichen kannst. Das es noch Barrieren gibt, die beseitigt werden müssen.

Auffallend ist in Deinen Träumen die Pärchenkonstellation: Sowohl Du und Dein Mann, als auch die Kinder und sogar das Haus (alter und neuer Teil) bilden ein Pärchen und es geht jeweils um die Gegenüberstellung von alt und neu, jung und alt, gut und schlecht. Das könnte auf eine Spannung in Euerer Beziehung hindeuten.

Dann gibt es noch Symbole die einen Hinweis auf Deine eigene Kindheit bzw. Dein "innerers Kind" geben: Die Kinder, die das Kindersicherungsgatter an der Treppe. Gibt es in Dir "kindliche" Bedürfnisse, die momentan nicht befriedigt werden? Gibt es einen Kinderwunsch? Gibt es ein unverarbeitetes Kindheitserlebnis im Zusammenhang mit Haus, Treppe, Sicherheitsgatter? (könnte z.B. ein nicht bewust erinnerter Sturz als Kind von der Treppe sein, frag mal Deine Mutter).

Wiederholende Träume sind oft wichtige Träume, die eine Analyse wert sind!!! Wenn der Traum wieder kommt, kannst Du auch versuchen ihn zu verändern, z.B. versuche mit den Kindern zu sprechen. Frag sie wer sie sind und was sie wollen. Wenn Dir das gelingt, kannst Du wertvolle Informationen erhalten!

LG und alles Gute! Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hourriyah29
08.10.2012, 17:40

Danke für den Stern :)

0

Wenn du mich fragst, dann hinkt diese ganze Traumdeuterei, was nicht bedeutet, dass ich Träumen ablehnend gegenüberstünde. Ganz im Gegenteil, ich beschäftige mich wirklich viel mit Träumen, Klarträumen usw.

Aber: Jemand, der dich kaum kennt, kaum weiß, wie so dein Leben aussieht, was dich bewegt usw. soll dir eine tiefgreifende Einsicht über dein Leben anhand eines einzigen Traumes geben?

Ich meine eher, dass du deine Träume durch ein wenig entspanntes Nachdenken selbst am besten deuten kannst.

Oder du schnappst dir einfach einen Zettel und einen Stift, stellst den Timer auf deinem Handy auf 10 Minuten und schreibst einfach und hörst erst nach 10 Minuten auf. Der Stift darf dabei nie stillstehen und du schreibst alles, was dir zum Traum einfällt.

und wenn dir zum Traum nichtsmehr einfällt, dann das erste, was dir durch den Kopf geht usw. Das bringt oft ziemlich viel Klarheit in die Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Traum kannst nur Du deuten, weil Dein Gehirn ihn erzeugt hat. Er spiegelt wieder, was in Dir vorgeht. Welche Assoziationen hast Du zu den einzelnen Szenen?

Dass sich Elemente aus dem realen Leben hineinmischen, ist ganz normal.

Es kann gut sein, dass das schlechte Verhätnis zu dem anderen Paar eine große Rolle spielt und Dich sehr beschäftigt - kein Wunde, es ist ja sehr riskant, mit jemandem gemeinsam ein Haus zu kaufen, den man nicht mag. Man kann nicht einfach wieder ausziehen, sondern es gibt vielleicht oft Streit und Ärger, und Ihr müsst Euch wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nita92
24.08.2012, 10:11

dass ist eine gute beschreibung wir verstehen uns auch eigendlich ganz super nur jetzt hat sich die familiy mit den großeötern ( oma und opa) verkracht wohnen auf einem hof ... und seine freundin redet zurplötzlich nicht mehr mit uns gibt uns jedoch keinen grund denken dass es was mit den großeltern zutunhat durfte mir auhc derartoge beleidigungen anhören bis zur gürtellinie

0

Kauf dir einen Traumfänger, ich hatte nämlich so etwas ähnliches und durch die psychische beeinflussung des Traumfängers kam mein Traum der sich immer wieder wiederholt hat nicht mehr zurück . Ich hoffe ich hab dir geholfen ( henge den traumfänger am besten in dein zimmer )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nita92
24.08.2012, 10:09

wir haben ja bereits einen im zimmer hängen ;) :D

0

Hi, Du scheinst da einiges zu verarbeiten. Ängste, Sorgen... und das ziemlich massiv.

Könnte es helfen, offene Fragen zu klären? Ängste mitzuteilen? Dich abgrenzen, und Dich zu Nichts übereden zu lassen?

Wenn Dich der Traum und die Realität zu sehr belasten, besteht ja auch die Möglichkeit, sich von Außenstehenden Rat zu holen.

Zum Beispiel bei der Telefonseelsorge sitzen oft erfahrene Leute. Egal, ob Kirche oder weltlich.

Oder im Internet ein Forum suchen, welches sich mit Träumen befasst!

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?