Wiedergutmachung beim Streit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ihr verabredet seid, dann sollte sich jeder an die Verabredung halten. Es ist normal, dass er sauer ist, wenn er versetzt wird. Oder kommt er so spät zu den Verabredungen, dass es eine Zumutung für dich ist, so lange zu warten? Dann sollte er seinen Zeitplan so ändern, dass er pünktlich ist. Es ist schade, wenn Freundschaften oder Beziehungen wegen solcher Lapalien zerbrechen. Aber genau das kann passieren, wenn anstatt Liebe und Freude nur noch Streit unter zwei Menschen herrschen.

Streit kommt in den besten Beziehungen einmal vor und es ist auch wichtig Klartext zu reden und sich hin und wieder Luft zu machen. Deswegen erstmal mein Rat "Tief durchatmen und versuchen zu entspannen." :)

Am besten überlegst du dir erstmal, was deinem Freund besonders wichtig ist. Was isst er gerne? Geht er gern ins Kino? Wie vertreibt er sich gern den Abend am Wochenende? Was verindet euch besonderes und was erinnert ihn an dich bzw. womit verbindet er ein besonders positive Erlebnis mit dir?

Vielleicht kannst du ja auch etwas mit ihm zusammen machen, wovon du weißt, dass er einen totalen Spaß daran hat, dir aber nicht so gefällt. Dann ist auf jeden Fall wichtig, dass du dabei nicht die ganze Zeit mit einem Gesicht wie 7 Tage Regenwetter rumläufst, damit er auch merkt, dass du sehr gern mit ihm diese Erlebnis teilst, weil du weißt, dass es ihm wahnsinnig gefällt und er dir verdammt wichtig ist.

Eine ernstgemeinte Entschudigung ist bestimmt auch von Vorteil. Sag ihm, dass du dir Gedanken gemacht hast und es dir leid tut, wie du dich verhalten hast. Sag ihm, dass du dich nicht streiten, sondern mit ihm zusammen daran arbeiten möchtest, dass ihr derlei Streitsituation minimiert.

Wichtig ist, dass ihr beide aufeinander eingeht und euch zuhört. Nehmt nicht alles gleich zu persönlich, sondern denkt erstmal darüber nach, was der andere gesagt hat und ob vielleicht ein Funken Wahrheit hinter dem steckt, was er gesagt hat. Das sollte für euch beide gelten. Überlegt euch doch am Wochenende auch einmal zusammen, worüber ihr alles streitet und wieso eure Diskussionen dann zum Streit ausarten. Versucht zusammen eine Strategie zu entwickeln, wie ihr diee Situationen schon im Vorfeld oder in der Entstehung entschärfen könnt. Hin und wieder macht es auch Sinn, ein Thema erstmal für eine Zeit ruhen zu lassen und es erst nach ein Paar Tagen wieder aufzugreifen, wenn sich die Gemüter beruhigt haben. Das könnte für euch beide in Zukunft dann wesenlich entspannter. So verringern sich auch die Situationen, in denen einer von euch bei dem anderen etwas gut machen muss :)

Aber fürs Wochenende: Überrasch ihn mit einer Sache, die ihm ganz sicher Freude bereitet und von der er nicht damit rechnet, dass du das für ihn vorbereiten würdest :)

Viel Erfolg!

Ganz klar diese Geschichte war total unnötig gewesen aber das weißt Du ja inzwischen auch selbst am besten und so sollte eigentlich eine ganz aufrechte Entschuldigung mit den für die Zukunft dazugehörigen Konsequenzen für dich, so einen Blödsinn nicht mehr zu machen vollkommen ausreichend sein. OK, ein pünktliches Eintreffen und vielleicht etwas spendieren könnten das ganze abrunden. Im übrigen wenn die Streitigkeiten sich ohnehin meistens nur um Kleinigkeiten drehen, wo ist denn da der Grund um auf deinem vermeintlichen Recht zu beharren, verzichte darauf und der Sreit sollte sich in nichts auflösen.

Was möchtest Du wissen?