Wiedergeburt als Mensch?

9 Antworten

Womöglich. Ich werde meine Antwort entsprechend verschiedener Ansichten aufteilen. Jedenfalls ist vieles möglich, wenn man über das hinaus geht, was an eingeschränkten Beweismöglichkeiten, die sich nur auf physische Grundlagen des Lebens beschränken.

Wenn ich von der Lehre der Kirche ausgehe, der ich angehöre, ist eine Wiedergeburt als irdisches Wesen nicht entsprechend naheliegend, sondern lediglich ein irdisches Leben und eine Rückkehr in ein ewiges Dasein, aus der man offenbar vor seinem/ihren irdischen Leben kam.

Gehe ich von meiner persönlichen Sichtweise aus, so halte ich sowohl eine Wiedergeburt auch als irdisches Wesen durchaus für möglich, sogar wahrscheinlich, aber ich glaube ebenso an ein ewiges Dasein. Mein Glaube begründet sich dabei auf als solche vermutete geistige Erinnerungen, die sich auf geistig früher erlebte irdische Leben und ein ewiges Dasein beziehen. So wie ich es aufgrund dieser geistigen Erinnerungen verstehe, habe ich schon viele irdische Leben in verschiedenen Epochen durchlebt, aber ebenso auch verschiedene Variationen beispielsweise meines gegenwärtigen Lebens und immer wenn ich in einem Leben gestorben bin, bin ich schlussendlich wieder in diesem ewigen Dasein wie aus einem kollektiven Traum aufgewacht. Kam ein irdischer Tod jedoch schnell und überraschend, hatte ich zunächst wie in einer außerkörperlichen Erfahrung die Situation erlebt, bevor ich in dieses ewige Dasein zurückgekehrt bin. Ebenso geht aus diesen geistigen Erinnerungen hervor, dass die Differenz des zeitlichen Verlaufs zwischen einem irdischen Dasein und dem ewigen Dasein ein Verhältnis von etwa 1:1200000 hat, dass also ein irdisches Leben von etwa 100 Jahren nur etwa einer Dreiviertelstunde entspricht. Geistige Erinnerungen, die sich auf geistig früher erlebte Variationen meines gegenwärtigen Lebens zumindest scheinbar beziehen, stellten sich in Bezug auf mein gegenwärtiges Leben bisher immer entweder als warnende oder prophezeiende Visionen dar. Warnende Visionen konnte ich immer sehr leicht erkennen, weil diese eine Schlüsselentscheidung enthielten, die ich aufgrund von grundlegenden Bedingungen auch voll und ganz verstand und die zu einer Konsequenz führten, vor welcher ich entsprechend gewarnt wurde. Bei prophezeienden Visionen war es jedoch wesentlich schwieriger, denn diese zeigten nur eine Konsequenz an, die einen gewissen Zusammenhang mit meinem gegenwärtigen Leben haben. Die warnenden Visionen hatte ich immer erlebt, wenn eine entsprechende Schlüsselentscheidung in meinem gegenwärtigen Leben direkt bevor stand, während ich eine prophezeiende Vision immer dann erlebte, wenn eine Schlüsselentscheidung eigentlich immer ohne meine Kenntnis getroffen und das prophezeite Ereignis unabwendbar worden war. Aufgrund dieser eigenen Erfahrungen halte ich es zwar für wahrscheinlich, dass man im Laufe der jeweils eigenen geistigen Entwicklung immer wieder als Mensch geboren wird und zwischendurch immer wieder in dieses ewige Dasein zurückkehrt, dass aber über das eigene geistige Selbst ein Bezug zwischen allen erlebten Leben besteht, selbst wenn es nur erlebte Erfahrungen betrifft.

Vieles ist denkbar, und mit passenden Argumenten kann man vielem sogar eine höhrere Wahrscheinlichkeit zuschreiben. Doch zweifelsfrei beweisen oder widerlegen ließ sich bzgl. der Wiedergeburt noch nichts.

Aber es ist (vielleicht nicht nur für mich) eine interessante Vorstellung, es für möglich zu halten, daß Nazis als Juden, Juden als Salafisten, Hühnerzüchter als Shredderhähnchen usw. usw. wiedergeboren werden könnten, oder auch manch ein Hund oder manch eine Katze als Mensch.

Doch was sich tatsächlich (sogar nachweislich) über die Zeiten hinweg erhält und auf andere Menschen und auch auf Tiere übertragen werden kann, das ist Information und Gesinnung (so wie auch Programme auf andere Computer übertragen werden können).

Wenn Wahrnehmung (und auch Selbstwahrnehmung) Teil derselben geistigen Sache ist, und der Körper lediglich die Maschine, die über geistige Dinge gesteuert wird, und wenn es ein pauschaler Sinn allen Lebens ist, immer mehr kennenzulernen und zu erkennen und verstehen, dann erhält die in irgend einer Form stattfindende Wiedergeburt sogar eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit.

Doch selbst eine Wahrscheinlichkeit von 99,999 Prozent ist keine Gewißheit dafür, daß es wirklich so ist.

Ich habe mir auch schon oft diese Frage gestellt, und es k9nnte gut möglich sein. Viel Personen die eine Nahtot Erfahrung hatten, haben über einen langen Tunnel aus Licht berichtet, und wer weiß ob es nicht vielleicht ein Tunnel ins nächste Leben ist. Es könnte aber genauso gut der Weg zum Paradies sein, den es ja auch in vielen Religionen gibt. Es gibt aber auch Berichte von einem unendlichen Nichts, daher kann man leider nicht sagen wie das Leben nach dem Tod sein wird, sondern es sich bloß vorstellen.

Wenn es echt das nichts wäre und man es noch mitbekommen würde wäre das ziemlich dumm. Ich würde mich über einen Himmel Freuen einfach das Paradies wie eine Belohnung für das Leben mit Arbeit usw.

0

Wiedergeburt = Widerspruch?

Ich habe über Wiedergeburt nachgedacht.

Es gibt ja Menschen, die glauben, dass sie nach dem Tod wiedergeboren werden. Für diese Menschen wird dies ein ähnlicher Trost sein, wie für andere Menschen ein Leben nach dem Tod im Himmel.

Für mich klingt das sehr unlogisch. Angenommen es gäbe tatsächlich so etwas wie Wiedergeburt - Ich denke, es gibt kaum einen Menschen, der ernsthaft behauptet, er könnte sich an ein vorheriges Leben erinnern.

.

Das kann dann eigentlich nur 2 Gründe haben:

  1. Selbst wenn man wiedergeboren wird, kann man sich nicht an das vorherige Leben erinnern. Damit ist man auch nicht mehr derselbe Mensch wie zuvor, damit meine ich natürlich nicht den Körper, sondern das Bewusstsein. Dies ist nicht mehr das gleiche. Wieso soll es also einen Trost darstellen? Für mich macht das keinen Unterschied zum “Im Nichts Verschwinden“.

  2. Jeder Mensch ist sozusagen die Erstausführung der Wiedergeburtsreihe. Er müsste also anschließend immer wieder als Tier wiedergeboren werden, denn selbst wenn ein Tier wüsste, dass es einmal ein Mensch war, könnte es dies den Menschen nicht mitteilen.

.

Worin also besteht der Trost, wenn man an eine Wiedergeburt glaubt? Oder meinen diese Menschen wirklich, sie könnten sich an ein früheres Leben erinnern?

.

Hallo Support - Ich suche Rat, denn ich durchschaue diese Logik nicht!=)

...zur Frage

Wird man überhaupt gefragt, ob man als Mensch wiedergeboren werden will, wenn es die Wiedergeburt und das Paradies gibt?

Ich will weder als Mensch wiedergeboren werden, noch in den Himmel kommen.

...zur Frage

Hat der Mensch eine Seele nach dem Tod und wenn ja was passiert mit ihr?

gibt es nach dem Tod eine Wiedergeburt? Nimmt sich unsere Seele einen körper Planze, Tiere etc? was denkt ihr?

...zur Frage

Wird man Nach dem Tod als neuer Mensch wiedergeboren?

...zur Frage

Batterie vs Mensch - Wer gewinnt?

Hi, wenn man all den Strom aufeinmal von einer Batterie in den Mensch leiten würde, wer der Mensch dann tot? Es handelt sich um eine Normale Batterie hier ein Bild: https://asset.conrad.com/media10/isa/160267/c1/-/de/409325_BB_00_FB/mignon-aa-batterie-alkali-mangan-ansmann-lr06-15-v-44-st.jpg?x=520&y=520

Was würde den Mensch passieren?

...zur Frage

Ist ein Mensch der nie geboren wurde unsterblich?

Wer nicht geboren wird, kann doch auch nicht sterben? Er hat dann zwar nicht das Ewige Leben, aber er ist unsterblich, oder täusche ich mich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?