wiedererkennung von welpen und hündin

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau das selbe wie bei inicio ! Es lief so ab: Als wir nach Jahren wieder auf einem "ehemaligen Welpentreffen" waren (waren aber noch über 15 andere Hunde da, die nicht zum Wurf gehörten), meinten die Jungs aus dem Wurf (Rüden), sie könnten unter sich den Stärksten ausmachen. Ihre Mam sah, kam, siegte. Soll heißen, sie ist dazwischengefahren, daß die Racker am Boden rolliert sind. Und auch kein einziger hat aufgemuckt, oder einen zweiten Anlauf gewagt. Die Streitereien der anderen Hunde, die nicht aus ihrem Wurf waren, hat sie dagegen vollends ignoriert.

unsere huendin erkennt ihre ewelpen noch 3 jahre spaeter -ja und sie werden uach gleich bespielt ,aber auch deutlich ermahnt-wenn sie zu stuermisch sind oder der mutter sonst was nicht passt...

und wie erkenne ich das dann, dass sie sie wirklich wieder erkennt,klar durch körpersprache und so,aber sie geht auf alle hunde so freudig zu und will gleich mit ihnen toben...ist halt sehr schwer das zu erkennen weil sie mit so ziemlich allen hunden so umgeht und so auf sie reagiert....hat deine hündin sie erst nach 3 jahren wieder gesehen oder dazwischen mal ab und zu?danke für die antwort

1

sie hat 2 erst nach 3 jahren wieder gesehen und sie ist auch ein hund, der auf alle hunde freudnlich reagiert -aber bei ihren welpen war es ganz anders -halt wie eine mutter -hat sie gleich abgeleckt -liecht geiwselt und dann kam dieses leicht massregeln, was sie bei anderen hunden nie tut....

kennst du das, wenn du zu deiner mutter kommst sie dich umarmt etc und dann entweder deine haare sortiert, eine unischtbare fussel von deinem manterl zippt oder so sagt:koenntest auch al wieder neue schuhe kaufen etc??? :)

so dieses verhalten jetzt aufh und interpretiert!

1

Die Hündin leckt ja ihre Welpen sofort nach der Geburt trocken, darum sollte man diesen Prozess nicht stören. So nehmen Beide sofort intensiven Kontakt auf und das hält ein ganzes Hunde Leben an.

Einen groben Unterschied im Begrüßungsprozess zu anderen Hunden gibt es meiner Beobachtung nach nicht. Wohl bei Menschen, die die Hunde mögen oder eben etwas weniger mögen.

Der Kot der Welpen spielt da eine untergeordnete Rolle.

aber die hunde erkennen sich doch indem sie sich am po beschnüffeln....durch das analdrüsensekret dass sie ausscheiden,sie selbst riechen ja dann nach einem anderen rudel,nur der duft der analdrüsen bleibt ein leben lang dasselbe....also erkennen sie sich quasi durch den geruch der analdrüsen (und evtl des kotes) wieder oder?

1

Ich denke ,auch über Jahre kann Die Hündin ihre Kinder noch herausfinden.

Was möchtest Du wissen?