Wiedereinstieg nach einem Jahr Elternzeit und wieder schwanger. Muss ich meinen Job erst einmal wieder antreten, bevor ich ein Beschäftigungsverbot bekomme?

7 Antworten

Nein, Du musst Deinen Job nicht erst wieder antreten. Wenn Du z.B. arbeitsunfähig bist am ersten Tag nach der Elternzeit, läuft das Arbeitsverhältnis auch "einfach" weiter.

Außerdem bekommt der Arbeitgeber bei einem Beschäftigungsverbot sämtliche Ausgaben von der Krankenkasse erstattet. Lediglich einen Ersatz für Dich muss er finden, also möglichst bald das Verbot ausstellen lassen und den AG informieren.

Ich wünsche alles Gute!

Vielen lieben Dank!!!!

0

Eine Schwangerschaft ist (wie beim 1. Kind) dem AG sofort mitzuteilen....allerdings passiert dir nix, wenn du es nicht machst.

Solltest du Geld vom AG oder der KK haben wollen, macht es Sinn, denen rechtzeitig Bescheid zu geben, damit sie die Zahlungen auch veranlassen können (warum dann nicht gleich).

Beim Elterngeld....es zählt das Einkommen ab März 2017 bis zum Monat vor dem neuen Mutterschutz. Da das keine 12 Monate sind, werden die restlichen aus der Zeit vor dem 1. Kind herangezogen. Das Elterngeld berechnet sich also aus dem Einkommen aus deinem BV vor Kind 1 und dem kommenden BV. Hinzu kommt der Geschwisterbonus von 10% (min 75 Euro).

Zur Berechnung empfehle ich den Elterngeldrechner vom Familienministerium.

Dein Arbeitgeber wird begeistert sein. Und wenn du ein Beschäftigungsverbot bekommst, dann wirst du wohl nicht wieder arbeiten müssen. Aber du mußt umgehend deinen Arbeitgeber und die Krankenkasse informieren.

Schwangerschaft streit mit dem Arbeitgeber. Wie sollten wir uns verhalten?

Hallo, meine Frau ist bei einer GmbH beschäftigt und befindet sich derzeit noch in Elternzeit von unserem erst geborenem (noch bis 1.4.2016). Vor ein paar Wochen wollte meine Frau sich über den wiederantritt ihrer Arbeit Informieren und bekam Mündlich am Telefon von ihrem Prokoristen mitgeteilt das man sie nicht wieder einstellen würde und ihr ein Angebot über eine Abfindung entsprechend 2 Monatsgehältern macht. Dies geschah alles Mündlich per Telefon! Wir lehnten das Angebot ab! Wir bekamen dann Telefonisch die Information das meine Frau zum 1.4 bitte normal in die Firma kommen solle und sie dann Persöhnlich ihre Kündigung abholen soll ohne eine Abfindung etc. da man jetzt eh nichts machen kann da sie ja noch in Elternzeit ist und nicht Kündbar. Ich denke, hiermit wolllte man uns die Pistole auf die Brust setzten damit wir dem ganzen schnell zustimmen. Was wir jedoch nicht taten!

Jetzt haben wir vor gut 1 Woche eine erneute Schwangerschaft vom Arzt bescheinigt bekommen und dies sofor per Einschreiben dem Arbeitgeber mitgeteilt womit meine Frau ja "eigentlich" wieder unter besonderen Kündigungsschutz fällt.

Unter den Umständen ist klar das meine Frau nicht wieder zu ihrem alten Arbeitsplatz zurückkehren möchte. Jedoch müsste sie bis der Mutterschutz Anfängt 4 Monate dort Arbeiten wenn die Firma sie nicht irgendwie doch vorher Kündigt!

Meine Idee war jetzt mit dem Arzt zu sprechen und sie Freistellen zu lassen für diese Zeit. Aber geht dies Überhaupt? Ich möchte ihr das Arbeiten in einer Firma wie dieser ersparen wo sie nur wie "Abschaum" behandelt wird weil sie Schwanger ist und eh im Hinterkopf weiß das sie alle dort los haben wollen.

Was würde dies für unser Elterngeld/Mutterschaftsgeld bedeuten? Wie würdet ihr vorgehen? Was dürfen wir jetzt in keinem fall Falsch machen?

Ich hoffe wir finden hier hilfe...

...zur Frage

Elterngeld in der Elternzeit für das 2. Kind (befristeter Arbeitsvertrag)

Hallihallo,

ich habe eine Frage die mir bis jetzt noch niemand wirklich beantworten konnte. Eckdaten: befristeter Vertrag bis zum 02.08.2016

Ich bin im 2. Monat schwanger und würde das Kind voraussichtlich am 20.08.2015 bekommen, also mitten in der Zeit der Befristung.

Erste Frage: Kann mein Chef mich mein Chef 4 Monate nach der Geburt einfach kündigen? Wenn ja, wie sieht das dann mit Elterngeld aus? - würde das 'gesamte' Elterneld über ein Jahr nehmen wollen (wären knapp 800€) und 3 Jahre Elternzeit beantragen wollen.

Zweite Frage: Gehen wir davon aus, dass ich nicht gekündigt werde und innerhalb der Elternzeit und der Befristung noch einmal schwanger werden würde. Natürlich wird mein Chef meinen Vertrag auslaufen lassen aber sie sieht es dann mit dem Elterngeld aus

  1. Wenn ich das 2. Kind vor dem 02.08.2016 bekomme?
  2. Wenn ich das 2. Kind nach dem 02.08.2016 bekomme?

Ich hoffe irgendwer kann mir bei diesen Fällen helfen

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Schwanger in Elternzeit bei Teilzeitbeschäftigung

Letztes Jahr kam unser Sohn zur Welt. Meine Freundin ist jetzt noch in Elternzeit für ein Jahr, arbeitet aber wieder zu 80% bei ihrem alten Arbeitgeber. Sie ist Filialleitung und würde nächstes Jahr September wieder mit dem Filialleitervertrag arbeiten. Wir möchten unbedingt noch ein zweites Kind. Jedoch möchte sie auch nicht dann in 1-2 Jahre wieder für 1 Jahr ausfallen, quasi wird ihr eine neue Filiale gesucht/gegeben und dann ist sie wieder schwanger. Jetzt haben wir überlegt jetzt zu versuchen das sie schwanger wird, in der Elternzeit noch. Hat jemand Erfahrungen? Auch bezüglich der Arbeit/Arbeitgeber? Elterngeld würde dann ja auf die Teilzeitstelle berechnet werden, oder? Und die übrigen Monaten von den 12 dann auf die Vollzeitstelle vor der Geburt unseren 1. Sohnes, da das Elterngeld ja nicht berechnet wird. Würdet ihr es auch so machen oder noch warten und dann lieber nochmals später ausfallen?? Danke für die Antworten LG

...zur Frage

Was muss ich bei der Beantragung von Elterngeld beachten?

Hallo :) Ich bin schwanger und bekomme momentan alg2 (mit mehrbedarf wegen sw). ich sehe nicht so richtig durch, was ich nun alles beantragen sollte, da ja das elterngeld, kindergeld und mutterschaftsgeld sowiso angerechnet wird (was bedeutet das genau?), da bekomme ich ja im enddeffekt ja auch nicht mehr als meinen grundbedarf? also ist es ja sinnlos, diese gelder überhaupt zu beantragen...oder bekommt man noch irgendeine erhöhung wenn das kind dann da ist? ich habe noch etwas gelesen von mehrbedarf für alleinerziehende... dann wollte ich noch wissen, ob mir elternzeit zusteht? danke für eure antworten :)

...zur Frage

Elternzeit Gehalt?

Ich weiß das man Kindergeld etc. Bekommt. Meine Frage bezieht sich nur allein auf das gehalt Ich arbeite 30,Std . Kann man in Prozent sagen wenn ich 2 Jahre weg bin wie viel ich noch vom Gehalt bekomme? Das würde mich sehr interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?