Wiedereinstellung nach Kündigung wegen schlechter Witterung

2 Antworten

Ich bin k e i n e Fachfrau, aber ich lese die Aussagen im Rahmentarifvertrag so, dass eine witterungsbedinte Kündigung dazu führt, dass du spätestens im April wieder eingestellt werden musst. Andernfalls müsste wohl noch eine ordentliche Kündigung erfolgen.

Er muß Dich nicht wieder zum Arbeiten holen, weil unterschrieben hast Du ja nichts. Er kann es immer begründen mit rückläufiger Auftragslage etc. Verharre nicht auf verlorenem Posten, schau Dich nach einem neuen Wirkungskreis um. Viel Glück.

Fitnessstudio kündigen wegen Krankheit möglich?

Bei mir wurde eine chronische Krankheit entdeckt vor einiger Zeit, habe aber dennoch das FItnessstudio besucht, bis mir mein aktueller Arzt mitteilte, dass das überhaupt nicht gut sei bei der Art der Krankheit die ich habe..

Nun habe ich eine Kündigung geschrieben mit diesen Gründen, das Fitnessstudio hat die Kündigung abgelehnt und gemeint jeder kann ein Attest/Gutachten vom Arzt bekommen gegen 10 Euro..

Dabei habe ich überall im Internet gefunden, dass diese die Kündigung mit Ärztlichem Attest annehmen MÜSSEN.

Leider habe ich keine Rechtschutzversicherung oder ähnliches, sonst wäre ich schon längst zum Anwalt gegangen.

Der Vertrag geht noch bis März 2014, jeden Monat 46€ fürs nichthingehen sind sehr ärgerlich...

Was denkt ihr? :(

...zur Frage

Fristlose Kündigung wegen nicht stempeln?

Also ich arbeite in einem groß handel als Aushilfe, Ich arbeite dort seit 3 Jahren, habe einen unbefristeten Vertrag. Stempel aber seit ca 2 Jahren meine Pausen nicht mehr! Weil nach 6 Stunden wird mir die Pause direkt abgezogen und unter 6 Stunden mache ich keine.

Eine zweite Pause Stempel ich nicht immer, weil ich diese oft nicht machen möchte und dazu gezwungen werde die zu machen (bei 7 Stunden, 1 Stunde Pause). Nur wenn ich die verlange Stempel ich diese.

Auf jedenfall haben jetzt manche aus diesem Grunde die fristlose Kündigung bekommen.

Ist das rechtens wenn ich nicht abgemahnt wurde? Vorallem das letzte mal wo ich die zweite Pause nicht gestempelt habe, ist schon zwei Monate her. Können die mich dann dafür fristlos kündigen?

Vielen Dank und lieben Gruß

...zur Frage

Abfindungsanspruch trotz Ablehnung einer Wiedereinstellung?

hallo zusammen, am 27.05. bin ich aus betriebsbedingten gründen zum 31.08. gekündigt worden, mein Arbeitsplatz fällt allerdings nicht weg. ich habe auch innerhalb von drei wochen klage eingereicht. wollte mich dann mit meinem AG außergerichtlich einigen und mir wurde eine abfindung i. h. v. einem monatsgehalt mehr oder weniger zugesagt (ich bin seit jan. 2009 in der fa.). nach einigem hin und her wurde ich am nächsten tag informiert, dass man die kündigung zurücknimmt und mich weiterbeschäftigen will. da ich aber 2 wochen vorher einen neuen arbeitsvertrag unterschrieben hatte, teilte ich meinem AG mit, dass ich die kündigungsrücknahme nicht annehmen werde. mein anwalt hat mir auch bestätigt, dass somit nach wie vor die kündigung zum 31.08. gilt. habe mich mit meinem AG auf freistellung mit lohnfortzahlung ab 19.08. geeinigt, was aber meiner meinung nach keine einigung wegen der klage war, sondern von meiner seite aus darin begründet, dass ich weniger als nichts zu tun habe. mein AG hat den sachverhalt nun seinem anwalt geschildert und gesagt, dass man sich so geeinigt hätte und das arbeitsgericht davon in kenntnis setzen möchte. dies wurde mir mit keinem einzigen wort gesagt. meine frage (mein anwalt ist passenderweise genau jetzt im urlaub): habe ich, da ich die wiedereinstellung auf grund eines neuen vertrage abgelehnt habe, überhaupt noch die chance auf eine abfindung?

Danke für eine info!

...zur Frage

Im Winter Arbeitslos

Hallo habe mal ne Frage bin Maler und Lackierer und bekomme im Dezember die Kündigung auf Wiedereinstellung bekomme ich dann nur arbeitslosengeld ? Habe kleine kinder und das Geld würde vorne und hinten nicht langen gibt es da noch irgendwelche möglichkeiten ? Lg Ks

...zur Frage

2. Lehrjahr, Fehlzeiten Kündigung?

Hallo zusammen,

ich bin im 2. Lehrjahr zur Bürokauffrau und habe auf meinem Zeugnis 92 Fehlstunden, davon 46 unentschuldigt. Braucht mir nichts zu sagen von wegen selber Schuld, weiss ich selber. Will nur eine sachliche Antwort.

Die Personalreferentin weiss seit knapp einem Monat bescheid aber wieso sagt sie nix wegen den unentschuldigten Fehltagen? Sie hätt mich ansprechen können darauf. Sie ruft regelmäßig hier an um nach dem neuen Stand zu fragen.. Abmahnung hab ich bis jetzt nur eine wegen Handybenutzung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?