Wiedereingliederungsvertrag der ARGE unterschreiben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, muss man nicht. Es gilt immer noch Vertragsfreiheit. Eine Eingliederungsvereinbarung ist im Prinzip eine Vereinbarung zwischen dir und dem Jobcenter, die man unterschreiben sollte, aber nicht muss. Es muss aber nicht immer zum Nachteil sein, wenn man eine solche unterschreibt. Es kommt immer darauf an, was schriftlich darin festgehalten wird. Es steht dir auf jeden Fall zu, die Vereinbarung mitzunehmen, durchzulesen und in Ruhe zu prüfen, bevor du unterschreibst.

Wenn du den Vertrag unterschreibst, bist du verpflichtet an den Programmen zur eingliederung der Arge mitzumachen ansonsten verfällt dein Anspruch auf das Geld. Versuche besser rechtzeitig eine Arbeit zu bekommen.

jemand hat dir bescheinigt, dass du arbeitsfähig bist. nun sollst du langsam wieder daran gewöhnt werden, morgens aufzustehen, arbeiten zu gehen, dein Geld selber zu verdienen. Verweigern kannst du immer, aber dann weigert sich das Amt auch, dir weiterhin Geld fürs Nichtstun zu bezahlen.

Wenn du den Wiedereingliederungsvertrag nicht Unterschreibst, kann es dir Passieren, das die Leistungen gekürzt b.z.w sogar Gestrichen werden. Und wieso meinst du Argumente vor bringen zu wollen, das du den Vertrag nicht unterschreiben brauchst.

quiny84 10.11.2012, 16:58

wenn ich den vertrag nicht unterschreibe sind jegliche kürzungen verfassungswiedrig. sobald aber der vertrag unterschrieben wurde, erklärt sich der arbeitssuchende bereit, sanktionen in kauf zu nehmen. solche sanktionen sind nach unserem gesetz verfassungswiedrig und somit illegal. darum will ich wissen welche argumente jemand gegen den vertrag vorlegen kann bei der arge, damit der mitarbeiter davon absieht einen zu machen. http://wahrheitskrieg.blogspot.de/2012/02/hartz-4-sanktionen-sind.html

0
AndyundManu 10.11.2012, 17:13
@quiny84

Der Vermittler, ist aber auch dazu Verpflichtet, das er dir Eingliederungen vorschlägt. Und die muss er nun mal Schriftlich machen.

0
quiny84 10.11.2012, 17:25
@AndyundManu

er macht nur seinen job, das sollte jedem klar sein. aber der vertrag beinhaltet nur, dass man kranken und pflegeversichert ist.

0
Kneetkopp 15.11.2012, 21:54

Es gibt keinen Grund, die Leistungen einzustellen etc. wenn man sich weigert ein Stück Papier zu unterschreiben. Das wäre rechtswidrig!

0

Deine Frage ist bereits ein paar Tage her, doch ich kann und möchte dir zustimmen, man kann und darf sich nicht alles gefallen lassen, es lohnt sich immer für seine Rechte zu kämpfen. Alles Gute

quiny84 30.11.2012, 00:54

danke für deinen beitrag. an dieser stelle möchte ich interessenten und unaufgeklärte an dem inhalt folgenden links teilhaben lassen:http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/BUKA-uno-bericht.htm

1

Brauchst es nicht zu unterschreiben ,dann bitte nicht wundern wenn die Leistungen eingestellt werden.Ein bisschen entgegenkommen deinerseits sollte schon sein,die wollen dir ja nur helfen das du wieder in Arbeit kommst.Aber wer nicht will der hat schon.

quiny84 10.11.2012, 17:21

man bekommt kein Geld vom Amt, wenn man nicht unterschreibt? ist das nicht nötigung und somit wieder rechtswiedrig?

0
Kneetkopp 15.11.2012, 21:54

Es gibt keinen Grund, die Leistungen einzustellen etc. wenn man sich weigert ein Stück Papier zu unterschreiben. Das wäre rechtswidrig!

0

Ich verstehe deine Frage nicht! Natürlich mußt du den Widereingliederungsvertrag der ARGE unterschreiben. Du kannst nicht nur Forderungen stellen und nichts dafür tun. Sonst sieht es ja so aus, als wölltest du gar nicht mehr arbeiten und bist mit deinem Los Arbeitslosengeld monatlich zu erhalten, zufrieden. Außerdem hast du ja auch die Pflicht, dich selbst auch um Arbeit zu bemühen. Ich wünsche dir viel Glück und grüße dich herzlichst, bienemaus63

quiny84 10.11.2012, 18:33

mir geht es hierbei einzig und allein erstmal "nur" um die sanktionen. der vertrag bricht menschenrechte und ermöglicht es, dass das amt sanktionen verhängt, die ich nicht tolerieren könnte. man wird also gezwungen sich selber damit einverstanden zu erklären, sanktionen zu akzeptieren, da der mitarbeiter der arge "zwingt". angenommen der vertrag wird unterschrieben und man kann die vereinbarung nicht in allen punkten einhalten. das führt "zwangsläufig" erst zu 30%, danach zu 60% und schlussendlich zu 100% verlust der sicherung.obwohl:" H4 eine Grundsicherung ist, die mindestens zum Leben notwendig ist. Diese Grundsicherung kann nicht gekürzt werden, da die Höhe der Zuwendung sonst nicht mehr zum Leben reicht. Jedwede Sanktion ist damit hinfällig" und diesen spielraum will ich dem Center nicht überlassen. dass kann ich aber nur, wenn ich den vertrag nicht unterschreibe.

0
bienemaus63 10.11.2012, 19:25
@quiny84

ich würde es an deiner Stelle nicht darauf ankommen lassen. Mein Sohn hat da schon sehr schlechte Erfahrung damit gemacht. Er bekommt auch Harz 4. Er hatte nur mal einen Termin nicht wahrnehmen könne, da er krank war, er hatte einen epileptischen Anfall und konnte sich nicht entschuldigen. man hatte ihn 3 Monate seinen Lebensunterhalt um 30 % gekürzt. Es hat auch keinen Sinn, sich dagegen aufzulehnen. Du ziehst nur den kürzeren. Wie du dann mit weniger Geld auskommst, interessiert die nicht. Also, unterschreibe lieber, ist nur einn gut gemeinter Rat von mir, Glaube mir, ich meine es gut. Liebe Grüße von bienemaus63

1
quiny84 11.11.2012, 01:14
@bienemaus63

dein sohn sollte sich dagegen währen. der weg und die arbeit mit einem amts- oder sozialgericht ist kostenfrei. allerdings hat man keine chance, wenn man den wiedereingliederungsvertrag unterschrieben hat. dann verfügt das amt über deinen sohn und kann sanktionieren wie es will. also tipp an alle. unterschreibt nicht die wiedereingliederungsvereinbarung!!! der anwalt ist in dem falle kostenftrei, da der fall für den anwalt und den klienten erfolgreich ausgehen wird. sanktionen ohne vereinbarung sind rechtswiedrig und verstoßen gegen die verfassung der brd.

1
Kneetkopp 15.11.2012, 22:01
@bienemaus63

Es tut mir sehr weh, dass was du da schreibst zu lesen... Wieso solltest du oder dein Sohn keiner Rechte mehr haben?! Weil du oder er arbeitslos ist? Selbstverständlich hat es Sinn sich dagegen zu wehren, man soll sich sogar dagegen wehren, wenn das Jobcenter unlautere Praktiken anwendet oder diese in einer Eingliederungsvereinbarung festhällt.

Weiß du, ich finde es traurig, denn genau solche Leute wie du wollen die Jobcenter, die sich duckmäußerisch verhalten und aus Angst vor möglichen "rechtswidrigen" Konsequenzen erst gar nicht nachfragen bezw. sich zur Wehr setzen...

Wenn Unrecht geschieht, dann kann man sich wehren, auch gegen das Jobcenter.

Lass dich nicht unterkriegen, auch du bist Mensch mit allen Rechten!

Gruß, Marco

0
quiny84 15.11.2012, 23:14
@Kneetkopp

wenn du schreibst "du", wer ist dann damit gemeint? (für die verständigung)

0
Kneetkopp 15.11.2012, 23:26
@quiny84

Ich habe mich in meinem längeren Kommentar hier auf die Aussage von bienemaus63 bezogen und Rückmeldung aufgrund Ihrem Kommentar gegeben, dass es "keinen Sinn hätte sich aufzulehnen" etc.

0
Kneetkopp 15.11.2012, 21:53

Das ist Blödsinn. Natürlich muss man gar nichts unterschreiben. Hier ind Deutschland gilt immer noch Vertragsfreiheit, d.h. ich entscheide, mit wem ich einen Vertrag abschließe oder nicht. Hieraus abzuleiten, dass man gar nicht mehr arbeiten möchte etc. ist ebenfalls unsinnig.

0
quiny84 15.11.2012, 23:15
@Kneetkopp

danke, für deinen letzten satz. der trifft genau ins schwarze :-)

0

Wenn du auf das Geld verzichtest brauchst du auch nichts unterschreiben!

Dann geh halt betteln in der U-Bahn

quiny84 10.11.2012, 17:39

Es geht genau darum. ob der Mensch in Deutschland ein bedingungsloses Existenzrecht hat oder ob er sich ein menschenwürdiges Leben erst verdienen und dafür Zwangsgehorsam, Zwangsarbeit oder unwürdige Niedrigstlohnarbeiten leisten muss.

0
Kneetkopp 15.11.2012, 21:55

Was ist das für ein Unsinn? Das Geld steht im zu, wenn er bedürftig ist und es gibt keinen Grund, die Leistungen einzustellen etc. wenn man sich weigert ein Stück Papier zu unterschreiben. Das wäre rechtswidrig!

0

Was möchtest Du wissen?