Wiedereingliederung nach Krankheit ablehnen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er sollte auf jeden Fall das Formular ausfüllen und zurückschicken. Sonst kann das weitreichende Folgen für ihn haben. Des weiteren sollte er sich auch bei der Ärztekammer erkundigen, ob das Vorgehen der Krankenkasse so rechtens ist. Er soll auch alle Befunde mitschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violett160458
16.06.2011, 11:52

Danke für die Auszeichnung und alles Gute für deinen Freund!

0

Kann er jetzt "leichte, sitzende Tätigkeiten" verrichten, wie in der Reha-Entlassung steht oder nicht, wie der Hausarzt meint? Das sollte ja zunächst mal geklärt werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eklis1967
14.06.2011, 09:48

Der Hausarzt sagt, dass er gar nicht arbeitsfähig ist. Schon bei einer leichten Belastung entsteht Atemnot (COPD Stufe 2). Der kleine Schritt zu Stufe 3 bedeutet ein Sauerstoffgerät rund um die Uhr.

0

Anwalt einschalten, dass ist eine bodenlose Frechheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?