Wiedereingliederung in Berufsalltag

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

am besten den Arzt kontaktieren undf klären, welche Stundenzahl am sinnvollsten erscheint. 3 Stunden täglich? 2 und 4 Stunden im Wechsel? Kann man zusammen mit dem Arzt den heutigen Grund für den vorzeitigen Arbeitsabbruch klären? Danach dann Arbeitgeber und Krankenkasse informieren. Ggf. mit einem geänderten Eingliederungsplan. § 74 SGB V

Gruß

RHW

Ich bin momentan ebenfalls in der Wiedereingliederung, wegen 3 Schulteroperationen. Bei der Wiedereingliederung zahlt die Krankenkasse dein Krankengeld, der Arbeitgeber muss kein Gehalt zahlen. Du musst dich auf jeden Fall bei deinem Arzt melden und ihm den Vorfall mitteilen. Auf dem Wiedereingliederungsformular steht folgendes: Falls nachteilige, gesundheitliche Folgen erwachsen, kann nach Absprache mit dem behandelnden Arzt eine Anpassung der Belastungseinschränkungen vorgenommen oder die Wiedereingliederung abgebrochen werden. Wenn du dass Gefühl hast, dass du dir die 4 Stunden noch zu viel sind, dann kannst du dich wieder auf 2 Stunden zurücksetzen lassen, aber mit Absprache Arzt und Arbeitgeber! Gute Besserung! LG

An 2 von 5 Tage habe ich das Gefühl ich pack keine 4 Stunden. Und heute war es dann zuviel. Morgen kann die Welt wieder ganz anders aussehen.

0

Dann musst Du zum Arzt und dem das sagen. Der wird Dir dann schon sagen wie das in Deinem Fall gehandhabt wird.

Mit Arbeitgeber, Arzt und Krankenkasse reden.

Du bist einfach so gegangen, ohne jemandem Bescheid zu sagen? Ich verstehe ja, dass du depressiv bist, also dauertraurig, aber damit kannst du doch nicht entschuldigen, dass du scheinbar auch keinen Anstand und keine Grundregeln der Höflichkeit besitzt!

Also memm hier nicht rum, reiß dich gefälligst am Riemen und verhalte dich zukünftig so, wie man das von dir erwarten kann!

Von mir bekämest du eine Abmahnung und deine Fehlzeit würde ich dem Kostenträger als unentschuldigt melden.

So ein Blödsinn. Wenn du depressiv bist denkst du nicht ab oberflächliche Höflichkeit. Wenn das alles so einfach wäre bräuchte manche h keine Medikamente gegen Depressionen. Und sei nicht so steif, ist ja fürchtereich. ..

0
@Sendrik

Höflichkeit ist nichts Oberflächliches, sondern wird schnell zu einer wichtigen Voraussetzung für kooperatives Miteinander. Hier wäre es auch nicht um irgendwelche lässlichen Ehrbezeugungen gegangen, sondern um eine Information, die gegebenenfalls für andere von substantieller Bedeutung sein kann.

Und eine Depression bedeutet nunmal nicht, eine Generalentschuldigung für asoziales Verhalten zu besitzen.

Medikamente braucht man vor allem bei genetisch bedingten, endogenen Formen der Depression. Ohne münden die sonst schnell in einen spektakulären Selbstmord ein.

Und wenn man scheinbar noch nicht wieder ausreichend psychisch stabilisiert werden konnte, bringen einen Vorhaltungen über Steifheit nicht weiter, sondern bedeuten nur eine möglicherweise lebensbedrohende Problemignoranz. Mit Laissez-faire jedenfalls schaffst du keine Depression aus der Welt...!

0

Ich habe mich abgemeldet. Beim Büroleiter und bei meiner direkten Kollegin. Mein Chef war außer Haus.

Und übrigens kannst du dir so Sprüche wie "memm hier nicht rum" sparen. Diese Sprüche sind der Grund warum Menschen wie ich überhaupt krank werden.

Meine Frage war nur ob ich die Zeit nacharbeiten muss wenn es mir morgen wieder besser geht oder ob ich eine Art krankmeldung vom Therapeuten brauch...

0
@Lusila

Gut, wenn du dich abgemeldet hast! Dann stimmen auch die Voraussetzungen für einen Teil meines Kommentars nicht mehr! Allerdings hättest du diese kleine Zusatzinfo auch schon in deiner Frage preisgeben können.

Und natürlich musst du auf jeden fall deinen Therapeuten informieren!

Mein Spruch zielt einfach meilenweit am Problem vorbei, da du dich ja abgemeldet hast. Aber auch dann ist er nicht im geringsten Grund und Ursache für deine oder irgendeine andere Art von Depression! :-)

Entweder leidest du an einer genetisch bedingten, endogenen Variante oder dir ist irgendetwas sehr schreckliches widerfahren. Das wird aber eher kein launiger Spruch gewesen sein! :-)

Schrecklich, wie selbstgerecht, humor- und empathielos ihr Depris immer seid! :-)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Atzec

Höflichkeit in der Arbeitswelt ist meistens oberflächlich. Und wenn man wieder einen besonders schlimmen Tag hat dann denkt man garnicht so sehr an Dinge wie Beruf, abmelden oder anmelden oder was auch immer. Sachen wie das abmelden kommen einem plötzlich total klein und unwichtig vor. Das ändert sich dann erst wieder wenn es einen besser geht.Man kann auch so schlimm drauf sein das man nichtmal mit jemandem reden kann weil man sofort anfängt zu heulen sobald man versucht was zu sagen. Daher geht man dann gleich, denn wer will sich schon beim rumheulen beobachten lassen? Und steif, weil ich die ganzen Firmen nicht leiden kann.listen, Pünktlichkeit, Organisation, geldgier und so weiter.wie es dem menschen privat geht kümmert keinen.und nochmal zur oberflächlichen Höflichkeit:die sieht man schon bei den ganzen bewerbungsgesprächen bei denen die Menschen ihrem zukünftigen Chef in den allerwertesten kriechen bis zum geht nicht mehr. Bevor ich sowas mache bin ich lieber arbeitslos. Relax. ..take it easy...Rauch was schönes^^ ...dann geht einer halt mal, was solls.in Afrika sterben tausende Kinder und das kümmert auch keinen;)

0
@Sendrik

Dreckshandy Postet meinen Beitrag zigtausend mal.Frechheit, die Beiträge haben sich bei mir nichtmal abgemeldet ;)

0

Brauchst du doch nicht machen wenn du nicht willst. Hol dir einfach die mindestsicherung. Ich bekomme die auch^^

Was ist Mindestsicherung? Hartz IV?

0
@Lusila

Nein. Wohne in Österreich, da gibt's kein harz 4. Also ich musste bei irgendeiner stelle was von meinem Arzt vorlegen der bestätigt hat das ich Depressionen habe.dann kriegt man 1 Jahr lang fast 800 Euro jedes Monat und 2 mal im jahr sogar das doppelte.musst du jedes jahr erneuern. Mittlerweile muss man dafür in ein Spital wo man ausgefragt wird und die sagen dann ob du mindestsicherung kriegst oder nicht.hilft sicher wenn man denen was vom Arzt zeigt.keine Ahnung obs das in Deutschland auch gibt.

0
@Sendrik

Okay, nein ich glaube bei uns gibts sowas nicht. DAs würde dann auf Hartz IV hinauslaufen. Ich will ja arbeiten gehen. Aber mir fällt das noch wahnsinnig schwer mich wieder an den Berufsalltag zu gewöhnen.

0

Was möchtest Du wissen?