Wiederbewilligung und Verlängerung ALG1 bei Arbeitslosigkeit nach mehreren Beschäftigungen?

1 Antwort

Um überhaupt die kurze Anwartschaftszeit erfüllen zu können,darf man meines Wissens unter anderem gar keine Beschäftigung von durchgehend 6 Monaten haben !

Die Beschäftigungsverhältnisse müssen vorwiegend vertraglich von kurzer Dauer sein,also in der Regel nicht länger als 10 Wochen am Stück,wenn du nur einen Job über 6 Monate gehabt hättest,dann würde meiner Ansicht nach gar kein Anspruch auf eine kurze Anwartschaftszeit bestehen.

Das Bruttoeinkommen innerhalb von 12 Monaten vor der Arbeitslosigkeit spielt dann auch noch eine Rolle.

Wenn du also durch kurzfristige Beschäftigungen noch nicht min.wieder 6 Monate Versicherungspflicht erreicht hättest,dann würde sich dein alter Restanspruch immer um die Tage deiner zwischenzeitlichen Arbeitslosigkeit verringern.

Erst wenn du dann die 6 Monate ( 180 Tage ) innerhalb von 2 Jahren voll hättest würde neu berechnet und es kämen dann zum Restanspruch weitere 3 Monate = 90 Tage dazu,wenn ich mich nicht irre.

1

Ist für den Zeitraum der neuen Anwartschaftszeit, ob nun verkürzt oder auch die vollen 360 Tage, relevant wann die 1. Arbeitslosigkeit und vorherige Anwartschaftszeit zum Tragen kam? Oder zählen immer die letzten 2 Jahre, egal was in diesem Zeitraum passiert ist, hauptsache man kommt insgesamt auf die erforderliche Beschäftigungszeit in diesem Zeitraum?

0
56
@Esmeraldas

Meiner Ansicht nach gilt das dann wieder neu,denn du hast dann ja vorerst deine Arbeitslosigkeit beendet gehabt und dann beginnt wieder eine neue Anwartschaftszeit und wenn du diese nicht erfüllst,egal ob normale oder kurze,dann kannst du auf deinen unverbrauchten Teil deines alten ALG - 1 zurück greifen !

Wenn seit der ersten Entstehung noch keine 4 Jahre vergangen sind.

0

Arbeitsamt schickt mir Berufe nicht in meinem Fachbereich und Gehälter unter mein ALG1 Betrag , kann ich mich dagegen mit rechtlichen Schritten wehren?

Ich bin seit 4 Monaten arbeitslos und das Arbeitsamt schickt mir Arbeitsvermittlungen mit Mindestlohn und Berufe nicht in meinem Fachbereich ( habe einen Master in Wirtschaftsmathematik )

Ich war anfangs bei denen und habe meine Lage geschildert , dass ich mit einem Job der Klasse Mindestlohn nicht weit komme ( Miete , Nebenrechnung , Autoversicherung , Kredite , andere vertragliche Sachen usw ) , trotzdem schicken sie mir Jobs wie Produktionshelfer wo ich 1000 Euro Netto verdienen soll , obwohl mein ALG1 Betrag momentan 1553 Euro ist !!! Meine Frau ist im 7 Monat schwanger , mit einem Kind bald müsste ich sogar 8-10% mehr bekommen , weil sich meine Steuerklasse ändert , dann reden wir von 700 Euro Unterschied zwischen arbeiten und nichts tun !

Seit 2 Monaten geh ich nicht mehr zu den Terminen , besuche paar Tage vorher einen Arzt und schicke eine Krankschreibung, somit können sie mir auch keine Sanktion verpassen

Ich habe Anspruch auf ALG1 noch 8 Monate und die werde ich vollziehen bis ich einen Job in meinem Fachbereich mit einer angemessenen Bezahlung finde wie vorher

Die werden mich bestimmt auf Dauer nicht in Ruhe lassen , bzw mit den Krankschreibungen sich nicht zu frieden geben und den Druck auf mich erhöhen , was kann ich tun ??? Kann ich rechtliche Schritte einleiten und mich dagegen wehren ??

Noch mal , ich will arbeiten !!! Bin auch intensive auf der Suche !!! Aber für einen angemessenen Gehalt wie vorher..

...zur Frage

ALG1 restanspruch

hallo, ich war bis zum juli 2014 bei der commerzbank in einer Ausbildung beschäftigt und habe diese dann abgeschlossen und für zwei monate 595 Euro Arbeitslosengeld erhalten. ab dem ersten zehnten habe ich eine neue Beschäftigungbei der ich fast 3000 Euro brutto verdiene und somit einen wesentlich höheren ALG1 Anspruch hätte. Wenn diese im Juli enden würde habe ich noch keine 12 Monate gearbeitet sondern nur 10. Wird das Arbeitslosengeld 1 dann auf diesen 10 Monate gerechnet oder lebt der Rest Anspruch von den 595 Euro wieder auf?

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf ALG1 oder nicht?

Hi, ich habe nun in meinem Beruf 10 Monate, Vollzeit, gearbeitet leider habe ich nun keinen Anspruch auf ALG1

Allerdings hätte ich ab Februar 2019 einen Mini-Job (450 €)

Habe ich dann ab April, Anspruch auf ALG1?

Und wie sieht es mit der "Lücke" aus?

- Kündigung durch AG zum 01.12.18

- Arbeitslos bis zum 01.02.19

Oder muss ich 12 Monate durchgehend gearbeitet haben, um Anspruch auf ALG1 zu bekommen?

DANKE AN ALLE

Martin :)

...zur Frage

Restanspruch Arbeitslosengeld 1 (Alg 1) nach Studium?

Hallo,

Ich hätte eine Frage zum Restanspruch des Alg 1. Von Februar bis März 2013 habe ich Alg 1 bezogen, danach 7 Monate gearbeitet und darauf folgend ins Studium. Mein Studium Endet am 31. März 2017. Gibt es die Möglichkeit nach dem Studium noch Alg 1 zu beziehen da die Zeit des Restanspruch ja 4 Jahre beträgt. Kann ich während meines Studiums schon Alg1 beantragen das ich in der 4Jahres Frist bleibe?

Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?