Wiederanmeldung in Deutschland nach Rueckkehr aus dem Ausland

5 Antworten

Warum nicht?? Als deutscher Staatsbürger kannst du selbstverständlich wieder zurückkehren und dorthin gehen, wo es dir gefällt. Es kann dir ja niemand vorschreiben, wo du dich melden und wo du wohnen musst. Problematisch ist es immer nur dann, wenn dir der Staat einen Umzug bezahlen soll, sowas machen die nämlich nicht so gerne.. nur unter bestimmten Umständen, meist wenn du ein Jobangebot in einer anderen Stadt sicher hast.

Es wäre auch gut, wenn du irgendwelche Nachweise aus den Staaten bringen kannst, die belegen, dass du dort warst und jetzt zurückgekehrt bist; ist aber nicht zwingend.

Hallo allhope, wenn Du nach Deutschland zurückkommst, kannst Du Dich anmelden wo Du willst, in Deutschland herrscht Freizügigkeit. Du kannst - wenn Du finanziell hilfebedürftig bist - einen Antrag auf Arbeitslosengeld II (= Hartz IV) stellen. Du würdest auch eine Wohnung bezahlt bekommen, bis zu 50 qm, aber die Wohnung mußt Du selber finden.

Du kannst dich ueberall in Deutschland niederlassen wo du moechtest. Dies ist kein Problem. Wenn du wieder hier bist, dann gehe zum dortigen Sozialamt und beantrage Hartz4, Sie bezxahlen dir auch die Miete fuer eine Wohnung und auch fuer den Lebensunterhalt wird hier in Deutschland gesorgt sein. Dann wirst du dir hier eine Arbeitsstelle suchen muessen und dabei kann dir die Jobagentur von der Agentur von Arbeit behilflich sein. Ich hoffe du hast noch ein Rueckflugticket. Wenn nicht wende dich an die deutsche Botschaft, die bezahlen in Notfaellen den Rueckflug. Du musst dieses Geld aber der Botschaft zurueckzahlen. Dies gilt allerdings nur, wenn du deutscher Staatsbuerger bist.

Was tun? Von der Schweiz zurück nach Deutschland

Hallo liebe Forummitglieder, ich weiss nicht ob dies der richtige Ort ist um eine derart brisante Frage zu stellen. Allerdings würde ich mich freuen wenn ich ein paar hilfreiche Antworten erhalte.

Eine Person, 51 Jahre alt, deutscher Staatsbürger, seit 4 Jahren in der Schweiz lebend, bisher von seinem eigenen Einkommen lebend, möchte zurück nach Deutschland. Als die Person vor ca. 5 Jahren geerbt hat, ist sie in die Schweiz "ausgewandert". Die Person hat ein Aufenthaltsvisum für 5 Jahre welches in einem jahr ausläuft. Die Person hat derzeit einen Nebenjob, durch welchen sie ca. 550€ monatlich erhält. Da die Person von ihrem eigenen Vermögen gelebt hat und das Vermögen logischerweise immer weniger wurde, versucht die Person Seit 1 1/2 Jahren einen Job in der Schweiz oder in Deutschland zu erhalten, der es ihr ermöglicht genug Geld zu verdienen. Dies war bisher erfolglos. Die Person ist nun fast bankrott und sitzt nächsten Monat auf der Straße wenn es so weitergeht.

Das Problem ist: Durch den Aufenthaltsort Schweiz ist es problematisch einen Job in Deutschland zu erhalten. Und dadurch dass die Person nicht über einen Job verfügt, der ihr ein ausreichendes Einkommen garantiert, ist es schwer eine Wohnung in Deutschland zu finden. Die Person möchte aber zurück nach Deutschland.

Die Person war beim Bürgeramt in Deutschland und hat nach einer Wohnung gefragt. Die Antwort des Bürgeramtes war, dass sich die Person selbst darum kümmern muss, da die Liste der Wohnungssuchenden sehr lang sei.

Die Person war beim deutschen Arbeitsamt. Diese vermittelt die Person nach eigener Auskunft jedoch nicht, solange die Person nicht über einen deutschen Aufenthaltsort verfügt.

Die Person war beim deutschen Konsulat in der Schweiz und hat ihre Situation geschildert, nämlich dass sie zurück nach Deutschland möchte und ob es irgendeine Hilfe seitens des Konsulats gäbe. Die Antwort des Konsulats war, dass sich die Person ja noch eine Fahrkarte nach Deutschland leisten könne.

Die Person war letzte Woche beim Bürgeramt. Das Bürgeramt verlangte Beweise dass die Person wirklich wohnungssuchend sei. Dann gäbe es die Möglichkeit für die Person ins Obdachlosenheim zu gehen.

Die Person möchte also nach Deutschland zurück. Das Geld geht ihr aus, Die Person kann keine Rechnungen mehr bezahlen. Sie findet weder Wohnung noch Job in Deutschland.

WELCHE (FINANZIELLEN) HILFEN GIBT ES SEITENS DEUTSCHER BEHÖRDEN ??? Welche sonstigen Möglichkeiten gibt es für die Person wieder nach Deutschland zu kommen. Gibt es die Möglichkeit auf Sozialhilfe oder ähnliche finanzielle Hilfen?

Und zum Schluss: Na klar weiss die Person, dass ziemlich viel schief gelaufen ist. Die Person hatte aber auch viel Pech. Ab einem gewissen Zeitpunkt war es ihr praktisch nicht mehr möglich zurück nach Deutschland zu kommen.

Ich bitte Sie/Euch nicht mit beleidigender Kritik zu antworten. Vielen Dank allen die sich die Zeit nehmen um die Frage zu lesen und auf diese zu antworten.

...zur Frage

Arbeitsmarkt-Chance als staatl. gepr. Betriebswirt NACH 2-3 Jahren Sponsorship Australien

Hallo ihr!

Ich bin zur Zeit mit meiner Freundin per Working Holiday Visum in Australien und arbeite gerade in einem Supermarkt. Letztes Jahr habe ich den staatl. gepr. Betriebswirt mit Schwerpunkt Controlling abgeschlossen, das war eine schulische Weiterbildung, die auf der Fachhochschulreife aufbaut (diese habe ich 2011 erworben). Davor war ich 8 Jahre bei der Bundeswehr und davor habe ich Groß- und Außenhandelskaufmann gelernt. Nun hat gerade der Manager des Supermarktes gewechselt, und anscheinend haben die neuen Manager unsere Lebensläufe gelesen, da sie plötzlich und überraschend von einem Sponsorship Visa für uns sprachen. Wir können jedoch unsere Reise erstmal fortsetzen und dann ab Dez 2013 / Jan 2014 mit dem Sponsorship Visa beginnen. Das bedeutet, wir sind dann "Australische Staatsbürger auf Zeit" für die Dauer des Visa's, können möglicherweise mehr Geld sparen als in D (um dann nach Rückkehr Eigentum zu erwerben oder sonstwas) und möglicherweise sogar noch Permanent Resident werden (Australische + Deutsche Staatsbürgerschaft).

Die eigentlich Frage kommt aber erst jetzt und geht an alle Personaler:

Wie schätzt ihr meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt ein, nachdem ich nach Deutschland zurückgekehrt bin? Ich weiss, dass man diese Frage so pauschal nicht beantworten kann, aber über eine unverbindliche Aussage eines Personalers mit Erfahrung freue ich mich sehr!

Vielen Dank!

Pascal Blesinger

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?