Wieder “normal“ werden-Wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eventuell kannst du ein Stimmtraining machen.
Und dann gibt es Autismusambulanzen in jeder Stadt. Da triffst du dich mit anderen und kannst dich austauschen was hilft. Es ist machbar, dass du dich wieder wohl fühlst in deiner Haut.
Manche Erkrankungen oder Störungsbilder werden erst deutlich, wenn man schon etwas älter ist. Vorher als Kind ist es zwar anders aber noch nicht so deutlich zu erkennen. Da darfst du der Schule keinen Vorwurf machen.
Versuche in die Zukunft zu schauen. Die Vergangenheit kannst du nicht mehr ändern. Niemand ist schuld daran. Auch du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey
Du bist nicht die einzige die so ein Problem hat/hatte. Ich hatte es auch allerdings nicht so extrem. Mich haben früher auch immer alle gemobbt. Einfach nur weil ich anders war und einen Namen habe der in einer anderen Sprache "Mutter" heißt. Das hat bis in die 11 Klasse angehaltrn, bis ich mich einmal richtig groß gemacht habe und mich den "Mobbern" gegenübergestellt habe.
Mein Tipp: mach die einfach groß, ignoriere die Mobber und lass dich auf keinen Fall unterkriegen.

Ganz viel Glück
Lg. Anneisabel

Ps. Du schaffst das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anneisabel
06.03.2016, 21:18

Ach hab noch was vergessen. Das mit deiner Stimme ist nicht so schlimm, sag dir einfach immer wieder dass du mit dir zufrieden bist, dann ist dein Selbstbewusstsein gestärkt und du fühlst dich selbst wieder wohl. Die Stimme ist schließlich nicht der wichtigste Punkt bei jemanden.:)

0

Frag doch deinen 8jährigen Sohn und deinen 17jährigen Sohn aus der anderen Frage, was du tun sollst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?