Wieder mal Hilfe für die Kommasetzung

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sowohl das Komma nach “Aussicht“ als auch das nach “erlernen“ ist richtig. Die Infinitiv-Konstruktion ist vom Substantiv “Aussicht“ abhängig, daher ist das erste Komma Pflicht. Da der Satz nach “zu erlernen“ sozusagen auf der übergeordneten Ebene weitergeht, ist auch das zweite Komma obligatorisch.

Zum Thema “Komma nach Unternehmensname“: Man kann hier theoretisch ein Komma setzen, aber nur, wenn man dem Teil “und die Aussicht...“ besonders hervorheben will. Meines Erachtens ist das unnötig, aber das kannst du selbstverständlich selbst entscheiden. ;)

Ein Komma nach "Unternehmungsname", nach "Aussicht" ein 2. Komma. Das erste Komma, weil "Der sehr gute Ruf der ...UNTERNEHMENSNAME haben mich zu dieser Bewerbung veranlasst." das Grundkonstrukt ist, der Rest ist eingeschoben.

aber das ist doch mit einem und verbunden?

0
@LaMax

Das ist egal. Man kann auch ein Satzteil, der mit "und" verbunden ist, mit einem Komma trannen.

0
@LaMax

richtig es ist eine aufzählung ein kein einschub und deswegen kommt da kein komma hin

0
@rango9

Du liegst falsch, Aber ich werde das nicht mit dir diskutieren.

0

Bullshit. Vor ein "und" darf nur ein Komma, wenn der Satz danach vollständig und eigenständig ist. Das ist hier nicht der Fall, es handelt sich hier um eine Aufzählung von 2 Punkten. Kein Komma.

0

An dieser Stelle MUSS ein Komma stehen. Es wird hier ein Nebensatz eingeschoben, ein erweiterter Infinitivsatz, der vorne und hinten jeweils durch ein Komma abgetrennt wird.

Bewerbung: Kommasetzung korrekt?

In meinem Motivationsschreiben bin ich mir bei der Kommasetzung in diesem Satz unsicher:

Besonders anziehend wirken auf mich die Vielfältigkeit der Tätigkeitsbereiche und der Dienstleistungen in den Fachbereichen Gebäudemanagement, Catering, Fuhrpark, Objektschutz und Immobilienmanagement, für die das Unternehmen zuständig ist.

kommt vor "für die das Unternehmen .. " ein Komma?

...zur Frage

Kommasetzung bei zu

Bin mir gerade unsicher, ob in diesen Satz ein Komma gehört oder nicht. Der Satz lautet: "Außerdem beabsichtige ich .... zu erweitern." Ist das eine Infinitivgruppemoder nicht und muss ein Komma gesetzt werden? Danke schonmal an alle Deutschexperten.

...zur Frage

Kommasetzung (Bewerbungsschreiben)

Hallo Leute,

Kann mir bitte jemand sagen ob in diesem Satz die Kommasetzung richtig ist:

Die positiven Eindrücke, die ich dabei erhalten habe, bestärken mich in meinem Wunsch diesen Beruf zu erlernen.

Besonders nach Wunsch bin ich mir unsicher...

...zur Frage

Bewerbungstechnische Frage was die Kommasetzung angeht!?

Hallo Community . Ich hoffe hier sind zur späten Stunde noch ein paar Deutschlehrer unterwegs die mir helfen können . Ich zitiere nun einen Ausschnitt aus meinem Bewerbungsschreiben bei dem ich verunsichert bin was die Kommasetzung anbelangt .

"Nach erfolgreich absolvierter Prüfung wurde ich nahtlos als Technischer Produktdesigner bei der Firma XY übernommen, wobei ich mir in diesem Zeitraum weitere Kenntnisse im Bereich ..."

Nun lautet meine Frage : Gehört nach dem vierten Wort ( zwischen Prüfung und wurde ) erneut ein Komma gesetzt oder nicht ?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe :) .

...zur Frage

Kommasetzung - ja oder nein?

Muss ich bei diesem Satz ein Komma setzen?

"Ein Praktikum im Amtsgericht wäre eine gute Gelegenheit einen Einblick ins juristische Berufsleben zu erlangen"

...zur Frage

Wann steht ein Komma vor ''weil'' und wann nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?