Wieder mal die Angst :(

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Beschreibung der Symptome klingt nach einer Depression, jedenfalls wenn sie über einen längeren Zeitraum anhalten.

Und Dein Psychologe sagt, dass Du nicht schizophren wirst? Da könnte er recht haben. Warum sollte eine Depression einfach so in eine Schizophrenie übergehen?

Es gibt zwar gemeinsame Symptome zwischen Depressionen und Schizophrenien - und auch Schizophrenien, die mit depressiven Episoden einher gehen - aber das ist deswegen nicht gleich das selbe.

Und um eine korrekte - ich sollte besser sagen: zweckmäßige - Diagnose zu stellen, braucht es vieler langer Gespräche und einer Beobachtung über einen langen Zeitraum. Und selbst dann kann es noch verschiedene Meinungen geben.

Weil das alles typisch depressive Symptome sind. Es gibt eine Schnittmenge mit Schizophrenie, aber die hat eben auch noch andere Symptome, die du offenbar nicht zeigst. Sei froh! Und vertrau deinem Psychologen. Man kann sich nicht selbst diagnostizieren, weil man sich eben nicht objektiv sieht.

JulianK98 29.06.2014, 23:04

niemand kann objektiv sein, das ist für menschen unmöglich

aber es stimmt das eine fremde person bei so einer sache objektiver sein kann als man selbst

0
Moonie1970 29.06.2014, 23:36
@JulianK98

Stimmt schon. Aber z.B. eine Gallenkolik kann ich bei mir selbst anhand der Symptome besser verdachtsweise diagnostizieren als eine psychische Erkrankung. Weil bei einer psychischen Erkrankung das Diagnosemittel "Verstand" mit erkrankt ist.

1

Weil dein Psychologe ein bisschen mehr gelernt hat als irgendwelche internetseiten mit Diagnosen durchzulesen...

Wenn du noch 20 Seiten durchliest dann findest du noch zig andere Sachen die von den Symptomen zu dir passen könnten...

demnach müsste ja jeder der unter depressionen leidet schizophren sein

außerdem gehört zur schizophrenie auch eine gespaltene persönlichkeit

BrainsRevenge 01.07.2014, 13:58
außerdem gehört zur schizophrenie auch eine gespaltene persönlichkeit

Das ist falsch! Schizophrenie hat nichts mit gespaltener Persönlichkeitsstörung zu tun und außerdem gibt es diesen Begriff in der Diagnostik überhaupt nicht. Bitte nicht antworten, wenn man keine Ahnung hat. Solche Falschinformationen verwirren den Fragesteller nur unnötig und außerdem lesen das hier noch andere und verbreiten das womöglich noch.

0

Hab das auch mal gemacht und dachte, ich hab alle möglichen psychischen Probleme. Hör auf mit dem Mist! Lies es um mehr über das Thema zu lernen, aber nimm es nicht ernst! Du hast (höchstwahrscheinlich ) gar nichts! :')

Sorry für meine Ehrlichkeit, aber Menschen sind psychisch dazu veranlagt, alles zu glauben, was sie hören, oder meinen, sie haben das!!!

Was möchtest Du wissen?