Wieder abnehmen... Kalorien zählen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich kann Dir nicht folgen.

  1. Du meinst wohl 2200kcal und nicht 22.000kcal

  2. Auf diese Zahl musst Du doch durch Berechnung Deines Gesamtumsatzes gekommen sein, also warum die Frage, wieviel Sport Du treiben sollst, wenn diese 2.200kcal Deine Berechnungsgrundlage sind?

Unterm Strich gilt immer dieselbe Sache: Mehr verbrauchen als man zu sich nimmt.

Kalorien zählen muss man nicht unbedingt so genau,aber im Groben sollte man seine Ernährung im Auge behalten und auf die typischen Sünden verzichten bzw. sie stark einschränken.

Wie ich einer anderen Frage von dir entnehme, bist du 1,75 m groß. Demzufolge hast du mit einem Gewicht von 60 kg mit 14 Jahren Idealgewicht. Du solltest überhaupt nicht abnehmen! Gegen eine gesunde Ernährung und Sport ist jedoch nie etwas einzuwenden.

rosafabel 13.09.2013, 13:53

genau deswegen sage ich die größe nicht mehr! wirklich, ich habe mit selbst 54 kg immer noch einen bauch und etwas dickere Beine! liegt wahrscheinlihc an meinen körperbau... Deswegen ist es ja auch außerdem meine Sache, wie viel ich wiegen und aussehen will

1
sweatluxi 13.09.2013, 14:01
@rosafabel

wenn das dein problem ist solltest du versuchen dein gewicht zu halten. man kann eine perfekte figur nicht immer von der zahl auf der waage ablesen. du solltest mehr sport machen und damit deinen körper straffen, wie schwimmen yoga oder pilates. dann verschwindet auch das fett.

1
putzfee1 13.09.2013, 14:05
@rosafabel

Wie du merkst, ist es hier recht unütz, deine Größe zu verschweigen. Wer es will, bekommt es trotzdem heraus.

liegt wahrscheinlihc an meinen körperbau...

Nee, liegt an deiner verzerrten Eigenwahrnehmung. Wenn du mit 1,75 m nur 54 kg wiegst, kannst du gar keinen dicken Bauch und dicke Beine haben, das ist ein Ding der Unmöglichkeit! Wenn du nicht aufpasst, rutschst du in eine Essstörung, aus der du nur mit therapeutischer Hilfe wieder heraus kommst!

Deswegen ist es ja auch außerdem meine Sache, wie viel ich wiegen und aussehen will

Selbstverständlich ist das deine Sache, selbst wenn du dich zu Tode hungern wolltest, wäre das deine Sache. Ich könnte es ja eh nicht verhindern. Aber ich kann meine Meinung dazu sagen. Was du damit anfängst...nun ja, das ist auch deine Sache.

0
Annemaus85 13.09.2013, 14:18
@sweatluxi

Stimme voll zu. Wenn du trotz deiner Größe bei 54 kg angeblich immer noch Fett hast, dann solltest du vielleicht einfach ausreichend Sport machen, um ein bisschen an Muskelmasse zuzulegen.

0
rosafabel 13.09.2013, 17:15
@putzfee1

schau... warum glaubt mir es einfach KEINER?! ich war mit 54kg nicht dünn und jetzt mit 60 kg. sieht man auch kaum einen unterschied, also 6 kg unterschied und fast keine Veränderung. Das ist bei mir so. Und mit 50 kg würde ich auch bestimmt so aussehen...

Außerdem sagen ich auch nicht das Gewicht, weil es da nicht drauf an kommt, sondern auf den Blick in den spiegel! und ich bin NICHT dünn und habe KEINE störung!

0
putzfee1 13.09.2013, 17:25
@rosafabel

Wenn man den Unterschied zwischen 60 und 54 kg kaum sieht, warum willst du dann überhaupt abnehmen? Das ist doch völlig unnütz. Merkst du das nicht selber?

Und ich habe auch nicht gesagt, dass du eine Störung hast, sondern Gefahr läufst, in eine hineinzurutschen. Aber eine verzerrte Eigenwahrnehmung hast du allemal.

Und warum es dir KEINER glaubt? Weil es einfach nicht so ist!

0
rosafabel 14.09.2013, 11:46
@putzfee1

Doch, mich stört das. Man sieht zwar im Spiegel keinen Unterschied, aber die Hosen sind schon eng geworden.

Und schon wieder so einer... NEIN ICH HABE KEINE STÖRUNG! DAS KANNST DU AUCH NICHT BEHAUBTEN; DENN DU KENNST MICH NICHT! -.- ICH HABE DEFINITIV KEINE STÖRUNG!!

0
putzfee1 14.09.2013, 13:18
@rosafabel

Warum fängst du jetzt an rumzuschreien? Ist nicht notwendig, ich höre noch ganz gut! Aber diese Aggressivität, wenn man sich zu verteidigen versucht für Dinge, die einem nie unterstellt wurden, ist schon bedenklich. Kann es sein, dass du ganz einfach die Wahrheit nicht verträgst und in keinster Weise kritikfähig bist?

0
rosafabel 14.09.2013, 16:40
@putzfee1

wenn man das schon 1000 mal gehört hat und es NICHT so ist, dan nervt es langsam! ihr könnt mir doch einfach glauben -.- Ich war mal wegen einer anderen sache, weil ich lange zeit krank war in einem Krankenhaus. Sie haben mich wirklich auf alles getestet, auch krebs. Außerdem, weil meine Eltern sehr Übergewichtig sind, waren sie auch mal bei so einen Arzt, ich war dabei (ist nicht lange her) haben mich und meine Schester gleich mit getestet. Und was kam raus?! o.O ich Bin mitten Im normalen Bereich, sollte aber etwas mein Körperfett reduzieren! und eine Störung habe ich auch nicht! -.-

0
putzfee1 14.09.2013, 16:45
@rosafabel

wenn man das schon 1000 mal gehört hat...

Von wem? Hier aber nicht! Nicht mal ich habe behauptet, dass du eine Essstörung hast, sondern nur davor gewarnt, in eine reinzurutschen!

Wenn dir das woanders....und auch noch von vielen Leuten....gesagt wurde, dann würde ich mir an deiner Stelle trotzdem mal Gedanken machen, ob da nicht doch was dran ist.

0
rosafabel 14.09.2013, 16:58
@putzfee1

Nein, hier auf dieser Seite. Leute, die mich nicht kennen, behaubten das. Die nicht wissen, wie ich aussehe. Und wie gesagt. Vor ca. 3 monaten war ich da... Und ich habe NICHTS und ich werde da auch nicht rein rutschen, weil ich essen liebe und genug esse, v.a Gemüse und Obst, aber auch manchmal kuchen etc. Außerdem finde ich es überhaubt nicht schön, wenn man die Knochen sieht etc. und will so auch NICHT aussehen! ich will einfach normal dünn sein o.O aber das verstehen die Leute hier nie und sagen ich hab eine Störung -.-

0

Ich würde dir nicht empfehlen Kalorien zu zählen, sondern stattdessen lieber vermehrt darauf zu achten, dass du die richtigen Nahrungsmittel isst, denn dann kannst du dich immer satt essen. Der Körper merkt z.B., wenn er zu wenig bekommt, was oft zur Folge hat, dass er bunkert, wenn er was kriegt. Dein Körper muss dir also "vertrauen" können, dass du ihm immer ausreichend gibst und wenn das die richtigen Dinge sind, nimmst du trotzdem ab.

Ich empfehle dir dich vorwiegend oder rein pflanzlich zu ernähren und zwar fettarm. Der Großteil der Kalorien sollte aus Kohlenhydraten stammen, auch wenn die heutigen Diäten eine krankhafte Angst vor diesen schüren. Iss also vorwiegend Obst und Gemüse, viel Rohkost, abends kannst du auch auf gekochte Kost wechseln, die dann dennoch fettarm bleiben sollte, z.B. gedünstetes Gemüse mit einer Beilage wie gekochten Kartoffeln, Reis, Quinoa, etc... ich frühstücke morgens immer einen großen Smoothie (1-1,5 Liter) aus Obst oder Obst + etwas Gemüse (grüne Smoothies), manchmal vormittags noch etwas Obst, mittags manchmal auch warm, aber häufig einen großen Salat. Ich versuche halbwegs nach dem Konzept des 80-10-10 zu essen, aber nicht komplett roh, wichtig ist eben, dass der Hauptanteil der Kalorien aus Kohlenhydraten stammt (Obst, wenige Hülsenfrüchte, Kartoffeln & Co). S.a. Thebananagirl.com oder http://fruchtvegan.wordpress.com.

22.000 kcal ist sehr viel pro tag...Das bekommt man mit 1h Laufband sicher nicht hin!

Würde nicht direkt Kalorien zählen, aber auf Ernährung achten. Sollte ausgewogen sein viel Obst und Gemüse...

rosafabel 13.09.2013, 13:24

2200 kcal mein ich. Ja, dass verbrauche ich ja pro Tag, Ich würde nur gern wissen wie viel kalorien in etwa gegessen werden können ;)

0

Sicher, dass du 22.000 kcal meinst? Kommt mir etwas.....viel vor...;) Um abzunehmen musst du sehr diszipliniert sein. Auf Süßigkeiten würde ich komplett verzichten. Außerdem ist der Magen ein Muskel, und du kannst ,,trainieren'', wie viel du brauchst um satt zu werden. Ich weiß jetzt nicht WIE viel du ist oder ob du ein Mädchen oder Junge bist (naja der Name :)), aber versuch Schritt für Schritt weniger zu essen. Sport treiben empfehle ich dir, wie z.B. Joggen. Du kannst IMMER und ÜBERALL Joggen, kannst auch die Zeit regulieren, und du wirst relativ schnell merken, ob du dich verbesserst. Das stachelt an und du wirst nicht so schnell wieder aufhören. Viel Glück, sonst frag nochmal nach!

rosafabel 14.09.2013, 11:42

ja, ich meine 2.200 ;) ja, das mit den weniger essen muss ich auch trainiren wieder. In den Ferien/Urlaub habe ich eig. die ganze Zeit gegessen. Jetzt muss ich mir das wieder abgewöhnen. Klappt aber schon ganz gut :)

0
peanut2 14.09.2013, 12:40
@rosafabel

Das ist gut! Irgendwann gewöhnt man sich an das wenige Essen und dann ´,,vermisst'' man auch die Süßigkeiten nicht mehr. Bei mir hört diese Phase aber spätestens im Winter wieder auf. Dann wiege ich wieder ein bisschen mehr... ;-)

0

Mit Sicherheit darfst du keine 22.000 kcal essen, du meinst 2.200 aber auch das ist zu viel, normal wäre so bis 1.900 bei einer diät mit deinem ziel würde 1.400-1.500 am Anfang probieren. Klar kalorien zähöen bringt am meisten, am besten eien ernährungstagebuch führen, dort spiegelt sich das fehlerhafte Essverhalten am besten... Sport am besten 3-4 die Woche Ausdauer, dafür ist laufband gut min1 Std. besser 1,5 Stunden

rosafabel 13.09.2013, 13:28

ja, hab mich verschrieben. Und 2200 kcal. sind ja nicht die zahl, die ich essen will, sondern die, die och normal verbrauche.

Also du würdest jetzte 1900 oder 1400-1500 vorschlagen? :)

0
ErdeerSahne 13.09.2013, 13:30
@rosafabel

mit 1.900 wirst du nicht abnehmen, ich denke das ist die Richtung wo du dein gewicht halten kannst, jetzt zur Diät allerhöchsten 1.500. Ziel ist es natürlich auch seinen Stoffwechel zu verbessern

0

Kalorien sind wirklich nicht so wichtig...

Um abzunehmen, ist wichtig was du isst und wann...Das Stichwort ist basische Ernährung..ist nicht nur gesund sondern auch sehr effektiv, habe seitdem ich alles umgestellt habe 14 Kilo in 3 Monaten abgenommen...

Ist wirklich sehr effektiv und gesund :-)

Mehr Infos findest du unter : http://www.zentrum-der-gesundheit.de/basische-ernaehrung-2.html

Kupelli 13.09.2013, 13:59

Was man ist und wann man es ist - das ist nicht so wichtig.KALORIEN SIND DAS A UND O.... PUNKT !

Du kannst noch so gesund essen wie du willst, wenn du zuviel Kalorien zuführst nimmst du zu, da kannste den ganzen Tag Obst und Gemüse essen....

0
Annemaus85 13.09.2013, 14:20
@Kupelli

Das ist nicht ganz richtig. In der fruchtbasierten Rohkost verzehrt man reichliche Mengen, Frauen 2500+ Kalorien, Männer 3000+ (so sind die Empfehlungen und Erfahrungen dieser Leute - die Mengen, die sie selbst verzehren) und trotzdem sind die rank und schlank.

0

Kalorien sind garnicht so wichtig. :D

Achte lieber welche Art von Essen du isst.

Morgens viele Kohlenhydrate... Mittags Kohlenhydrate, Eiweiß und Proteine Abends Eiweiß und Proteine...

Lass also Abends das Brot/die Nudeln, etc. weg.

Außerdem solltest du auf Süßigkeiten verzichten und nebenbei Sport machen :)

rosafabel 13.09.2013, 13:26

mhh... ok, ich will dir ja jetzt nichts unterstellen, aber... weißt du sicher übers abnehmen bescheid? man sollte wenigstens wissen, dass eiweiß und proteine das selbe sind ;)

0
DrummerKoks 13.09.2013, 13:43
@rosafabel

AAAAAHHH!! Ich meinte Fette und Proteine :D und abends nur Proteine. :)

Danke fürs drauf aufmerksam machen.

0
rosafabel 13.09.2013, 13:49
@DrummerKoks

Ist ja nicht schlimm, aber sollte man dann abends fett essen? ich dachte eher nur eiweiß?

0
Kupelli 13.09.2013, 13:57
@rosafabel

So ein Quatsch.Du kannst essen was du willst, der Zeitpunkt ist egal, der Körper betrachtet das auf einen längeren Zeitraum gesehen.Der einzige Vorteil wenn du Abends keine Kohlenhydrate mehr isst ist der, das du morgens mehr Hunger hast und somit dein Frühstück voll genießen kannst und evt. eine etwas erhöhte Fettverbrennung.Darauf kommt es aber nicht an, solange du im Defizit bist nimmst du ab.

1
konstanze85 13.09.2013, 14:25
@Kupelli

Ich möchte hier aber doch mal ergänzen, dass der große Vorteil, wenn man abends keine KHs mehr ist zum Einen der ist, dass man die Energie zum Schlafen einfach nicht braucht und sie somit direkt eingelagert wird UND der Abbau der Fettsäuren blockierd wird, denn KHs werden immer zuerst verstoffwechselt und danach erst die Fettsäuren. Das wichige Wachstumshormon wird im Schlaf ausgeschüttet und darum ist es nicht ganz so unwichig abends keine KHs mehr zu essen, wie eben geschildert. Außerdem hat man dann beim Frühstück sogar weniger bzw.später hunger, denn KHs lassen den Insulinspiegel steigen, isst man noch komplexe KHs geht es langsam hoch und langsam runter, Ergebnis: Morgens mehr hunger. Das passiert bei Proteinen und Ballaststoffen eben nicth UND sie haben einfach weniger Kalorien.

0

DrummerKoks man merkt dir an das du 0 Ahnung von der Materie hast, die blöde Ausrede du meintest Fett bringt dir da auch nichts mehr.

Beim Abnehmen geht es nämlich einzig und ALLEIN um die Kalorien, was du isst ist völlig egal.Für den Körper ist alles nur Energie egal ob du sie gesund zuführst oder über Fast Food.Solange deine Energiebilanz negativ ist nimmst du ab.

Was möchtest Du wissen?