Wie zufrieden seit Ihr mit den Radwegen in eurer Umgebung?

Das Ergebnis basiert auf 70 Abstimmungen

5 (mangelhaft),... 24%
3 (befriedigend),... 21%
2 (gut),... 20%
6 (ungenügend),... 14%
1 (sehr gut),... 11%
4 (ausreichend),... 9%

Was heißt bei euch?

Dort wo Du wohnst.

30 Antworten

4 (ausreichend),...

Bei uns gibt es Radwege, allerdings nur außerorts, nicht in der Stadt und hier passieren die meisten Unfälle.

Mit Radwegen in der Stadt gebe es noch mehr Unfälle...

0
@Olokun

nein weil Rad wege meistens einen schutzt haben und dann weniger Radfahrer gezwungen wären aufm fußweg zu fahren.

LG

0
5 (mangelhaft),...

Sie haben in der Innenstadt jede Menge Parkplätze für Autos weggemacht und Fahrradständer aufgestellt.

Leider haben sie vergessen, auch die Radwege auszubauen, so dass man zu diesen Ständern gar nicht hinkommt.

Es gibt zu wenige Radwege, die, die da sind, sind in schlechtem Zustand, holprig, zu schmal und häufig unbefahrbar.

3 (befriedigend),...
Gibt es bei euch genügend Radwege?

Nun ja, ich wohne in einer Stadt mit 20.000 Einwohnern, die auf einem Hügel gebaut wurde. Am Fuße des Hügels gibt es ein kleines Wohngebiet, das direkt an einem Fluss steht und da wohne ich. Hier fahren besonders bei sonnigem und warmen Wetter viele Fahrradfahrer an dem Fluss entlang oder fahren durch die Weinberge, für die meine Stadt bekannt ist. Die Fahrradwege direkt am Wasser und in den Weinbergen reichen eigentlich aus. Auf dem Hügel, also in der eigentlichen Stadtmitte gibt es nur an wenigen Stellen Fahrradwege. Wobei es an vielen Stellen auch einfach nicht nötig ist. An anderen sinnvollen Stellen fehlen aber auf jeden Fall ausreichende Fahrradwege.

Sind diese auch gut ausgebaut und befahrbar?

Joa, die am Fluss sind größtenteils sehr gut ausgebaut, wobei es auch Stellen gibt, die echt mangelhaft sind. Die wichtigsten und meist befahrenen Fahrradwege sind aber ganz gut ausgebaut.

Sind eure Radwege zu schmal, zu steil, zu holprig?

Zu schmal eindeutig. In den Weinbergen ist es natürlich relativ steil und die Wege sind oft wegen der Traktoren verschmutzt, aber die meisten Wege sind geteert und damit gut zum Fahren. Am Fluss sind die Wege sehr ebenerdig und auch größtenteils geteert.

Sind sie im Vergleich zur Straße eher ein Umweg, oder eine Abkürzung?

Das kann ich nicht wirklich sagen, es sind aber eher Abkürzungen. Straßen für Autos usw. gibt es direkt am Fluss oder durch die Weinberge nicht. Diese sind etwa einen 1km von den Fahrradwegen entfernt, weil diese Naturgebiete geschützt sind.

Insgesamt würde ich also eine solide bis gute befriedigend geben.

3 (befriedigend),...

Bei uns gibt es eigentlich schon Radwege in fast jedes Dorf, aber die sind schon nicht immer gut ausgebaut und bestehen teils auch nur aus Schotter. Und teilweise werden sie auch sehr planlos gebaut, z.B. wenn der Radweg durchgehend steil hoch und wieder runter geht, während die Straße flach ist.

5 (mangelhaft),...

In meiner Stadt (Region NRW), wenn mal überhaupt Fahrradwege existieren, sind sie meistens viel zu schmal, durch Verwitterung nicht mehr gut gekennzeichnet oder von Baumwurzeln beschädigt. Zudem kommt ein leicht aggressives Verhalten von Autofahrer gegen Fahrradfahrer. Es wird also eher wenig getan für Umweltbewusste Fortbewegung. Vielleicht sollte man sich mal im Nachbarland Holland ein paar gute Tipps abholen.

Dem kann ich mich nur anschließen

1

Was möchtest Du wissen?