Wie zieht man eine Zahnwurzel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob der Zahn noch zu retten ist und später überkront werden kann, kann nur der Zahnarzt entscheiden. Das kommt darauf an, wie gut die Prognose ist. Eine Krone muss mindestens 5 Jahre halten. Wenn die Wurzelreste gezogen werden bekommst du zuerst eine Spritze, dann werden die Wurzeln mit einem Instrument gelockert (nennt sich Hebel), und dann gibt es speziell geformte Zangen für Zahnwurzeln. Sollten die Zahnwurzeln schon sehr morsch sein und in lauter winzige Stückchen zerbröseln, kann die Behandlung etwas länger dauern. Nur in extremen Fällen, wenn z.B. die Wurzeln sehr krumm sind (sieht man vorher auf dem Röntgenbild), dann kann eine größere Operation nötig werden. Kommt aber nur selten vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stelle wird halt örtlich betäubt und dann wird die Wurzel behandelt. Bzw. in deinem Fall dann eben gleich der ganze Zahn gezogen.

Da wirst du dann erst mal eine Wunde haben, die auch ein bis zwei Tage ziemlich weh tun wird, wenn die Spritze dann nachlässt.

Und dann bekommst du wahrscheinlich eine Brücke oder was da auch immer dann geplant ist. Allerdings natürlich erst, wenn alles gut verheilt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er tatsächlich raus müsste, dann bekämst du eine örtliche Betäubung, und dann wird das herausoperiert. 

Aber bist du sicher, dass der Zahn vollends raus muss? Habe ein ähnliches "Modell", das jetzt demnächst überkront wird. Da war auch schon eine Wurzelbehandlung dran, und dann ist der Zahn ziemlich viel abgebrochen, nur noch ein oberflächlicher Rest übrig. Da wird jetzt mit einem "Stift" eine Krone dran befestigt... . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt, der macht ein Röntgenbild und entscheidet ob da noch was zu retten ist mit überkronen oder so. Wenn er raus muss, kommst du zum Chirurgen, aber das geht auch schnell und schmerzlos 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?