Wie zieht man eine Leinwand auf einen Rahmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Coolsnapper`s Beschreibung war schon ganz gut, ich würde im Geschäft (Künstlerbedarf) in dem du die Keilrahmen und den Stoff kaufst einfach nach Rat fragen, oft jobben dort Kunststudenten, die manchmal sogar wissen, wie man das macht. Wichtig ist noch, wenn du die Leinwand aufgezogen hast, den gesamten Stoff mit einer Wurzelbürste und heissem Wasser zu Waschen. Damit wäscht Du ein Mittel aus dem Stoff, der zum faltefreien Rollen der Leinwand zugegeben wird. Nach ca 10 Minuten mit der selben Bürste deine 1. Grundierung im Verhältnis Grundierung/Wasser 2:1 kräftig in die feuchte Leinwand einarbeiten. Trocknen lassen, schleifen und 2x wiederholen. Jetzt kannst Du mit einem breiten Pinsel die gewünschte Grundierung auftragen und Du hast eine nahezu perfekte Leinwand ohne Hügel und sonstige Unebenheiten. (Für Acryl)

ein wenig Geschick gehört schon dazu. Teste es erst einmal mit einem alten Lappen oder Kissenbezug, wie du die Leinwand faltenfrei aufziehen kannst. Am besten du beginnst das Auftackern auf der längeren Innenseite und spannst dann die gegenüberliegende Seite, aber du mußt den Stoff vor jedem Tackern zur kürzeren Seite etwas vorspannen (kleiner Nagel einschlagen, der leicht wieder zu entfernen ist). Dann die dritte Seite leicht spannen und festtackern und die letzte Seite leicht spannen und festtackern. Anscjließend auf der Innenseite die kleinen Holzdreiecke einschieben und mit einem Gummihammer den Rahmen duchspannen, damit die Leinwand fest gespannt wird. Viel Spaß beim Malen...

Was möchtest Du wissen?