Wie zieht man aus, welche vorraussetzung muss man erfüllen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gesetz zur Änderung des SGB II und anderer Gesetze (03/2006) Der Bundestag beschloss am 17. Februar 2006 weitere Änderungen des Arbeitslosengeldes II; die Änderungen traten zum 24. März 2006 in Kraft (Fundstelle: BGBl. Jahrgang 2006, Teil Nr. 14; PDF, HTML).

Bei ihren Eltern wohnende arbeitslose Volljährige, die noch nicht 25 Jahre alt sind (sogenannte „U25“), erhalten seit dem 1. Juli 2006 nur noch 80 Prozent (276 €) Alg II. Wenn sie aus dem Haushalt der Eltern ausziehen wollen, müssen sie seit dem 1. April 2006 zuvor einen Antrag auf Umzug stellen, der einer Genehmigung bedarf. Jugendliche, die bis zum 17. Februar 2006 eine eigene Wohnung bezogen haben, müssen grundsätzlich nicht zu den Eltern zurück. Es ist allerdings möglich, dass Jugendliche mit einer eigenen Bedarfsgemeinschaft, die umziehen wollen, an die Eltern zurück verwiesen werden, da nicht nur der Erstauszug, sondern auch weitere Umzüge genehmigungspflichtig sind. http://de.wikipedia.org/wiki/ArbeitslosengeldII#Gesetzzur.C3.84nderungdesSGBIIundandererGesetze.2803.2F2006.29 Aber als Student hast du mit ALG ja nichts zu tun. Da könntest du Wohngeld beantragen.

ja wenn du echt probleme daheim hast, kann man das machen, übers jugendamt etc. dannbrauchst du aber auch einen grund, das deine eltern dich misshandeln oder sonstwas. aus juy und dollerei geht das nicht, deine eltern müssen bis 25 für dich sorgen

wie willst du denn miete ,versicherungen, strom,heizung bezahlen ? wie alt bist du denn ?

Laut den Behörden bis 25.

Bis zum 25. Lebensjahr

Diese Hilfe nennt sich Wohngeld...

Was möchtest Du wissen?