Wie zerstöre ich die Festplatten vom Firmencomputer richtig, sodass ich sie bedenkenlos entsorgen kann?

15 Antworten

Hallo ServusPiefke,

Du könntest zuerst die Daten auf der HDD mit einem Tool sicher löschen. Hier werden schon viele solchen Tools erwähnt. Hier findest du noch eine Liste: http://www.computerbild.de/downloads/tuning-system/festplatte-loeschen-36480
An deiner Stelle würde ich dann die Platte physisch zerstören, damit ich sicher bin, dass die Daten darauf nicht wiederherstellbar sind.

lg

Guten Morgen,

es gibt verschiedene Levels der Vernichtung, wo du selbst abschätzen musst wie viel Aufwand du betreiben möchtest.

1) Überschreiben: zB unter Linux mit dd if=/dev/zero of=/dev/... vernichtet dir wenn es fehlerfrei durchläuft zumindest den gesamten sichtbaren Datenbereich. Aufzupassen gilt es, noch wichtiger bei diversen Windows-Löschsoftwareprodukten wo man keinerlei Kontrolle hat, ob wirklich alle Sektoren beschreiben werden. Überbleiben wird bei jeder Magnet-HDD nur der Reservebereich, wo einzelne instabile Sektoren ausgelagert werden und ihren alten Datenstand für immer behalten. Hierbei handelt es sich natürlich nur um kleine Fragmente, aber auch da kann mal was Brisantes drinnen stehen. Bei SSDs verhält es sich ganz anders, da dank Wear-Levelling möglichst gleichverteilt wird, bleibt nach einmaligen Überschreiben noch ein großer Teil der letzten Daten erhalten.

2) physische Zerstörung: dafür gibt es ein paar Ideen: mit einer Bohrmaschine durch die Magnetscheiben bohren, mit einem Hammer die Magnetscheiben verbeulen (bei Aluplattern) oder zerbrechen (bei Glasplattern), mit einem spitzen Gegenstand alle Oberflächen aller Scheiben zerkratzen, oder oder oder. All diese Methoden machen eine Datenrettung technisch zwar auch nicht 100% unmöglich, erschweren den Aufwand aber in einen Mannjahre dauernden Aufwand.

3) Entmagnetisierung/Degaußen: hierbei wird die komplette Magnetisierung aufgehoben bzw. umgewandelt und es ist technisch wirklich Nichts mehr von der Festplatte zu holen. Gleichen Effekt hätte noch das absolute Schreddern, sprich eher zermahlen der Scheiben.

LG Markus von Attingo

Zuerst mit einem Vorschlaghammer drauf hauen, dann unter eine Straßenwalze legen und zum Schluss in eine Eisen- Stahlschmelze werfen. Wer dann aus dem geschmolzenen Klumpen nur ein Byte auslesen kann, der ist ein Genie.

Aber ohne Scherz, es gibt zertifizierte Firmen die jegliche Daten unlesbar zerstören. Dazu gehören Magnetbänder, Disketten, Akten und natürlich Festplatten. 

Denke aber daran, dass NSA sowieso alles weiß, was du an deinem PC gemacht hast.

Big Brother ist mein Spezi :D

0
@ServusPiefke

Nur die? Ich hab eine Payback (Hab ich nicht) und die wissen genau, was ich immer am Sonntag, Monat usw. gerne esse.

 Ich habe schon mal auf eine Ägyptische Seiten geschaut.

1

Was möchtest Du wissen?