Wie zeige ich meinen ex-chef an?

7 Antworten

Das Gesundheitsamt ist wohl nicht der richtige oder zumindest einzige Ansprechpartner. Da gibt es außerdem noch Gewerbeaufsichtsamt, Finanzbehörden, Zoll.

Wenn Du magst, schreibst Du denen mal detailliert auf, was da nicht in Ordnung ist. 

Wahrscheinlich stehst Du unter arbeitsvertraglich vereinbarter Schweigepflicht.

Bei rechtswidrigem Verhalten Deines Ex-Arbeitgebers schrumpfen die Möglichkeiten des Arbeitgebers, das zu sanktionieren, allerdings erheblich. 

Beachte aber: Auf keinen Fall solltest Du etwas behaupten, was Du nicht belegen kannst. Das wäre Verleumdung, Rufschädigung, üble Nachrede. 

Danke schön. :) 

Beweise habe ich. Ich habe damals schon immer die Listen mit den Nummernschildern der Busse fotografieren müssen, damit die Gesellschaft uns nicht über das Ohr hauen konnte, wenn wir die Listen abgegeben haben. Die Bilder habe ich noch, zb. :)

0

Also grundsätzlich solltest Du zu einen Anwalt gehen und Dich erstmal beraten lassen.

Den mit solchen" Herzchen "ist nicht zu spassen. Ausserdem willst Du doch auch gut aus dieser Sache raus kommen, oder?

Es gibt da ja mehere Möglichkeiten.

a.) Eine "Abfindfung" also "Schweigegeld" von deinen Ex-Chef

b.) Zur Polizei gehen, und eine Aussagen machen aber bei "Straffreiheit"

c.) Wenn Du Firmen interness Wissen hast, könnte mann auch zur "Konkurenz" gehen.

Ich denke Du hast viele gute Karten, Du mußt Sie nur richtig "ausspielen"

Gruß Antraxxx

Das sind eigentlich alles ziemlich dumme Ratschläge.

1.) wäre dann quasi eine Erpressung
2.) "Straffreiheit" in diesem Bereich gibt es nicht.

Zum Anwalt gehen kostet Geld. Wozu soll das auch gut sein

0

Ach ja,
3.) Firmeninterna an ein Konkurrenzunternehmen weiter zu geben ist ein Straftatbestand - ein wirklich ganz toller Rat.

0

du musst dem finanzamt das mit der schwarzarbeit melden, die sind da fixer als die polizei

wenn du dem staat geld wegnimmst, sind sie immer fix

Was möchtest Du wissen?