Wie zeige ich meinem pferd das ich der Chef bin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ja, wie du schreibst, nicht " dein " Pferd, sonden du bist die Reitbeteiligung. Nutze die Gelegenheit einfach, dich in den Dingen zumüben, die sicher klappen. Das wird sich allmählich (!) ausweiten und deine Kompetenzen etweitern. So vermittelst du dir selber und damit auch dem Pferd Sicherheit. Seingeduldig, auch wenn du lange auf der,Stelle zuntreten scheinst. Es gibt keine " Bedienungsanleitung", sondern dein Gespür muss sich  entwickeln, und dazu brauchst du Zeit. 

Mit einem Pferd am Halfter spazieren gehen, ist rein rechtlich ohnehin eine umstrittene Sache.

Möglicherweise hatbdasvPferd such schon mal entsprechendes erlebt, so dass du dich mit der Frage vor ein kaum lösbares Problem stellst. Daher würde ich dir lieber raten, weiterhin mit der Trense spazieren zu gehen und das Verzrauen, welches das Pferd zu dir hat, nicht überzustrapazieren durch  Experimente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube eher das Problem ist, dadurch dass du ihr das Halfter drauf machst, um mit ihr spazieren zu gehen, denkt sie whrs. du bringst sie raus auf die Weide und dann passiert das, was du in deiner Frage beschreibst. Sie nimmt Kopf und Schweif hoch, fängt an zutraben da sie es nicht erwarten kann zur Koppel gebracht zu werden, was du aber nicht machst, da du spazieren gehen willst und wenn du die Trense drauf hast, dann macht sie es nicht, weil sie weiß das du mit ihr arbeiten willst.

Frag doch einfach mal nach, ob ein anderes Pferd mit gehen könnte wenn du das nächste Mal mir ihr am Halfter spazieren gehst. Vielleicht ist sie dann ruhiger, weil sie bemerkt da ist ein anderes Pferd, das mitkommt und es kennt es am Halfter spazieren zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
04.09.2016, 12:29

Nein auch bei anderen pferden macht sie das... und wenn ich sie denn mal wirklich zur weide bringe macht sie das eigentlich auch nicht.. mhh...

0

nicht die stute hat da was nicht geblickt, sondern du.
du bist nie der "chef" . du bist ein mensch. wenn sie wollte, könnte sie dich einfach so töten. also sei froh, das sie nur hampelt. und überdenke deine einstellung.
du willlst das sie ruhig bei dir bleibt? dann sei jemand , bei dem sie gerne und ruhig bleibt. auch wenn zuhause ein wichtiger" termin" wartet.
ändere deine haltung ihr gegenüber. zeige ihr , das du viel interessanter bist als alles andere. und vor allem, beweise ihr jeden tag den du da bist, das sie dir vertrauen kann, das du es wert bist, bei dir zu bleiben.
wie du das anstellst, besprichst du am besten mit der besi und deinem trainer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
04.09.2016, 12:03

Die Trainer die hier am stall sind wissen auch nicht weiter und die besi kümmert sich n7cht. Ich war die jenige die das pferd auf gepäppelt hat die war total abgemagert die besitzerin hat sie gerettet und kam dann nur noch selten. Sie ging damals unterm Reiter garnicht vom hof bei mir mittlerweile schon... Bei ihrer besi ist sie in einer Dauer test Phase sie ist bei der nur am bocken und steigen. Bei mir nicht bei mir läuft sie am langen zügel im Gelände nur das führen ist das Problem....und ja mir ist das bewusst das sie stärker ist als ich . Die stute vertraut mir ich gehe mit ihr echt über all durch dick und dünn am Hof läuft die mir ohne Halfter und alles hinter her... Ich finde es echt krass das manche menschen Dinge behaupten wovon sie keine Ahnung haben...

0
Kommentar von Viowow
04.09.2016, 12:17

hinterherlaufen ist mal so überhaupt kein zeichen für vertrauen. wer hat diesen quatsch nur in die welt gesetzt? wenn sie dir 100% vertrauen würde, würde sie mit dir durch dick und dünn gehen. tut sie aber nicht. sie testet dich ebenso. nicht so krass wie die besi aber sie testet. einzige sinnvolle lösung: such dir einen trainer. einen eigenen,nicht vom hof, wenn die es nicht hinbekommen. es gibt gute, mobile trainer. vielleicht findest du ja einen.

2

Wenn die Stute denkt, dass zuhause etwas extrem tolles auf sie wartet, zeig ihr doch, dass der Spaziergang genauso toll sein kann! Nimm ein paar Pferdeleckerlies mit und wenn ihr auf dem Heimweg seid, und sie traben will, halt ihr das vor die Nase. Wenn sie Schritt läuft kannst du sie loben. Läuft sie weiter Trab, ohne das Leckerli zu essen, dann würde ich das Angebot verdoppeln und den Strick hinter den Rücken tun. Wenn sie dann immernoch nicht hört, musst du zuhause mal gucken weshalb sie so scharf drauf ist heimzukommen... Oder du läufst kleinere Runden mit ihr. Hoffe ich konnte dir Helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
04.09.2016, 11:56

Also es ist bei ihr im Prinzip egal ob die Runde groß oder klein ist sie kennt die auxh vom ausreiten aber sobald sie am Halfter geführt wird läßt sie die Sau raus... wir hsben ne kleine Runde die um alle weiden führt von uns sie hat die Pferde imm3r im Blick selbst da macht sie das und da ist ziemlich hohes Gras also auch total anstrengend sie zurück zu halten...aber ich werde mal deinen Rat mit den leck3rlies befolgen evtl. bribgt es ja was

0
Kommentar von Dahika
04.09.2016, 12:20

Nimm ein paar Pferdeleckerlies mit und wenn ihr auf dem Heimweg seid, und sie traben will, halt ihr das vor die Nase.


Ich bin ja nun eine bekennende Leckerlifütterin, aber das würde ich nun gerade nicht machen. Auf die Art bringt man dem Pferd geradezu bei zu traben. 

2

da du selber nicht davon überzeugt bist, überzeugst du das pferd erst recht nicht.

schon die titelzeile der frage zeigt das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verityfabi
04.09.2016, 12:51

Du weißt rein garnicht ob ich überzeugt bin oder nicht. Ich habe alles in dieses pferd gesteckt selbst wenn es mir schlecht Ging bin ich zum stall und bin zumindest ne runde gelaufen. Ich bin überzeugt genug also am besten fragt man garnicht mehr auf gute frage denn es kommen antworten die nix mit der Frage zu tun haben

2
Kommentar von Viowow
04.09.2016, 19:56

am besten fragt man nicht, wenn man keine kritik abkann...

2
Kommentar von verityfabi
04.09.2016, 21:24

Ach was... Wäre mir ohne deine Antwort kaum aufgefallem😂 ich habe seit mehreren Jahren mit Pferden zu tun mir ist das schon klar. Ich suche nur Rat da ich bisher noch nie so ein Problem hatte ...

0
Kommentar von Viowow
04.09.2016, 22:57

du bist 16.... du hast also noch viel zeit um viel zu lernen....

1

Was möchtest Du wissen?