Wie zeige ich ihr das sie mir wichtig ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für euch beide ist es eine große Umstellung und sich anzunähern klingt einfacher, als es ist. Jeder muss kompromisse eingehen dabei. Deine Stiefmutter hat plötzlich Familie im erweiterten sinne, du eine Stiefmutter und deine Erinnerungen an deine eigene Mama, die sowieso niemand ersetzen kann und will. Dir muss klar sein, dass du eine Freundschaft aufbauen musst. Beobachte deine Stiefmutter und bringe dich mit ein bei Abläufen, die sie durchführt. Arbeitet sie gern mit Pflanzen, im Garten, kreativ? Geht sie gern shoppen, Kaffee trinken, wo liegen ihre Vorlieben und Interessen? Hier klinke dich ein. Zeige deinen guten Willen. Umgekehrt wird sie das auch dir gegenüber tun. Dann blocke nicht ab, sondern gehe drauf ein und eure gemeinsame Zeit wird gelingen und mit den Wochen intensiver werden. Ihr baut eure Beziehung auf und vertieft sie. Das schaffst du, denn du bringst ihr ja zwar gemischte Gefühle, aber keine Feindschaft entgegen! Es ist wie eine Art WG, vielleicht hilft dir das beim Aktivwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trage sie auf Händen (nicht fallen lassen) und lese ihr jeden Wunsch von den Augen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

liebe caroxxc,

zuerst einmal finde ich es gut, dass du dir gedanken darüber machst, das zusammenleben mit deiner familie zu verbessern. es ist sicher eine möglichkeit, aus dem eigenen ergeiz und eventuell - den inneren schweinehund zu überwinden es deiner Stiefmutter und deinem vater zu beweisen, dass du es schaffen kannst - aber das ist leider nicht der richtige ansatz.

zwischenmenschliche beziehungen sollten von herzen kommen, und nicht aus dem ego, etwas beweisen zu wollen. dazu ist sehr viel arbeit an einem selber nötig. du schreibst du bist zu bequem dich ändern zu wollen. ich nehme an, dass du selber gerade in einer lebensphase bist, in der du dich selber noch finden möchtest.

auch die vorgeschichte spielt dabei eine rolle, wie es zu der "neuen Familienkonstellation" kam - durch tod oder scheidung. das alles möchte erst einmal verarbeitet werden.

aber wie dem auch sei, diese situation ist dein aktuelles leben und du solltest das beste daraus machen, wie du selber schon richtig erkannt hast.

finde gemeinsame interessen mit deiner stiefmutter und versuche so langsam, dein herz für sie zu öffnen. gemeinsame arbeiten/spaziergänge in der natur (wie schon von blumenfee geschrieben) sind sicher ein guter ansatz. auch mithelfen im haushalt trägt zu einer besseren gemeinschaft bei. gerade beim gemeinsamen kochen kann man gute gespräche führen und ist hinterher stolz auf das gemeinsam gekochte essen, noch besser wenn es dann auch noch schmeckt ;)

kurz gesagt, gemeinsam kreativ zeit verbringen und etwas schaffen, dabei gespräche führen und sich hinterher zusammen über das geschaffene freuen.

ich wünsche dir/euch viel freude und erfolg dabei

koaha e

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenFee47
26.06.2014, 08:54

Hallo...du hast es wie immer sehr schön formuliert...:) lg blümche

1

Hör auf sie egal was sie sagt.. Sag ihr oft das du sie lieb hast und nicht als Stiefmutter verlieren willst weil sie dir wichtig ist. Unternehmt was zusammen das schweißt auch zusammen ich hoffe es wird alles gut bei euch viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Punkt eins...ich bin davon überzeugt, dass es für Deine Stiefmutter auch nicht einfach ist plötzlich eine "neue" Familie zu haben. Da ist man dann ganz dicht zusammen, auf engstem Raum und alles soll gut gehen.
Lernt man neue Menschen/Freunde kennen dauert es eine Zeit, bis man sich auf den anderen einstellen kann. Und das wichtigste ist: REDEN. Tauscht man sich nicht aus, weiß man nicht, was der andere denkt und möchte.
Ich glaube einfach es wäre wichtig, dass ihr beide euch mal zusammen setzt.
Nicht zuhause, irgendwo in ein schönes Cafe, wo man ungestört ist.
Und dann sagst Du ihr alles, was Dir auf dem Herzen liegt.
Es kann ja mal sein, dass man am Ende trotzdem nicht die dicksten Freunde wird
(eine Mutter kann niemand ersetzen) aber man kann sich respektieren, man kann
vernünftig miteinander reden und man sollte auch sagen können, wenn einem etwas
nicht passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach mit ihr etwas besonderes...oder sinnvolles....zusammen Kochen.....Gartenarbeit.....so kannst du auch zeigen, dass dir viel an ihr liegt und euch aufeinander verlassen könnt...:) lg blümche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?