Wie zeige ich, dass diese Aussage stimmt und bei welchem Beispiel liegt keine Gleichheit vor?

1 Antwort

Erstens: Die Mengen A und D haben mit dieser Teilaufgabe offenbar gar nichts zu tun.

Zweitens: Weil f die Menge X in die Menge Y abbilden soll, müsste f(irgendwas) stets einer Teilmenge von Y entsprechen, insbesondere also auch die Menge C:= f( f^-1 (B)).

Dass nun diese Menge C auch eine Teilmenge von B (also auch von X) sein müsste, kann bestimmt nicht gefolgert werden.

Die Folgerung ist also (im allgemeinen Sinn) bestimmt falsch - obwohl man vielleicht Beispiele konstruieren könnte, in der sie trotzdem erfüllt ist. Dazu müssten sich aber die Mengen X und Y wenigstens teilweise überlappen.

Was ist der Unterschied zwischen Teilmenge und echter Teilmenge und Obermenge und echter Obermenge in der Mathematik ?

Was ist der Unterschied zwischen diesen Symbolen ?

Hier ein Foto, damit man es versteht -->

...zur Frage

Surjektivität und Injektivität zeigen - welche Wege kann man gehen?

Nabend,

ich frage mich zur Zeit, welche Wege man gehen kann, um Injektivität und Surjektivität zeigen kann.

Injektivität zeige ich meist mit Monotonie, zeige die Definition (bei linearen Funtkionen) oder "friere" einen Wert ein, beispielsweise bei Funktionen IR^2 -> IR) - oder ich nenne ein Gegenbeispiel

Bei Surjektivität gehe ich nach der Definition und den gegeben Mengen (Definitionsbereich, Bildbereich) oder untersuche die Funktion nach einem Supremum oder Infimum.

Da dies nicht unbedingt ausreichend ist, würd ich gerne wissen, welche Wege man noch gehen kann?

Bin gespannt auf eure Vorgehensweisen!

...zur Frage

Ist mein Beweis richtig (Lineare Algebra I)?

Die Aufgabe lautete wie folgt: Seien A und B Mengen, zeigen sie: A=B genau dann, wenn A u B = A n B

Ich habe noch keine Erfahrung mit beweisen, ist das was ich habe richtig, falsch oder richtig aber unvollständig

...zur Frage

Was ist der Unterschied jetzt bei Teilmenge und Element von?

Ich habe eine Frage zur Mengenlehre.

Die Aussage: 3 ist Teilmenge von 3 und 4 ist korrekt.

Die Aussage: 3 ist Element von 4 und 4 ist falsch.

Die Aussage: 6 ist Teilmenge von den natürlichen Zahlen

Kann mir jemand diese Aussagen detaillierter erklären?

...zur Frage

Wie zeige ich, dass diese Aussage gilt und bei welchem Beispiel liegt keine Gleichheit vor?

Seien X, Y Mengen und f: X -> Y eine Abbildung. A, B sind Teilmenge von X.

Die Aussage ist:

f( A geschnitten B) ist Teilmenge von f( A) geschnitten f( B).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?