Wie zeichne ich den Diodenstrom ein?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du meinst, wie der Verlauf der Diodenstromstärke mit zunehmender Eingangs-Spannung Ue in der Grafik aussehen muss?

Da hat dein Ansatz schon einen Fehler:
Du kannst nicht einfach eine Annahme treffen, Ue sei 5V.
So bekommst du ja nur einen Punkt in der Grafik.

Gefragt ist hier die Wirkung der Schaltung und insb. der Zenerdiode ZD.
Ich nehme an, es geht nicht um eine superexakte Kurve, sondern um eine qualitative Angabe.

Ein bisschen sollst du noch selber überlegen, aber hier ein paar Tipps:

  • ein paar charakteristische Punkte wählen und schätzen oder rechnen
  • D1 beginnt ab ca. Ue=0,7V zu leiten
  • D2 auch, aber dazu ist eine höhere Ue nötig
  • ZD1 beginnt ab 3,9V zu leiten
  • U über D2 kann nicht über ca. 0,7V steigen
  • U über ZD1 kann nicht über ca 3,9V steigen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?