Wie zahlt man am besten die Kfz Steuer + Versicherung (AUTO)?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 12 Abstimmungen

jährlich 75%
vierteljährlich 16%
keines davon, weil .... 8%
monatlich 0%
halbjährlich 0%

14 Antworten

jährlich

Autokosten: Anschaffung, Versicherung, Steuer, Reparaturen, TÜV, Kundendienst, Kraftstoff - Was von diesen Positionen ist wohl das teuerste und was das günstigste? Wenn man mal vom TÜV absieht, sofern das Auto in Ordnung ist, dürfte wohl das nächst günstigste die Steuer sein.

Welche von diesen Kostenarten muss man bar zahlen und bei welchem hat man die Möglichkeit, das zu verteilen? Letztlich muss man bis auf Versicherung alles in einem Betrag bezahlen. Auch die Steuer. Unterhält man ein Auto, muss man sowieso immer etwas auf der Seite haben. Sonst steht es irgendwann ohne Benzin oder Diesel, ohne Reifen, ohne Funktion da. Am besten also immer ausreichend Vorsorge treffen und dann reicht es auch für die jährliche Zahlung der Kfz-Steuer und man muss sich keine Gedanken über Ratenzahlung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der KFZ-Steuer gibt es die unterjährige Zahlung nur noch bei begründeten Ausnahmen.

Bei der Versicherung müsstest du den Jahresbeitrag im Voraus zahlen. Die Ratenaufschläge sind also lediglich die Zinsen, die du zahlen musst. Wenn du deswegen dein Konto überziehst, ist das erheblich teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SgtMiller 31.03.2013, 13:08

einzig korrekte Antwort

0
jährlich

Ich denke, das ist immer eine EInzelfallentscheidung.

Die Steuer ist eh immer in einem "Rutsch" fällig (außer in begründeten Ausnahmefällen). Bei der VErsicherungsprämie hängt das wohl von Deiner finanziellen Situation ab, und von der Höhe der Prämie. Wenn Du jung bist und die Versicherung noch recht teuer und Dein Einkommen recht gering, dann ist vielleicht die Rate besser, weil Du dann nicht so knapp bei Kasse bist, wenn die Versicherung fällig ist. Bei meiner VErsicherung kann ich mir die Fälligkeit aussuchen, wenn man z.B. weiß daß man am 1.12. Weihnachtsgeld hat, dannlegt man das eben auf den 1.12. andere Leute bekommen vielleicht im April eine Prämienauszahlung, die kegen sich das dann auf den 01.04.

Ich persönlich minimiere meine Versicherungbeiräge, in dem ich immer jährlich zahle. Da wir aber drei Autos haben, habe ich das auf den 01.01., den 01.04. und den 01.09. gelegt (also jeweils ein anders Auto). Wenn Dich also im Januar noch andere Versicerungen treffen dann versuche doch, die Fälligkeit auf den 01.03. oder den 01.04 zu legen und dann jährlich zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vierteljährlich

Die KFZ Steuer sowieso jährlich, die Versicherung für mein Auto zahl ich (bzw. meine Mutter, weil die Versicherung auf sie läuft) aber nur vierteljährlich. Sonst wären das rund 450€ auf einen Schlag und ich bin noch Schülerin. Ist ein bissl viel. Auch wenn so ein kleiner Aufschlag erhoben wird ist es für mich persönlich der bessere Weg. Geld zur Seite legen würde auch nicht funktionieren, da sich bei jeder Bafög Verlängerung drauf gestürzt würde, da ich ja augenscheinlich viel Geld zur Verfügung hätte. Daher lieber vierteljährlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jährlich

Hallo Speedy,

auch wenn die Zahlung der Versicherung auf einen Schlag gefühlt am Teuersten ist, ist es letzten Endes doch am Günstigsten.

"Auswirkungen des Ratenzahlungszuschlags

Folgender Effektivzins ergibt sich beispielsweise aus den folgenden Ratenzahlungszuschlägen:

  • 2% Zuschlag bei halbjährlicher Zahlung ergeben einen effektiven Jahreszins von 8,33 %
  • 3% Zuschlag bei vierteljährlicher Zahlung ergeben einen effektiven Jahreszins 8,27%
  • 5% Zuschlag bei monatlicher Zahlung ergeben einen effektiven Jahreszins effektiv 11,35%"

Selbst wenn du also dein Konto belasten würdest und würdest 8% Zinsen zahlen, wäre das immer noch günstiger für dich als jede Ratenzahlungsvereinbarung.

Ich würde an deiner Stelle im ersten Jahr in den sauren Apfel beißen und das Konto überziehen, wenn es nicht anders geht (aber vorher einen Dispo einrichten lassen), und des weiteren ab sofort den Bruchteil bis zur nächsten Fälligkeit je Monat ansparen.

Das würde bedeuten:

  • Jetzt: Betragszahlung in einem Betrag
  • Ab 1. April 10 Raten bis zum 1. Januar 2014, dann hast du das schlimmste Jahr hinter dir, und dann
  • ab dem 1.Februar 2014 12 Raten bis zum 1. Januar 2015,
  • und das bis an dein Lebensende :)

LG Anita


*Quelle: http://www.deutsche-versicherungsboerse.de/verswiki/index_dvb.php?title=Ratenzahlungszuschlag#Auswirkungen_des_Ratenzahlungszuschlags

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AnitaBach 24.03.2013, 13:35

Edit: Mit "Raten" meine ich in diesem Fall "Sparen". Zum Beipiel auf ein saparates Tagesgeld-Konto, auf das du zumindest noch ein klitze kleines bisschen Zinsen bekommst.

0
jährlich

Kfz-Steuer und Kfz-Versicherung sind zwei unterschiedliche Dinge.Steuer wird einmal im Jahr fällig und ist in einem Betrag zu entrichten.Bei der Versicherung kannst du es handhaben wie du möchtest.Möglich ist Monatlich/1/4 jährlich/1/2 jährlich oder jährlich wobei du in Raten Aufschläge zu bezahlen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jährlich

Wenn Du Weihnachtsgeld bekommst, lohnt sich die jährliche Zahlung auf jeden Fall, Du sparst dadurch Geld. Wenn Du durch die Jahreszahlung jedoch ins "Minus" geraten würdest, ist es nicht wirklich zu empfehlen.

Ich habe früher mal versucht, monatlich das Geld für die Jahreszahlungen auf die Seite zu legen - ziemlich erfolglos ... aber vielleicht bist Du ja disziplinierter * g *

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
keines davon, weil ....

Was bringt es DIR, wen du weist wie ICH meine Kfz-Versicherung bezahle? Dass es jährlich am günstigsten ist, weist du ja. Alles weitere solltest du von deinen Lebensumständen und nicht von der gf.net-Community abhängig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vierteljährlich

Also ich persönlich lasse 1/4 Jährlich abbuchen, weil das einfacher zum händeln. Damit kommen nicht so große Beträge auf einmal. Aber im Prinzip muss jeder selbst wissen, wie er das machen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jährlich, mann muss rechtzeitig das konto auffüllen und dafür hat man ein jahr zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jährlich

Im Endeffekt musst du aber wissen wie du es bezahlen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jährlich

Jährlich.Ist im Moment viel, aber man spart dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jährlich

Ich kann nur jährlich zahlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jährlich

Einmal im Jahr ist am günstigsten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?