Wie zählt Einkommen des Ehepartners bei Bußgeld und Geldstrafe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur wenn der Ehegatte kein Einkommen hat und als unterhaltsberechtigt gilt, dann wird das Nettoeinkommen gekürzt. Auch wenn unterhaltsberechtigte Kinder vorhanden sind.

Sonst gilt:

netto/30 = Tagessatz. Strafe wird in Tagessätzen ausgedrück. 90 Tagessätze z. B.

Es geht tatsächlich um seine Unterhaltspflichten gegenüber der Ehefrau.

Es gilt die 1/3 Regel als Strafe vom Einkommen.

Was möchtest Du wissen?