wie zählt Berufserfahrung für BWL-Studium mit Realschulabschluss in Brandenburg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bundeseinheitlich gilt die Regelung, dass man sich mit 3 einschlägigen Jahren Berufspraxis, nach einer Berufsausbildung, als sogenannter Beruflich Qualifizierter an einer Hochschule für die Zulassung im Rahmen einer 2%igen Sonderquote bewerben kann.

Für BWL an einer (Fach-) Hochschule dürfte das noch ohne Eignungstest ausreichen, wenn Du Glück hast.

Dir Fehlen aber elementare Kenntnisse z.B. in Mathematik für ein solchen Studium !

Es ist daher eher empfehlenswert wenigsten die Fachhochschulreife in 1 Jahr zu erwerben. Das kannst Du auf einer Berufsoberschule oder einer FOS. Die Berufsausbildung zählt als berufspraktischer Teil und es wäre damit keinerlei Berufspraxis mehr erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten Du fragst bei der Fachhochschule selber nach, denn nur diese kann entscheiden, ob sie es anerkennt. Meist wird jedoch Berufserfahrung nach der Ausbildung gefordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?