Wie wurde euer Bandscheibenvorfall behandelt? Was ist zu vermeiden?

MRT LWS - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall) MRT Querschnitt - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall) MRT Querschnitt 2 - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall) MRT Querschnitt 3 - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall) MRT Querschnitt 4 - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall) MRT Querschnitt 5 - (Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tatsächlich würde ich bei beiden noch von vorwölbung sprechen, noch nicht vorfall. mit großem aber - denn der untere ist grenzwertig. das heißt wie mein vorredner sagte, NICHTS aus dem vorbeugen heraus anheben, auch nicht 3 kilo. sprich ausschließlich aus den knien heraus heben mit angespannter bauchmuskulatur und schön dicht an den körper heran. also nach vorn unten beugen, würde ich völligst vermeiden, denn die bandscheibe bzw. die vorwölbung kann einreißen und dann auslaufen = vorfall.

eine vorwölbung kann man oft wieder hinkriegen, muskelaufbau im rücken und bauch und haltungsschule. und ja es ist richtig, dass kannst du so schon ewig haben und das kann auch unbemerkt bleiben, wenn man kein mrt macht. niemand wird sagen können, ob es durch den unfall gekommen ist, es sei denn du hast ein mrt von vor dem unfall.

also physiotherapie ist ein muss, ebenso muskeltraining (das du ja z.b. in einer rückenschule oder rehazentrum vor ort machen kannst und die krankenkasse bezuschusst es).

da du einen arbeitsunfal hattest, MUSST du alles dokumentieren, vor allem vom arzt! wäre ich allerdings du, würde ich zu einem anderen arzt gehen zwecks zweitmeinung - das ist ja erlaubt - und wenn möglich sogar ein neurochirurg.

kleine tipps am rande - beim drehen im bett hände unter den po und "mithelfen" und beim aufstehen niemals zack hinsetzen und hoch sondern auf der seite liegen, beine aus dem bett und erst dann seitlich den oberkörper hochheben mit hilfe der arme (aufstützen).

NIEMALS niesen unterdrücken sondern frei rauslassen (kannst ja taschentuch vorhalten) denn der druck beim niesen hat schon einige bandscheiben reißen lassen!

zwischendurch mal auf deine unterschenkel setzen, langsam nach vorn beugen und arme lang, das dehnt die wirbel auseinander und gibt der bandscheibe platz, vor allem lws.

gute besserung!

Ich hatte im Februar das gleiche Problem. Ausser nicht bücken, nichts heben, nichts tragen usw.  kann man vorbeugend wohl nichts machen. Ich konnte vor Schmerzen im Oberschenkel nicht mehr sitzen (schön wenn man aufs Klo muss), und auch nicht richtig auftreten. Da ich meinen Mann pflege, mich aber niemand, hat mich mein Hausarzt ins Krankenhaus geschickt. Dort bekam ich starke Schmerzmittel und Kortison. Gebracht hat das aber nichts, ausser Magenschmerzen. Als dann die Fußsohle taub wurde, hat man mich operiert. Als ich nach der OP aufstehen durfte, waren die Schmerzen weg. Das ist bis jetzt so geblieben. 

Bewertung meiner Diagnose MRT (Protrusion/Bandscheibenvorfall LWS) und Therapie

Hallo zusammen,

habe schon seit ich ungefähr 13 Jahre alt bin eine Spondylolisthesis und Spondylose im LWS-Bereich.

Nun bin ich 19 und vor ungefähr drei Monaten, also an Weihnachten, sind meine Rückenschmerzen plötzlich ganz schlimm geworden und der Schmerz ist bis ins linke Bein ausgestrahlt.

Nach einem Termin beim Orthopäden meinte er, ich muss zum MRT und danach beurteilt er, was man tun kann.

Nun war ich beim MRT und habe folgenden "Kurzbefund" erhalten:

Spondylolisthesis L5/S1 mit Ventralversatz von L5 gg S1 um 5mm median bis li betonte flache Protrusion L5/S1 mit Tangierung der li NW L5 im Foramen

Die erste Diagnose ist mir klar, das war ja schon bekannt. Nur bei der zweiten weiß ich jetzt nicht, was das genau bedeutet – laut Internet ist das die Vorstufe eines Bandscheibenvorfalls. Was man allerdings dagegen tun kann, finde ich nicht (und ich habe den Termin beim Orthopäden erst in WOCHEN).

Kennt sich jemand von Euch damit aus und kann mir sagen, ob man das korrigieren kann? Mein Verständnis als Laie ist, dass man doch einfach mit einem kleinen Eingriff das Wirbelgleiten korrigieren könnte und ich dann wieder beschwerdefrei bin? Oder denke ich da zu einfach/naiv? Und was bedeutet die Diagnose genau?

Viiiiielen Dank im Voraus, würd mich über Eure Meinungen und Antworten freuen. :-)

...zur Frage

Gerätesport nach Bandscheibenvorfall? Ja oder Nein?

Hi.

Bei mir wurde vor 6 Wochen ein Banscheibenvorfall diagnostiziert. Da ich noch ziemlich jung bin (27), möchte ich natürlich alles versuchen, um um eine OP herum zu kommen. Mache jetzt schon regelmäßig Physiotherapie und habe auch einen Antrag auf Rehasport gestellt, der auch genehmigt wurde. War jetzt heute im Fitnessstudio, um die formalitäten für den Rehasport zu erledigen.

Der Trainer meinte allerdings, dass es wohl nicht so gut wäre mit dem Rehasport zu beginnen, sondern das ich erst mal durch Gerätetraining mit einem "personal Trainer" meine Muskeln aufbauen sollte um eine Grundstabilität herzustellen. Er hätte die Erfahrung gemacht, das gerade in Rehasport Gruppen nicht auf jeden einzelnen mit den individuellen Problemen soooo gut geguckt werden kann und das es öfter mal vorkommt das man sich mehr weh macht als gut tut. Das Gerätetraining würde für mich 9 Euro die Woche kosten, was ich natürlich aus eigener Tasche zahlen müsste.

Hab mit meinem Physiotherapeuten darüber gesprochen, was er davon hält. Zu meinem verwundern, war er von Rehasport und auch fürs Gerätetraining nicht zu begeistern. Er sagte, da wo mein Vorfall ist (Lendenbereich, erster Wirbel), wären keine Muskeln verantwortlich, sondern Bänder und Sehnen und diese würde ich mit keinem Training der Welt aufbauen können, da dies vererbt sei. Er meinte auch, das ich dadurch meinem Rücken mehr Schaden könnte als gut tun, solle es aber gerne versuchen. Allerdings bei schmerzanzeichen sofort aufhören.

Mein Problem ist jetzt, das ich garnicht weis was ich machen soll. Will das Fitnessstudio extra an mir verdienen oder ist der Physiotherapeut nicht das ware? Jeder sagt was anderes und ich steh nun da und weiss nicht was ich machen soll. Dazu die Angst, dass sich alles noch Verschlimmert und ich doch zur OP muss.

Hat jemand Erfahrungen gemacht und möchte darüber Berichten? Oder vllt. ein Fittnestrainer, Physiotherapuet oder Orthopäde hier der mir Tips geben könnte?

Lg Slater

...zur Frage

Hilfe ich habe einen Bandscheibenvorfall und komme mir vom Arzt ver***vor

Bandscheibenvorfall als KFZ-Mechatroniker Hallo, ich arbeite seit 4 Jahren als KFZ-Mechatroniker und habe seit etwa einem halben Jahr ziemliche Rückenbeschwerden, als dann vor etwa 4 Wochen mein Rechter Zeh taub wurde bin ich gleich zum Orthopäden gegangen und habe eine MRT bekommen, die Diagnose zwei Breitbandage Bandscheibenvorfälle zwischen L4/L5 und L5/S1, habe dann Schmerzmittel und Krankengymnastik verordnet bekommen. Die erste Verordnung war über drei Termine, heute habe ich mir erneut eine Verordnung geben lassen dieses mal über 4 Termine (hat der Arzt so gesagt). Ich muss sagen, die Beschwerden haben sich reduziert, was aber wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich momentan Krankgeschrieben bin und keine Körperlichen arbeiten mache, aber ist das nicht ein bisschen wenig? 7 mal Krankengymnastik für einen Doppelten Bandscheibenvorfall?

...zur Frage

Bandscheibenvorfall OP Ja/Nein

Bei mir wurde nach MRT ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Befund: Bei L5/S1 findet sich ein rechts mediolateraler nach cranial umgeschlagener Bandscheibenvorfall, mit Ablösung eines kleinen Sequesters, der isoliert vor dem Vorfall im Spinalkanal liegt. Tangierung der rechten S1-Wurzel dadurch. Abhebung des hinteren Längsbandes bei L5/S1. Noch keine spinale Enge. NB: Leichte dorsale Protrusion der Bandscheibe bei L3/L4 ohne Tangierung der Nervenwurzelfaser. Bevor ich mich unters Messer begebe, wer hat Erfahrungen damit und kann man dies auch ohne OP beheben ?

...zur Frage

Bandscheibenvorfall - was nach Physiotherapie?

Hallo,laufe seit Monaten mit starken Rückenschmerzen rum.nachdem ich Wochen auf den Termin beim Orthopäden gewartet habe,Monate auf das mrt heißt es nun im Befund: ausgeprägter Prolaps l4/l5, osteochondrose und osteochondritis, Verschmälerung der Bandscheiben,leichter Prolaps l5/s1. Bin übrigens 29! Naja,Orthopäde sagt,dass sei ein alter Vorfall (ja klar,hab ja auch schon Monate des Wartens hinter mir),alles halb so wild,hätte ja keine Lähmungserscheinungen! Bin aus der Praxis raus mit Rezept für Physiotherapie 6 Sitzungen (keine schmerzmedis,schlucke also weiter mein ibu 400),bin damit nun fast durch. Und jetzt???? Die Schmerzen sind ja noch da! Nach ich das jetzt 9-12 Wochen u gucke ob schmerzen weg oder muss ich da wieder hin zum Orthopäden?oder zum Hausarzt? Hab keine Ahnung wie es weitergeht!

...zur Frage

Bandscheibenvorfall zwischen L4 und L5 und zwischen L5 und S1, wer kennt eine alternative Behandlungsart?

Hallo zusammen

Ich melde mich hier im Portal, da meine Frau einen Bandscheibenvorfall hat und niemand und nichts ihr helfen kann! Hier die Fakten ...

Bandscheiben prolaps medial zwischen L4 und L5,und zwischen L5 und S1..
Auch lumboischialgie genannt.. beginnende osteochondrose in beiden Segmenten..

Nachstehende Behandlungen hat sie schon komplett durchgemacht und ist austherapiert!

Physio, Vitalogie, Akkupunktur, Methode Dorn, tai Chi, Pilatis, Progressive muskelentspannung, Feldenkrais, und hatte bereits 9  Infiltrationen

Eine OP kommt laut zwei unabhängigen Chirurgen auch nicht in Frage, da diese viel zu gefährlich sei,  und ein positives Resultat nicht sichergestellt werden kann.

Meine Frau ist 30 Jahre alt schlank und sportlich doch leider ist sie nun komplett am Ende, verzweifelt und kann die Schmerzen kaum mehr ertragen. Ibos nimmt sie aber psychopharmaka kommt aufgrund den Nebenwirkungen nicht in Frage.

Kennt jemand eine völlig andere Behandlungsart kann auch aus dem Ausland kommen oder im Ausland praktiziert werden!

Ich danke für jeden Rat und jeden Tip.

Grüße
Daniel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?