Wie wurde die Grundfläche hier berechnet, und wie kommt man darauf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ganz einfach: 1. Die beiden Dreiecksflächen : 1/2 G*h . Hier: 3[cm] * 4[cm] *1/2 = 6[cm^2] (Die Höhe ist 3 oder 4 , da die entlang des 90° Winkels liegen) . Jetzt hast du ja 2 Dreiecke => 2* 6[cm^2] (^2 bedeutet "Hoch 2").

Und jetzt noch die 3 Seitenflächen. Die sind alle 10 cm Hoch und werden mit l * b berechnet. Hier musst du jetzt auf die jeweiligen Seiten an den Dreiecken unten achten: Seite 1 ist 3[cm] Seite 2 4[cm] Seite 3 5[cm] lang. Das sind deine breiten. Die länge bzw. Höhe ist ja 10 => Seite 1: 3[cm] * 10[cm] = 30[cm^2] usw. 

Das ganze muss bei der Oberfläche addiert werden: 

2* 6[cm^2] (für die 2 Dreiecke oben und unten) + 30 [cm^2] (Seite 1) + 40[cm^2] (Seite 2) + 50[cm^2] (Seite 3) = 132 [cm^2] (Gesamtoberfläche)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinein87
22.05.2016, 20:59

Warum rechnet man denn 3*4/2=6cm^2 anstatt z.b 3*5/2 oder 4*5/2?
Und warum teilt man das durch 2?

0

Du hast zwischen den 3 und 4 cm langen Seiten einen rechten Winkel.
Also ist die eine Seite die Höhe der anderen Seite und es gilt im Dreieck:
A = 1/2*g*h
Und die drei rechteckigen Seitenflächen kannst Du einfach mit 10 cm * Dreiecksseite berechnen (siehe Mantelfläche) und addieren. Zweimal die Grundfläche natürlich noch dazu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Dreiecke sind rechtwinklig; deshalb G = 1/2 • 3 • 4

oder was genau verstehst du  nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?