Wie würdet ihr Zeitschriften politisch kategorisieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schaue in die Historie derjenigen Verlage, die derlei Zeitungen herausbringen und siehe nach, welche Menschen verantwortlich sind.
Die FAZ etwa gilt seit jeher eher als wertkonservativ, wenn du so willst eher rechts. Die TAZ wiederum entstand, sehr verkürzt ausgedrückt, aus der Friedensbewegung der 70'er/80'er Jahre des vergangenen Jahrhunderts.
Die Spiegel-Verantwortlichen gelten eher als der Sozialdemokratie und dem Liberalismus nahe.
Das Neue Deutschland ist als ehemaliges SED Organ der DDR mittlerweile auch in der deutschen Medienwelt angekommen, und liefert nicht mehr zwingend linksorientierte Agitations-Presse ab, obwohl sie quasi der Partei Die Linke gehört.
Zitat aus dem Wikpedia Artikel Neues_Deutschland:
(...)
Von Dezember 1989 bis Anfang 2007 befand sich die Zeitung über eine GmbH im Parteibesitz der Linkspartei.PDS. [1] Sie gehört nun jeweils zu 50 Prozent der Föderativen Verlags-, Consulting- und Handelsgesellschaft mbH – FEVAC (treuhänderisch für die Partei "Die Linke" [2]) und der Communio Beteiligungsgenossenschaft eG. Herausgeber der Zeitung ist der Vorsitzende der Partei Die Linke Lothar Bisky. (...)
BTW: Lothar Bisky ist auch Medienwissenschaftler(!).

Aber egal, welche Presse du durchsiehst: Es empfiehlt sich stets, auch die Veröffentlichungen der politisch anders Denkenden zu lesen ;-)

Die Pressefreiheit ist in meinem Augen eins der höchsten Güter in unserer Demokratie. Alle genannten Organe halten sich für/nennen sich politisch unabhängig(!), was jedoch im Einzelfall nicht bedeuten muss, dass sie auch politisch neutral berichten ;)

Anyway. Was du dir auf jeden Fall 'mal anschauen solltest, ist der Verfassungsartikel 5 zur Presse-und Meinungsfreiheit (wikipedia).

Sehr interessant ist auch, wer das Verlagswesen in Deutschland kontrolliert; die Meinungsmacher verfügen über einige Macht, vor allem, wenn sie Kontrolle über zahlreiche Publikationen haben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Presse_(Medien)
Zitat: (...)
Die zunehmende regionale Monopolisierung außerhalb der Großstädte und die subtile Abhängigkeit von
Verleger-Interessen wird von einigen als Gefahr
für die Freiheit der Presse betrachtet.
Vor allem dann, wenn politische Parteien Eigentümer von Zeitungen sind.
(...)

So. Deswegen: BILD dir meine Meinung >;]

Bleibt wachsam :)
\/ Peace!
larX42

bis auf das BILD dir deine meinung, gute antwort!

0
@andien

Merci :)
Lies bitte korrekt: bild dir MEINE Meinung :P
Wenn's dir gefällt: Da gibt es neben meiner Antwort diesen Knopf mit dem Daumen, einfach einmal draufklicken ;))
cu :)
larX42

0

bild was für dummies, eher rechts bzw. populistisch. süddeutsche eher rechts focus neutral

"Neues Deutschland" ist auch eher Links... "Landser" eher am rechten Rand ...

Und die Bild ist überparteilich - das steht doch auch schon auf der Titelseite. hust

"Der Landser" sind das nicht einfach Berichte aus dem WKII? Oder gibts da jetzt eine Zeitung die ich nicht kenne?

0
@Mietnormade

Uuuups - Du hast Recht! Das ist eine Heftromanreihe, wie Wiki mitzuteilen hat. rotwerd

Danke für Deine Korrektur!!!

0

Was möchtest Du wissen?