Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr 14 Milliarden Euro auf der Straße finden würdet?

27 Antworten

Mal ganz abgesehen davon, dass es "technisch" gar nicht möglich ist, 14 Milliarden "auf der Straße" zu finden:

Abgeben!

Behalten ist illegal.

Und dem Finder steht gesetzlich ein Finderlohn in Höhe von 3% des Wertes zu, das sind bei der Summe immerhin 42 Millionen - das reicht mir auch für den Rest meines Lebens!

(Außerdem gehören die vollen 14 Milliarden ganz legal mir, falls sich innerhalb eines Jahres der Besitzer nicht findet ...)

Die kannst du nicht „finden“

Die Menge an scheinen ist nicht ohne weiteres transportierbar...

1 Mio in 500€ scheinen wiegt 2,24kg... 14.000 Mio wiegen 31.360.000 kg, also bräuchtest du einen 40 Tonner

Selbst in Gold wäre es nicht transportabel:

1kg kostet ca 40,000€, die Tonne also 40 Mio, für 14 mrd würde man also ca 350 TONNEN gold bekommen.

Selbst wenn man einen Scheck über diese Summe fände. würde keine Bank ohne Rückfrage diesen annehmen

Die Konsequenz:

14 Milliarden kann man nicht „finden“

Mich fragen, wo ich eine passende Transportmöglichkeit herbekomme und ob das Geld noch da ist, wenn ich mit der Transportmöglichkeit zurück komme. Aber vermutlich wüsste ich gar nicht, dass es 14 Milliarden € sind, wer sieht das schon auf einen Blick abgesehen von ein paar Ausnahmetalenten?

40 Tonnen 500€ scheine

0

Was möchtest Du wissen?