Wie würdet ihr reagieren, wenn euer Sohn/eure Tochter euch eine Homosexualität gestehen würden?

24 Antworten

Erst mal Ruhe bewahren. Wenn Du Dein Kind  gut kennst, solltest Du schon vor dem Outing etwas bemerkt haben, denn man outet sich im Allgemeinen erst, wenn man sich selbst seiner sexuellen Orientierung ziemlich sicher ist.

Sag Deinem Kind, dass Du Dich über dessen Vertrauen zu Dir freust, dass Du es liebst und möchtest, dass es glücklich ist bzw. wird.

Du kannst das Outing auch erleichern, indem Du sagst: "Ich habe mir eigentlich schon so etwas gedacht."

Oder, wie es einer meiner Freunde bei mir gemacht hat: Er sagte: "Jetzt ist Dir bestimmt sooo ein großer Stein vom Herzen gefallen."

Ich glaube, dass kann man deffinitiv erst beantworten wenn es soweit ist. Aber ich als Mutter liebe meine Kinder, egal was und wie sie sind und nach dem ersten Schreck, würde ich das akzeptieren.

Ich habe eine Halbschwester, die ist homo, habe selbst absolut kein Problem damit, allerdings habe ich bemerkt, dass mein Vater ein Problem damit hatte...

Es war schrecklich, ihr anzusehen, wie schwer ihr das alles gemacht hat - das Leben. Sowas sollte nicht als etwas anormales behandelt werden. Jedem das seine. Er muss ja nichts mit dem gleichen Geschlecht haben, sondern sie. Sie lebt mit dieser "Entscheidung".

Wie sage ich meinen Eltern dass ich schwul bin?

Ich habe Angst ihnen meine Homosexualität zu gestehen aber ich will das sie es endlich erfahren.:(

...zur Frage

Warum sagt man immer nur "schwul"?

Ich meine, der Begriff heißt "Homosexualität" und die Unterthemen sind "Lesbisch" und "Schwul", aber man sagt immer zu Homosexualität Schwul und nicht lesbisch oder sowas. Woran kann das liegen? Sind Schwule so unbeliebt, weil sie im Gehirn anders sind als andere, dass man sie ausgerechnet dabei so nennt?

...zur Frage

Ich komme damit nicht klar, schwul zu sein. Wie kann ich damit umgehen lernen?

Hallo allerseits. vor kurzer Zeit hatte ich etwas über dieses Thema schon geschrieben und habe super Antworten bekommen. Ich will nun einfach sagen, was ich fühle. Ich bin mir nun sicher: Ich bin 100% schwul und bin überhaupt nicht stolz drauf. Ich schäme mich für diese Gefühle und hasse mich selbst Tag für Tag dafür. Das komische ist, dass ich es selbst irgendwie komisch finde, Homosexuell zu sein. Ich finde Homosexualität eher gewöhnungsbedürftig und irgendwie komisch, obwohl ich selbst schwul bin. Das ist das verwirrende. Ich kann mich selbst nicht akzeptieren. Ich werde immer depressiver. Ich weiß schon, dass meine Eltern es nicht akzeptieren werden, weil sie Moslems sind und immer wieder betonen, wie gerne sie Homosexuelle töten würden. Also ist ein Coming Out ausgeschlossen. Ich bin selbst gerne Moslem, aber wenn die Religion Homosexualität verbietet, dann was habe ich dort noch zu suchen? Soll ich gar keine Religion folgen? Ich kann mir schon vorstellen, in einer Beziehung zu sein, aber ich weiß nicht, on mein Parter diese Heimlichtuherei mitmachen würde. Natürlich wollte Ich irgendwann mal von meiner Familie wegziehen, um ein freies Leben zu führen, jedoch kann ich mich selbst nicht akzeptieren. Viele akzeptieren Homosexualität, viele aber auch nicht. Ich will gar nicht schwul sein, aber wenn ich es nicht bin, dann bin ich nicht ich. Ich brauche ehrlichen Rat und geistliche Hilfe und Tipps. Bin übrigens 16. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Welche deutschen Stars sind schwul, lesbisch oder bisexuell?

...zur Frage

Würden es eure Eltern/Familie akzeptieren, wenn ihr Schwul, Lesbisch, Trans usw wärt??

Danke

...zur Frage

Hass gegen Lesben?

Hallo

wie weit geht heutzutage der Hass und die Vorurteile gegen Lesben? Was wird durch die Gesellschaft mehr kritisiert, lesbisch zu sein oder schwul zu sein? was haltet ihr persönlich davon und wie würdet ihr euch verhalten wenn euch gute freunde oder verwandte gestehen würden dass sie lesbisch sind?

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?