wie würdet ihr mit der situation in der ich bin umgehen?

8 Antworten

Hallo Veronika,

ich kann mir gut vorstellen, dass Dir das mit der Polizei nicht mehr aus dem Sinn geht. Bedenke jedoch: Die Polizei bringt jemanden nur dann in die Psychiatrie, wenn akut Hilfe geleistet werden muss, um einen drohenden Selbstmord abzuwenden. In Deinem Fall scheint es ja auch so gewesen zu sein.

Die Termine bei der Psychologin und in der Klinik solltest Du auf jeden Fall wahrnehmen, damit Du bald professionell Hilfe bekommen kannst. Deinen Suizidgedanken liegen ja wahrscheinlich psychische Konflikte zugrunde, die umgehend behandelt werden müssen.

Auch wenn es Dir im Moment sehr schlecht geht; verzweifele bitte nicht! Es kann leider immer mal wieder Phasen im Leben geben, da ist man völlig ohne Ausweg und total mutlos. Da es auch Dir im Moment so geht, denke bitte an eines: Es bleibt nicht immer alles so, wie es gerade ist! Das Leben und man selbst verändert sich. Auch mag man Lösungen und Auswege finden, die man zuvor nicht gesehen hat. Oftmals kann bereits ein längeres Gespräch mit einer einfühlsamen und verständnisvollen Person helfen, wieder neuen Lebensmut zu schöpfen.

Auch wenn Dir im Moment der Selbstmord als eine mögliche Lösung erscheint, so ist er jedoch nichts anderes als eine furchtbare Tragödie, ein Wegwerfen des Lebens. Bedenke doch, welch ein Schmerz und welch schlimmes Leid für Deine Freunde und Familie zurückbleibt!

Leider ergeht es heute vielen Menschen so wie Dir. Sie verzweifeln an ihren Problemen, mit denen sie sich alleingelassen fühlen und sehen keinen Ausweg mehr. Doch wodurch entsteht ein solcher Schmerz? Er kann z.B. durch ein einschneidendes Erlebnis ausgelöst werden. vielleicht, durch einen heftigen Streit mit den Eltern oder anderen nahestehenden Personen. Da man niemanden zum Reden hat, scheint man an seinen Gefühlen förmlich zu ersticken. Dir ergeht es gerade auch so, nicht wahr?

Du kannst jedoch etwas tun, damit Du den Selbstmord nicht weiterhin als einzigen Ausweg betrachtest. Jeder Mensch verfügt sowohl über innere als auch äußere Kraftquellen, um Konflikten und Belastungen begegnen zu können. Eine solche Kraftquelle können möglicherweise Freunde und Angehörige sein. Ein gutes und trostreiches Wort von einer verständnisvollen Person kann schon eine Menge Gutes bewirken. Du solltest daher auf keinen Fall versuchen, allein mit Deinen Problemen fertig zu werden. Versuche doch einmal, bei jemandem, der Dich versteht, Dein Herz auszuschütten. Das kann Deine Gefühle beruhigen und Du siehst die Sache vielleicht aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Vielleicht kommt es Dir so vor, als würde Dein Schmerz niemals aufhören. Bedenke jedoch, dass andere Ähnliches durchgemacht haben wie Du und sie haben die Erfahrung gemacht, dass sich die Situation ändern kann und wird. Versuche also, wieder neuen Mut zu schöpfen und lass Dir von anderen dabei helfen!

Denke bitte auch daran, dass Du (vermutlich) noch jung bist und sich noch sehr viel in Deinem Leben ändern kann. Es ist ganz wichtig, nicht bei Dir selbst die Schuld zu suchen und es zu lernen, ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein zu entwickeln. Auch wenn frühere negative Erlebnisse bei Dir emotionelle Narben hinterlassen haben, solltest Du daran denken, dass dies nichts an Deinem Wert als Mensch ändert. Daher solltest Du Dich um eine ausgeglichene Ansicht über Deinen wahren Wert als Person bemühen. Vergiss nie: Du bist ein wertvoller Mensch, und es ist schön dass es Dich gibt! Wahrscheinlich haben andere es versäumt, Dir das immer wieder zu sagen. Doch das ist nicht Deine Schuld. Wenn Du Dich selbst als einen liebenswerten Menschen siehst - was Du möglicherweise erst lernen musst - dann siehst Du Dein Leben auch wieder als lebenswert an.

Was auch immer der Grund für Deine Selbstmordgedanken ist, eines ist sicher: Es gibt jemanden der Deine innersten Empfindungen auf jeden Fall versteht und dem Du nicht gleichgültig bist. Ja, es ist Gott, an den Du möglicherweise nicht mehr so richtig glauben kannst. Doch in seinem geschriebenen Wort, der Bibel, hat er Gedanken aufschreiben lassen, die eindeutig sein Interesse an uns, und besonders an den Niedergedrückten, zum Ausdruck bringen.

Ein Schreiber der Bibel, der von innerer Verzweiflung geplagt wurde, schrieb einmal: "Als meiner beunruhigenden Gedanken in meinem Innern viele wurden, begannen deine eigenen Tröstungen meine Seele zu liebkosen" (Psalm 94:19). Zeigt das nicht, dass Gott sich gern derer annimmt, die im Leben keinen Ausweg mehr sehen? An ihn kannst Du Dich jederzeit, wenden, der er sich selbst als der "Hörer des Gebets" bezeichnet. Er hat versprochen, denen, die auf ihn vertrauen, "Kraft, die über das Normale hinausgeht" zu geben, damit man den Schmerz ertragen kann. Ich habe in meinem auch schon viel Schlimmes durchmachen müssen und kann dies nur bestätigen! Eine Freundschaft zu Gott aufzubauen ist das Sinnvollste, was man aus seinem Leben machen kann. Durch ihn steht einem eine Kraftquelle zur Verfügung, die ohnegleichen ist und von ihm wird man niemals im Stich gelassen.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du bald wieder von Deinen Suizidgedanken freikommst und feststellst, dass es sich doch lohnt, weiterzuleben! Nimm bitte alle Hilfen an, die zur Verfügung stehen, damit Du Deine seelische Krise zu überwinden kannst. und versuche nicht, irgendwie allein mit allem klarzukommen. Es gibt Menschen, die Dir helfen wollen, wieder auf die Beine zu kommen! Gib also nicht auf und fasse Mut!  Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Na was denkst Du was der Herr machen soll wenn Du sowas von Dir gibst? Nix tun und morgen drüber nachdenken ob der den Suizid verhindern hätte können? Natürlich musste er was machen. Die Sache entglitt ihm offensichtlich. Da hat er sich halt "Hilfe" von  der Polizei geholt. War ein bischen zu viel Stress anscheinend.

Die Frage ist, warum denkst Du überhaupt ernsthaft an Selbstmord? Hat Dir noch nie jemand gesagt, dass die Seele unsterblich ist? Was ist mit der Buddhafigur auf Deiner Seite? Nimmst Du das nicht ernst? Denkst Du wenn Du Deinen Körper zerstört hast,  hört Dein Bewusstsein und Deine Probleme auf? Glaubst Du das wirklich? Die dümmste Sache die man machen kann ist Selbstmord. Pack deine Probleme an! Such Dir nen Therapeuten  der auf Jung spezialisiert ist und dann wird das schon.

https://www.cgjung.de/karte

du brauchst jemanden zum reden , nicht nur den therapeuten , geh mal zu einem evang. pfarrer oder schnapp dir jemanden , den du die ohren " voll quatschst " , die  hören schon zu und geben ihre kommentare , das ist manchmal ganz hilfreich , wenn mal keine fachidioten was zu sagen haben

Es geht um meinen Freund über eine Straftat die er angeblich begangen hat?

2013 ist er ins KinderHeim gekommen
-im sommer2014 soll er nachts bei einem Kind welches auch in dem Heim lebte, während es schlief,  analverkehr durchgeführt haben es also vergewaltigt
-Angeblich gäbe es auch Zeugen laut heutigen Stand
- dies soll er zwei Nächte hintereinander gemacht haben
- danach war nichts mehr
- im Winter 2015 fliegt er auf ein mal aus dem Heim raus, Grund soll die Vergewaltigung sein
*Aber wie kann das sein, wenn das 2014 passiert sein soll und es Zeugen  gegeben haben soll, dass er dann erst 2015 da rausfliegt und das nie vorher "rauskam"?
+Das erste was meiner Meinung nach total unlogisch ist
- Er ist in ein anderes Bundesland zu seiner Mutter gezogen
-Aber so gab es keine Konsequenzen
-Dann Juli 2017 ich bin gerade mit meinem Freund zusammen gekommen, da schrieb mich ein Junge an, der der beste Freund von meinem Freund  war, der auch in diesem Kinderheim war( nennen wir ihn F)
- Er meinte das mein Freund diese Vergewaltigung durchgeführt hatte und er nur nicht im Gefängnis gekommen ist weil er für ihn ausgesagt habe ( versuch um uns wieder auseinander zubringen)
-Das verblüffende dabei ist aber F ist zu diesem Zeitpunkt auch aus dem Heim geflogen wegen diesem Verdacht
-Mein freund und F waren sowohl im heim als auch danach bis ca Anfang Mitte 2017 gute Freunde, aber nicht mehr zu dem Zeitpunkt als wir zusammen kamen... F hat sehr viel Mist gebaut und das hat mein freund nicht mehr mitgemacht und die Freundschaft beendet
-Vor ca 3 Wochen meldete F sich wieder bei ihm und machte einen auf bester Freund( ich fand es keine gute Idee mit ihm wieder Kontakt zu haben aber das wollte mein freund nicht wissen
- in meinem bei sein Sprachen sie nochmal über den Vorfall und beide sagten der wahre Täter wäre gefunden
-ganz plötzlich schrieb F mich dann dieses Wochenende an und meinte mein Freund wäre es doch gewesen und schickte mir ein Brief vom Gericht
- in dem Schreiben stand Anklage von August/September 2016 wegen sexueller Vergewaltigung in diesem heim
*wie kann das sein? Das passierte doch 2014 angeblich warum heißt es da 2016??
- dazu war im März 2017 die Verhandlung gewesen
-Auch behauptet er, er hätte an dem Tag als mein freund aus dem Heim geflogen ist, eine Aussage gegen meinen Freund gemacht
+ erstens der ist doch da selbst aus diesem Grund  raus geflogen
+ die waren danach noch Jahre Freunde
* ich sag doch nicht gegen eine person aus aber bleibe mit ihm befreundet???
- und plötzlich steht jetzt am Mittwoch (11.04.18) die Polizei vor der  Tür und nimmt meinen Freund in U-Haft
Was kann passieren? Und was sagt ihr allgemein dazu??

...zur Frage

Wann sollte man rechtzeitig die Polizei rufen?

Wenn zb. Jemand sagt und dabei telefoniert und hin und her bei den Fenstern geht und oft sagt er will raus springen. Wann sollte man die Polizei rufen? Wenn man es zb. Nicht einschätzen kann wie ernst es diese Person meint? Was kann man der Persin sagen das Sie sich beruhigt? Was eher nicht?Weil ich vermute das so ein Moment wieder kommt, will ich vorbereitet sein.

...zur Frage

ALG1 Sperre bei Wechsel Wohnort?

Hallo Zusammen, ich Frage mich wie ich meine Eigenkündigung am Besten begründen sollte,um eine Sperre zu umgehen. Folgende Situation: Mein Mann ist aktuell noch bei der Bundeswehr und wechselt im April zur Bundespolizei. Wir leben aktuell gemeinsam mit unserem Sohn in Berlin.Er wird künftig für die nächsten 2 Jahre nur am WE da sein und sein Arbeitsort wird im 3 Monatsrhytmus in einer anderen Stadt sein. Da wir keinen Kitaplatz bekommen konnten sondern nur eine Tagesmutter mit halbverträglichen Öffnungszeiten und mein Arbeitgeber während meiner Elternzeit noch ans andere Ende von Berlin gezogen ist,wird es für mich sehr schwer das hier noch allein zu schultern (Arbeitsweg 2.5h) Wir haben uns daher entschieden zurück in die Heimat zu ziehen,wo wir Oma und Opa zur Unterstützung haben und einen Kitaplatz mit vernünftiger Betreuungszeit.Ich habe eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende,daher muss ich mir langsam Gedanken machen falls ich total überfordert bin wenn mein Mann in 2 Wochen unter der Woche nicht mehr da ist :o 2 Fragen dazu:1. Reicht es wenn mein Mann sich in die Heimat meldet und ich deshalb mit dem Kleinen nachziehe,da sein Arbeitsort ja ständig wechseln wird?2.Bekomme ich überhaupt ALG 1,auf welcher Berechnungsgrundlage und wie lange?Ich habe bis Mitte September 2016 5 Jahre Vollzeit gearbeitet dann Mutterschutz und 1 Jahr Elternzeit und im Oktober 2017 wieder Teilzeit angefangen. Ich würde mich sehr über Antwort freuen.

...zur Frage

Arbeitgeber will Geld zurück, kann es nicht nachvollziehen und suche Hilfe

Also, die Sache ist etwas kompliziert zu erklären, aber ich versuche es mal. Ich habe bis 30.September gearbeitet. Seit oktober bin ich nun Hausfrau. Anfang August habe ich geheiratet und im September (ca.Mitte September) wurde meine Lohnsteuerkarte von Klasse 3 auf Klasse 5 geändert. Ich habe sie dann sofort meinem Arbeitgeber zurückgeschickt. Meine Abrechnungen für August und September sind nach Steuerklasse 1 abgerechnet worden. Nun bekam ich letzte Woche ein Schreiben vom Arbeitgeber, in dem ich knapp über 200 Euro zurückzahlen soll, wegen der Steuerklassenänderung. Ein Bekannter riet mir dort anzurufen und zu sagen, das ich nur eine Abrechnung über Klasse 1 habe und die Rückzahlung somit nicht nachvollziehen kann. Ich rief an und bekam zwei Tage später eine Abrechnung für Oktober?! in der nur nochmal der Betrag stand der auch schon im Brief vorher stand. Warum bekomme ich keine "richtige" Abrechnung für August und September? Was soll ich nun machen? Habe momentan null durchblick.......

...zur Frage

Wie bekomme ich so schnell wie möglich einen Therapieplatz beim Psychotherapeuten?

die meisten therapeuten sind gerade in urlaub oder haben erst ab ende september/anfang oktober überhaupt zeit für einen vorstelltermin. wie bekomme ich schneller einen platz, stimmt es, dass die therapeuten erstmal grundsätzlich sagen sie seien voll bzw. einen auf später vertrösten, um zu testen wie ernst es einem ist? ich brauche dringend hilfe!

...zur Frage

Kündigung fälschen/ Kindergeld?

Hallo, meine Cousine ist 24 Jahre alt und befand sich in einer Ausbildung bis vor kurzem. Sie wurde im September gekündigt, da ihr der Lohn Weg fällt hat sie in der Not das Anschreiben gekündigt bzw das Datum geändert. Also, sie hat statt den September den Oktober angegeben, weil sie in der Zeit keine Arbeit gefunden hatte und Kosten ebenso hatte. Ab dem 1.11 hat sie eine neue Vollzeit Arbeit. Ich weiß jetzt nicht wie ich mit der Information umgehen soll, kann sie immer noch auffliegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?