Wie würdet ihr Joh 14,12 auslegen?

8 Antworten

Gemeint sind die Christen, die in Jesu Nachfolge stehen. Und "größere Werke" bedeutet einfach mehr und größere Arbeit für das Reich Gottes, mehr und größere Verkündigung, Predigt, Gemeindegründung etcetera. Jesus wirkte in Galiläa und Jerusalem, seine Jünger erreichten schon in der nächsten Generation die ganze damals bekannte Welt. Solche Werke sind gemeint. Gruß, q.

4

...wie kann ein Nachfolger etwas größeres vollbringen, als der, dem er nachfolgt? In dessen Fusstapfen er geht und dessen Verhalten er nachahmt ?

0
39
@epheser1punkt3

Sie vollbringen keine größeren Werke als Jesus, sondern einfach m e h r Werke, weil ihre Lebenszeit auf Erden länger dauerte und sie also auch länger wirken konnten, und dies nicht nur in Israel sondern weltweit. Die Werke selbst geschahen durch den Hl.Geist, den Jesus seinen Jüngern versprochen hatte. Aus sich selbst heraus hätten sie das nicht leisten können.

0
4
@Raubkatze45

...ja, ich verstehe den Ansatz! Doch da steht im griechischen μείζων {meizōn} und das heisst numal GRÖSSERE und nicht "MEHR".

0

Christi Wirken beschränkte sich auf das Heilige Land, jenes der Apostel erstreckte sich auf die ganze Welt.

Christus sammelte nur eine kleine Schar von Juden um sich, die Apostel führten die großen Heidenvölker in die Kirche ein und werden mit Hilfe des Hl. Geistes größere Bekehrungserlebnisse erreichen, als es Jesus zu seinen Lebzeiten gelungen ist.

4

...ja, das hört sich plausibel an ! ...aber sind das die "größeren Werke"?

0
39
@epheser1punkt3

ja, das sind sie. So steht es jedenfalls als offizielle theologische Auslegung dieser Stelle. "Größere" ist im Sinne von "mehr" zu verstehen, was Jesus ja auch schon andeutet, wenn er sagt " ....weil ich zum Vater gehe". Er wirkt also nicht mehr leiblich-sichtbar, sondern unsichtbar durch den Hl. Geist in seinen Aposteln.

0
4
@Raubkatze45

...von theologischen Auslegungen halte ich nicht viel: das sind auch nur Menschlein wie Du und ich, die sich auch irren - wie Du und ich!

...was mich interessiert : wie siehst DU das ? Mal ganz ohne Auslegungskommentare und "ich-erkläre-Dir-was-Du-zu-glauben-hast"Bücher

0

Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des Leibe werden Ströme des lebendigen Wassers fließen (Joh 07:38). Gemeint sind also nicht alle, die sich als Christen bezeichnen, sondern die an Ihn Glauben wie die Schrift sagt. Groessere Werke sind keine anderen, sondern in der Dimention groesser bzw. mehr. Doch Vorsicht: Nicht alle sichtbaren Werke sind auch wirklich von Gott (Mat.24:24) gewirkt.

4

...ok, verstehe ich und sehe ich in weiten Teilen auch so! ...vielen Dank!

0
48

Als "Ströme des lebendigen Wassers" wird die Kraft des "heiligen Geistes" bezeichnet, mit der man durch die "2. Geburt", die, "durch den Geist" verbunden und erfüllt werden kann. Jesus hat niemanden zu dieser Erfahrung verholfen; er und Johannes der Täufer haben jemanden angekündigt, der kommen und den Menschen helfen wird, diese Erfahrung zu machen.

0

Was möchtest Du wissen?