Wie würdet ihr jemanden einschätzen, der folgendes Rätsel in 25 Minuten löst?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt ganz darauf an, was du mit einschätzen meinst. Wenn du sonst immer 50 Minuten brauchst, würde ich das als enorme Steigerung einschätzen ;) Ich selber habe jetzt (ohne die Zeit, die es gebraucht hat, die Tabelle auf ein Blatt abzumalen) ca. 8 Minuten gebraucht, aber ich mache auch öfter solche Rätsel und weiß schon, worauf es ankommt. Wenn du sowas noch nie gemacht hast, würde ich sagen, 25 Minuten sind absolut in Ordnung, war jetzt nicht das leichteste Logical, aber auch nicht speziell schwer (kompliziert wirds, wenn manche Aussagen gelogen sind oder dergleichen). Der Rest ist Übungssache. Wie übrigens auch in der deutschen Sprache ;) (z.B. heißt es "wich" statt "weichte", außer du weichst z.B. Wäsche ein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SilentDownfall
15.04.2016, 15:01

Das erste Mal ist es nicht, aber ich hatte über längeren Zeitraum keine Gelegenheit dazu gehabt, was wirklich schade ist. Stimmt. Danke für die Antwort und für die Korrektur. ^^

0

Ich würde ihn als etwas langweilig einschätzen wenn er nichts besseres zu tun hat als mathematikaufgaben im internet zu lösen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SilentDownfall
14.04.2016, 19:01

Da muss ich ehrlich zugeben, mir war wirklich langweilig. Allerdings ist das keine Mathematikaufgabe.

0
Kommentar von DeeDee07
14.04.2016, 19:02

Inwiefern ist das schlechter als Spielen, Unterhalten, Fernsehen oder sonstige im Grunde unproduktive Aktivitäten?

0
Kommentar von DJFlashD
14.04.2016, 19:04

angenommen ich wollte mit einer person eine beziehung eingehen, dann wäre es mir lieber wenn ich mit ihr interagieren könnte, als dass sie solche aufgaben löst... also von diesem standpunkt aus langweilig meinte ich^^

0
Kommentar von DJFlashD
14.04.2016, 19:12

na gut, auf was ist das "einschätzen" im titel der frage dann bezogen? auf die Intelligenz?

0

Was möchtest Du wissen?