Wie würdet ihr handeln wenn euer Traum zerplatzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da bist Du  momentan schon in ein ganz tiefes Loch gefallen... Zuerst musst Du aus diesem Loch wieder rauskrabbeln. Dazu kannst Du Dir ruhig etwas Zeit lassen. Lerne mit Deinem Knie zu leben... ein normales Leben, ohne Ballett. Wahrscheinlich wirst Du auch Deine Ernährung ein bisschen umstellen müssen.

Zwischendurch kannst Du Dir schon anfangen Gedanken zu machen, wohin Du Deine Leidenschaft lenken willst. Was könnte Dich noch so sehr befriedigen, wie Ballett?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sandra,

ich habe deine Frage erst jetzt gelesen, möchte aber gerne noch etwas dazu sagen. Zuerst einmal: was ist denn alles kaputt an deinem Knie? Und dann: war es ein Sportarzt, der auf Ballett spezialisiert ist, der gesagt hat, du darfst nicht mehr tanzen? Einen normalen Orthopäden darfst du zu dem Thema nämlich nicht ernst nehmen. Die haben keine Ahnung. Dazu zwei Beispiele: Ein junger Tänzer hatte bereits mit 16 Jahren vier Knie-Operationen hinter sich. Ein Orthopäde hatte ihm gesagt, dass es besser ist, gleich aufzuhören, denn er würde nie auf der Bühne tanzen können. Ein sehr guter Physiotherapeut hat ihn danach betreut. Mit 21 war er Solotänzer im Wiener Staatsopernballett, später wurde er 1. Solist und hatte eine lange, schöne Karriere, in der er alle großen Rollen des klassischen Repertoires getanzt hat.

Ich selbst habe mir mit 20 die Achillessehne gerissen. Die Ärzte haben gesagt, ich würde nie mehr tanzen können, schon gar nicht auf Spitze. Genau ein Jahr nach der Operation bin ich wieder auf der Bühne gestanden, auf Spitze! Und ich habe weitere 16 Jahre getanzt! Klar war es nicht immer leicht, aber es war möglich! Ich hatte ebenfalls einen sehr guten Physiotherapeuten, der mich betreut hat und später auch einen ausgezeichneten Sportarzt, der sich auf Ballett, Rhythmische Gymnastik und Eiskunstlauf spezialisiert hatte.

Lass also nicht gleich den Kopf hängen, sondern - wenn es wirklich dein Traum ist, und du es wirklich willst - schau, dass du zu den richtigen Ärzten und Therapeuten kommst. Erst wenn die dir auch sagen, dass nichts mehr geht, musst du es wirklich glauben!

Ich hoffe sehr, dass vielleicht doch alles nur halb so schlimm ist und du doch weiter tanzen kannst. In der Zwischenzeit solltest du viel schwimmen und vorsichtig, ohne das kranke Knie zu belasten,  im Wasser Ballettübungen machen, damit du nicht völlig außer Form gerätst!

Alles Gute und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Wenn du noch Fragen hast, oder sonst Unterstützung brauchst, schreib mir einfach! Gerne auch per PN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Träume platze gehört im Leben dazu, vielleicht denkst du dir jz grad warum jz  und warum ich..

aber ich denke in so einer Situation immer das man nichts selber im Leben entscheiden kann das die Lienien schon gelegt sind :) oder hast du mal gedacht du schreibst hier auf verzweiflung einen Text weil du nicht weiter weißt

wo sich eine Türe schließt öffnet sich immer  eine andere manchmal bist halt du der Schlüssel um diese zu öffnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edmsandra
21.02.2016, 16:39

Danke für diese liebe  Antwort.:) Es ist einfach so, dass ich nicht weiß wie ich darüber denken soll.Soll ich froh sein,vielleicht wäre etwas schlimmeres passiert,soll ich traurig sein weil es mir passiert ist oder soll ich neutral sein es so hinnehmen und hoffen, dass das Schicksal es gut mit mir meint? Mir schwirren so viele Fragen im Kopf...

0

Kuck dir nal den Anime Sakurasou no pet na kanojo an, Alleine in den Späteren Episoden erfährst du viel darüber, da es um genau das (auch) geht. Ich würde sagen das du einfach damit klarkommen musst, aber niemals aufgeben solltest etwas neues zu versuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?