Wie würdet ihr folgendes Verhalten einer Person beurteilen?

3 Antworten

Wenn da mal nicht 'Anna' über sich selber schreibt .... (:-))
Sie macht einen sehr aufgeweckten Eindruck auf mich, und es ist schon beeindruckend, wie viel Interesse sie am Lernen bzw. an Wissen hat.
Vielleicht setzt sie sich etwas zu sehr unter Druck?
Das würde mir als Einflussfaktor auf das Essverhalten eher einleuchten ... wohl auch im Zusammenhang mit dem Wunsch nach persönlicher Anerkennung (was ja nun nicht gerade die Stärke des Herrn Papa zu sein scheint ... - wo er doch offenbar eine so nette Tochter hat... Ich denke, dass tut ihr schon etwas weh.)
Das waren jetzt einfach mal ein paar Gedanken, die mir nach dem Lesen deines Textes kamen ...


Danke

1

Es ist doch schön für sie, wenn sie sich so weit gehend interessiert.

Ich würde ihr ja gerne drei zufällige Verständnisfragen stellen, um feststellen zu können, ob sie eine ist, die versteht (Sympathie :D), oder eine, die nur auswendig lernt (meh).

Dass sie sich so gut mit den Lehrern versteht, ist fast schon Utopie ;). Sind die alle so entgegenkommend/gebildet, dass sie Fehler, in z.B. Modellen, einsehen? Das ist ja auch fast langweilig ;D.

Das Lernen als Hobby kann durchaus sein, wobei es bei mir aber nur einen Bereich (Naturwissenschaften, speziell Mathematik, Info und Physik) betroffen hat. Es ist auch sehr praktisch :).

In der Schule bin ich teilweise auch lieber als zuhause gewesen.

Und ich hätte die Frage an sie, wie tief sie in Chemie in die Physik gehen :D.

:D    Da schließe ich mich an ^^

1

Nur her mit den Verständnisfragen, sie liebt Knobelaufgaben :) .  Und sie ist, wie du, auch Typ Verstehen. Sie hat sich früher sogar fast geweigert (z.B. in Geschichte oder Musik), sturr Fakten auswendig zu lernen (in G und Mu in der 7. Klasse im Zeugnis zwei 4er) . Ihre (unsere) Lehrer sind wirklich spitze, sehr nah an den Schülern dran und sehr locker, kann man wirklich nur von den wenigsten Schulen behaupten, so tolle Lehrer zu haben. Zu deiner Frage: Sie hat hohes Detailwissen in Chemie, Mathematik sowieso, Physik ebenfalls und Biologie und Informatik. An der Uni macht sie bei einem Programm mit, bei dem sie einerseits ganz normal in Vorlesungen darf, auch Scheine erwerben, und im 2. Teil mit anderen Schülern spezielle Grundeinheiten in allen NW bekommt, aber auf auch Uni-Niveau.

0
@HalloXY

Als Verständnisaufgabe für die Geometrie (Knobelaufgaben kann man es wohl aber nicht ganz nennen), ich habe sie mir mal für eine Schülerin ausgedacht, habe ich:

man nehme eine hypothetische Schokoladentafel der Größe der ISS, komplett umfüllt: 109m * 97,9m * 27,5m. Kann als Quader oder aber auch gerne als Schokoladenstückchenform, also als Hälfte (der Höhe) Quader, andere Hälfte Pyramidenstumpf, gerechnet werden (hätte ich der Schülerin glaube ich nicht zugemutet | seien es einfach 5 * 3 Stücke, wobei die höher liegende Ebene 80% der unteren an Fläche einnimmt).
Die Tafel braucht natürlich noch eine Verpackung ;). Man nehme alles Gold, was bisher geschürft/gefunden wurde. Vor einigen Jahren war das ein Würfel mit einer Kantenlänge von 20 Metern. Man packe die Tafel ein - für den Quader ist es nun auch wieder etwas einfacher.
Wie dick ist die Schicht Gold auf der Tafel, wenn sie überall gleich dick ist (man kann scharfe Kanten annehmen, die müssen nicht abgerundet sein)? Und wie viel Schokolade könnte jeder Einwohner der Erde, wenn es gleich verteilt wird, bekommen? Es gebe 7,5Mrd. Menschen. Wie vielen Stücken normaler Schokolade (man nehme hier eine Milkatafel à 100g mit 5*3 Stücke als Vergleich) entspricht das?

Für die Physik kann sie ja mal unendlich viele ideale, ohmsche Widerstände gleichen Widerstandes parallel schalten und versuchen, auf den Gesamtwiderstand zu kommen :).

Für Chemie+Mathe kann sie ja Zucker verbrennen lassen. Nehmen wir doch spaßeshalber die vorher ausgerechnete Menge, die jeder Mensch von der ISS-großen Tafel bekommt :).
Da ich gerade als Vergleich (habe 50% im Kopf), nur Haselnussschokolade rum kullern habe: diese enthält 27% Haselnüsse und 40% Zucker. In den Haselnüssen sei 4% (der Haselnussmasse) Zucker. Die Schokoladentafel siehe oben enthält aber keine Nüsse, ist also diese Nusschokolade, bloß ohne Nüsse. Aller Zucker sei C6H12O6. Wie viel CO2 entsteht aus dem Zucker der Schokolade? Pro Person und insgesamt :).
Die Gesamtmenge kann man natürlich gerne noch mit dem Volumen von Fußballstadien vergleichen: habe dieses ein Volumen von 25m * 120m * 150m. (grobe Schätzung mit Tribünen)

0

Recht kompliziert. Also wenn ihr Vater sie nicht achtet und so nen Mist erzählt..ne find ich nicht richtig.

Klar, dass der Psychische Druck stark auf ihr lastet, zeigen auch die Essstörungen. Ich würde mir noch wünschen, zu wissen wie alt sie ist.

Ich weiß jetzt nicht direkt was ich weiter sgaen soll, ich kann die Frage nicht so recht erkennen.

Wenn du vielleicht noch ergänzen könntest, was für informationen oder ähnliches du jetzt konkret von uns erwartest, könnten dir bestimmt einige Leute mehr helfen.

(PS: Schreiben in Absätzen erhöht die Lesbarkeit deines Textes)

Sie ist 15, im Kopf aber wie 20 und von der Reife und vom Erwachsensein wie 25. :)

Meine Frage bezieht sich darauf, wie ihr ihr Verhalten einschätzt (normal, absurd, gestört, speziell, ...)

und wie ihr das Wunschsehnen nach ihren Lehrern als Vater bzw. Mutter seht (verständlich, gestört, gefährlich, ...)

0

Wie redet man am Besten mit Lehrern?

Mein Sohn (15) ist derzeit Kommunist; leider läßt er das auch im Unterricht dauernd einfließen. Die Schule ist kirchlich; viele der Lehrer sind konservativ. Mein Sohn hatte in Gemeinschaftskunde mdl eine 2+, schriftl. eine 2-3; die Lehrerin (die im Unterricht stark konservative Positionen ziemlich offensiv vertritt) hat ihm auf dem Halbjahreszeugnis eine 4+ gegeben. Bei 2 weiteren Lehrern sieht es ähnlich aus. Am Samstag ist Elternsprechtag. (Dummerweise muss ich auch noch mein zur Zeit trotzendes Kleinkind mitnehmen.) Die Situation ist mein Albtraum. Hilfe! Wie würdet Ihr mit den Lehrern sprechen? Und: würdet Ihr Euren Sohn unter solchen Umständen die Schule wechseln lassen? Insgesamt ist die Schule eine der besten der Stadt, und einige Lehrer sind exzellent.

...zur Frage

Würdet ihr eure alte Schule wieder besuchen?

Und euch mit euren ehemaligen Lehrern unterhalten ? Was haltet ihr von solchen Schulbesuchen ?

...zur Frage

Mein Freund hat extreme Probleme mit dem Lesen, was kann ich tun?

Hallo erst Mal :). Ich komme gleich mal zum Thema. Ich bin jetzt seit ca 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er hat das letzte Schuljahr nicht geschafft, sodass er wiederholen musste und nun mit mir in einer Klasse ist (9.Klasse Realschule). Vor kurzem hat er mir dann gebeichtet dass er Legastheniker ist, ich habe vorher schon gemerkt das er manchmal ein paar Rechtschreibfehler macht, aber ich dachte dass er einfach eine schlechte Rechtschreibung hat. Diese konnte man ja auch durch die Autokorrektur gut verbergen. Auf jeden Fall ist mir aufgefallen das er vor allen Dingen sehr, sehr große Probleme mit dem Lesen hat. Er vertauscht oft Wörter oder lässt welche aus, es kommt aber auch vor das er bis zu einer Minute an einem Wort hängt. Ich habe dann das Gefühl das er in den Buchstaben versinkt. Obwohl er nicht der einzige Legastheniker in unserer Klasse ist, hacken alle wegen seiner Rechtschreibung, aber am meisten wegen seines schlechten Lesens auf ihm herum. Wenn wir nicht gerade in der Schule sind ist er total entspannt und gut drauf, man merkt ihm seine Legasthenie dann kaum noch an. Doch ich habe das Gefühl, dass seine Schwäche ihm sichtlich unangenehm ist, fast immer wenn er etwas für jemanden schreiben soll oder darum gebeten wird etwas vorlesen wird er total nervös und fängt manchmal sogar an zu zittern. Sobald dann aber der Unterricht beginnt verändert er sich schlagartig, er ist aggressiv, frustriert,.... Ich habe ihn schoneinmal darauf angesprochen und hatte das Gefühl, dass er eigentlich traurig war aber seine Trauer mir gegenüber in Aggressionen umgewandelt hat. Am nächsten Tag hat er sich dann bei mir dafür entschuldigt das er so sauer geworden ist und hat gefragt ob seine Legasthenie mich stört oder ob ich mich dafür schäme das er so schlecht liest und seine Rechtschreibung so schlecht ist. In der Schule habe ich dann mal einen seiner Fehler verbessert, er meinte darauf nur: " Du weißt genau so gut wie ich dass ich einfach zu blöd zum schreiben bin". Seine Antwort hat mich total geschockt, warum versucht er nicht einfach was gegen seine Legasthenie zu tun? Ich meine dumm ist er nun wirklich nicht, er ist zum Beispiel in Mathe viel besser als ich und konnte mir schon oft weiterhelfen wenn ich etwas nicht verstanden habe. Ich gehe dann einfach auf ihn zu und frage ihn ob er mir helfen kann. Eigentlich ergänzen wir uns gut, ich meine ich bin in Deutsch und Englisch gut und das sind genau die Fächer in denen er durchgefallen ist, er könnte mich ja einfach fragen, ich fage ihn ja auch einfach wenn ich in Mathe ein Problem habe.... Traut er sich nicht zu fragen, oder ist es ihm vielleicht unangenehm? Wie soll ich mit seiner Legasthenie umgehen? Und sollte ich vielleicht mit ihm lesen üben, oder seine Fehler verbessern?

Ich würde mich auf Antworten sehr freuen :) Und entschuldige dass ich so viel geschrieben habe aber ich bin einfach total verzweifelt Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

Barfuß in der Schule und beim Sportunterricht?

Ich laufe in meiner Freizeit so gut wie immer barfuß. Bis jetzt war die Schule immer das einzige wovon ich Abstand genommen hab. Neulich hatte ich jedoch meine Sportsachen vergessen und hab deshalb mit nackten Füßen und in Jeans mitgemacht. Als ich meine Schuhe in der Umkleide dann zuerst nicht gefunden hatte, bin ich barfuß zur Biostunde und fand das super. Auch im Bus nach Hause kein Problem, aber barfuß in Bus und in der U-Bahn mach ich sowieso öfter. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie das bei meinen Lehrern ankommt. Lege viel Wert auf meine Noten und hab auch immer sehr gute Zeugnisse und ich möchte nicht, dass sich das jetzt ändert, weil ich barfuß laufe und besonders ältere Lehrer ein Problem damit haben. Zur Info: Bin 14 und gehe aufs Gymnasium. Vielen Dank schonmal Liebe Grüße, Anna.

...zur Frage

ich werde von (fast) allen lehrern gehasst.

warum und was kann ich tun???
ich will nicht die schule wechseln, da ich bei meinen freunden bleiben will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?