Wie würdet ihr euren Kindern vom Tod eines Familienangehörigen erzählen?

12 Antworten

Ich würde es so machen: Sich mit dem Kjnd zusammen setzen und sagen: es ist etwas sehr trauriges passiert.................ist an..............gestorben. (je nach Religion / Erziehung und Co noch etwas hinzufügen) Dann trösten und falls es möchte darüber reden. Dabei nicht vergessen jeder trauert anders. 

Man sollte Kinder nicht belügen, oder ihnen die Wahrheit verschweigen. 

Ich denke nicht, dass ich es einfach mal so zum Essen oder beim Zubettgehen lapidar erwähnen würde. Man müsste wohl einen angemessenen Rahmen schaffen, dem Kind Ruam und Zeit zum Verstehen und zur Trauer geben. Das ist sehr schwierig, aber sicher machbar. Pillen oder so zum Ruhigstellen kommen da auch nicht infrage. Ob ich (z.B. beim Drogentod) jedes Detail erörtern würde, weiß ih nicht. Ich denke aber eher nicht. 

Redest Du von erwachsenen Kindern? Kleineren Kindern würdest Du ja kaum per sms schreiben.

Egal, wie alt die Kinder sind, würde ich es keinesfalls per sms machen. Ich würde immer anrufen, denn da gehört mehr dazu, als ein paar Worte per sms.

Wann Du es sagst, ist abhängig vom Alter der Kinder. Ich habe meinen Kindern sofort gesagt, als ihre Oma gestorben ist. Sie hatten ein sehr inniges Verhältnis zu ihr und sie ist in der Nacht gestorben.

Was möchtest Du wissen?