Wie würdet ihr euer Kind nach diesen Namen eher benennen?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Johanna 48%
Lara 30%
Ellena 21%

18 Antworten

Johanna

Grundsätzlich klingen alle Namen gut. Lara könnte als "moderner" Name aufgefasst werden und damit in die "Chantalle-"Kategorie fallen (negative Urteile von Lehrern etc. über die Namensträgerin). Ellena klingt der Schreibweise nach englisch. Da könnten sich Aussprachedifferenzen ergeben, was nervig ist (Eeeelena oder Ellllenna von der Aussprache her).

Ältere, traditionelle Namen wie Johanna haben heute meist wieder ein besseres Image, damit verbinden Lehrer Bildungsnähe und ggf. Wohlstand.

Danke für das Kompliment.

0
Ellena

Elena.... oder Ellen... aber nicht "Ellena".

Alleine schon um Unstimmigkeiten bei der Schreibweise vorzubeugen. Als Betroffener darf man sonst das ganze Leben lang überall den eigenen Vornamen buchstabieren um zu gewährleisten das man in den Akten von Ärzten, Behörden etc korrekt eingetragen wurde. In meinem Vorpraktikum hieß ein deutsch-amerikanisches Mädchen Elena.

Johanna ist nett..... In meinem Vorpraktikum hieß ein Kind so.

Lara ist auch nett, kurz und prägnant. Und der Name kann nicht so veräppelt werden wie beispielsweise "Lana".

Ansonsten steige ich bei der Fragestellung leider nicht ganz durch.

Lara

In Johanna steckt der Name Hanna, der in letzter Zeit extrem modern zu sein scheint. Nervt nur noch.

Ellena geht, aber Lara ist einfach kurz und knapp.

Ich würde mich für Lara entscheiden, obwohl mein Lieblingsname Hanna wäre... aber das ist mir leider zu mainstream geworden!

Langsam tendiere ich echt wieder altdeutsche Namen toll zu finden, wie Hedwig oder Heidi! :-D

Was möchtest Du wissen?