Wie würdet ihr euch verhalten(Leben)?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Option B 67%
Option A 33%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Es kommt immer darauf an, aus welcher Motivation heraus man etwas Gutes tut. Die Person mit nach Hause nehmen, um mit einer möglichen Freundschaft die alten Verletzungen "auszugleichen", klingt für mich auch ein bisschen nach Rache. So als wolltest du dieser Person zeigen, dass du ein besserer Mensch bist als er/sie. Das geht nicht gut. Und mit gleicher Münze bezahlen, indem du ihn/sie auslachst, das funktioniert schon gar nicht. Rache ist süss, heisst es manchmal. Das stimmt überhaupt nicht. Rache ist eine Abwärtsspirale, die dich gleich mitzieht - am Ende hasst du dich selbst für deine Rachegelüste.

Die Mobbing-Geschichte gehört der Vergangenheit an. Lohnt es sich, sie aufzuwärmen? Wenn die Person dich um Hilfe bittet, musst du ehrlich in dich hineinhorchen und schauen, ob du bereit bist, ehrlich und offenherzig zu helfen. Ohne dafür irgend einen Dank oder eine Entschuldigung wegen des früheren Fehlverhaltens zu erwarten. Falls ja: wunderbar. Falls nicht: bleiben lassen. Aber von dir aus Hilfe anbieten, könnte bei der Person als überheblich rüberkommen (aus den Gründen, die ich im 1. Abschnitt geschrieben habe).

Liebe Grüsse

Uhh das ist mir ein wenig zu philosophisch xd aber eine sehr gute detaillierte Antwort 👌🏻

0
Option B

Ich würde immer daran denken, dass ich nie so ein Mensch wie er war, und dass ich mir selber treu sein muss. Ich würde ihm helfen.

Option B

Ich glaube er würde seinen Fehler umso mehr einsehen, wenn er sieht, dass ich ihm trotz allem aus der scheiße helfe.

Tugendhaft👌🏻

1
Option B

Ich würde helfen, aber dabei würde ich nicht über das Nötigste hinaus gehen. Um es als Metapher auszudrücken: Er bekommt Brot, damit er nicht verhungert, aber Kuchen geb ich ihm nicht.

Ich würde nichts von beiden tun . Er wäre mir egal . Mit jemandem der Mein Selbstwertgefühl verletzt hat und mich gemobbt hat möchte ich nichts zutun haben . Außerdem warum ist er obdachlos , da wird Er wohl selbst Schuld dran haben . Wahrscheinlich nutzt er Dich dann nur aus und Du wirst ihn nicht mehr los . Klingt vlt hart von Mir ..aber ich sehe es so .

Klar, das kann auch eine Möglichkeit sein. Manchmal ist Egoismus gut, Egoismus muss nicht immer schlecht sein, der Mensch sollte an erster Stelle an sich denken bevor man selbstlos handelt. Wer selbstlos handelt, handelt auch nur wegen egoistischen Absichten

1
@Padarnalat7777

Ich bin nicht egoistisch . Und teile sehr gerne . Und ich helfe auch sehr gerne . Aber hier geht es ja um jemanden der Dich wie Du berichtest sehr verletzt hat . Also würde ich mich nicht um ihn kümmern . Oder meinst Du Er wird Seine Meinung über Dich ändern . Aber warum ist er obdachlos ? Man ist nicht einfach so obdachlos . Hat er keine Freunde/Familie es gibt bestimmt Gründe dafür das ihn niemand aufnimmt vlt Ein Drogenproblem oder âhnliches ..dann wird Er dich am Ende auch noch ausnehmen und Es Dir nicht danken .

1
@Yara07

Egoismus in dem Sinne bedeutet ja aber das du erst zu deinem Wohlergehen handelst als für andere, was nicht immer schlecht sein muss. Es gibt guten Egoismus und schlechten Egoismus, in diesem Fall was ich als Beispiel genommen habe würde ich aus meiner Perspektive sagen, dass beide Möglichkeiten korrekt wären außer das man diese Person erniedrigt. Wenn man ihm helfen möchte, möchte man ihm nicht wirklich direkt helfen, sondern man möchte daraus selbst für sich gewinnen zb Anerkennung, wenn man diese Person nicht helfen möchte aber auch ihn nicht erniedrigt denkt man an seinen Wohlergehen und wie diese Person früher einen behandelte, dies wäre meiner Meinung nach auch eine Form des Egoismus

1
@Padarnalat7777

Das hast Du schön gesagt . Ich würde dieser Person trotzdem aus dem Weg gehen . Da bleib ich lieber bei Meinem Gesunden Egoismus ☺️ Ich wünsche Dir noch von 💖 Alles Gute ( ich gehe nun Schlafen ) Man liest sich ..

1

Was möchtest Du wissen?