Wie würdet ihr euch verhalten mit verdachtauf Krebs?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also ich glaube du hättest besser einen psychologen aufsuchen sollen und ich meine das nicht böse, sondern ernst! du scheinst ein hypochonder zu sein! du gehst zu zig ärzten, die dir alle bestätigen, das es harmlos ist und du schaust weiter im inter nach lymphdrüsenkrebs. hast du selbst medizin studiert?? es ist ok , das man sich gedanken macht und auch ne 2., vllt. auch ne dritte meinung einholt, aber wenn man nun schon bei mehreren ärzten war sollte man denen auch vertrauen und nicht in irgendwelchen foren nach einer krankheit suchen, wenn man selbst von tuten und blasen keine ahnung hat! du musst doch selbst einsehen, wenn du deine arbeit/ soziale kontakte verloren hast, du den leuten wohl mit deinem selbst ernannten verdacht auf lymphdrüsenkrebs vergrault hast!!! deswegen, geh lieber zum psychologen muss ja irgendeine ursache in deinem inneren haben, dass du den ärzten nicht vertraust bzw. dich selbst verrückt machst weil du ohne geeignetes wissen dir irgendwelche krankheiten ausmalst!

Vll. solltest du dich vom einem Psychsomatiker beraten lassen und mal ein paar Tage nicht das Web benutzen, das scheint dich mehr zu verwirren, als zur Klärung deiner Fragen beizutragen....

Hast du vielleicht öfter Fieber gehabt in der Zeit? Ist einer deiner Ärzte eigentlich auf die Idee gekommen dich auf das Eppstein-Virus zu testen per Blutanalyse? Die Symptome von Lymphdrüsenkrebs und dem Pfeifferschen Drüsenfieber sind sehr ähnlich und lassen sich nur mithilfe einer Blutprobe eindeutig identifizieren... Trotzdem denke nicht daran dass du Krebs haben könntest, wenn du wirklich Lymphdrüsenkrebs hättest, hättest du 1. nicht mehr lange zu leben und 2. irgendein Arzt hätte es sicher herausgefunden. Du hast wahrscheinlich keinen Krebs, also mach dir keinen Kopf wegen geschwollenen Lymphdrüsen. Leb dein Leben wie bisher und mach nicht bei jedem Wehwehchen dein Testament, denn so macht das Leben keinen Spaß mehr. Nicht dass du glaubst, ich tue deine Beschwerden ab, aber ich denke einfach man wird schneller krank, wenn man sich gleich das Schlimmste einbildet... Also leb dein Leben und genieß es

21

ne hatte kein fieber..kleines blutbild wurde gemacht..virus war es nicht weil ich kein fieber hatte und die knoten net schmerzhaft waren meinten sie

0
18
@FigaroFigaro

Fieber muss nicht unbedingt auftreten und die Knoten müssen nicht unbedingt schmerzhaft sein. Warum kommst du aber bei 6 bis 7 geschwollenen Lymphknoten auf die Idee dass du Krebs haben könntest. Es kann ja gut sein, dass du einen Infekt hast oder irgendwo eine Entzündung.

0
46
@snoopyXIII

Reicht schon eine Angina. Ein schlechter Zahn ... alles Mögliche

0
18
@chromoson

Genau, oder eine Grippe, eine Erkältung, oder oder oder... Da gibt es soooo endlos viele Möglichkeiten

0
21
@snoopyXIII

entzündungwert im blut nicht erhöht...zähne in ordnung..

0

Geschwollene Lymphknoten nach 5 Wochen?

Hallo,

Vor ca. 4 Wochen war ich bei meinem Arzt weil mir Knubel am Hals aufgefallen sind. Der Arzt meinte es wären geschwollene Lymphknoten. Außerdem meinte er das es schon 1-2 Wochen dauern kann bis sie abschwellen. Doch nach 4 Wochen sind sie immer noch geschwollen. Schmerzen tun sie nicht, außerdem sind sie beweglich. Ist das normal das sie ca. 5 Wochen geschwollen sind? Was meint ihr?

...zur Frage

lymphknoten , Schmerzlos.

Meine frage ist Heisst Schmerzlose Lymphknoten direkt Krebs ? Hab ein Lymphknoten am Hals 2cm und Beweglich auch Hab auch eins oben halsseite 1 cm schmerzlos und sehr beweglich war beim Arzt vor 4-5 monate er meinte es wäre Harmlos . Lymphknoten ist auch nicht gewachsen kann es auch sein das es vergessen hat abzuschwellen ? Bin auch sehr dünn Nachtschweiß undso Gewichtsverlust hab ich auch nicht Ich geh auch wieder zum Arzt.

...zur Frage

Chlamydieninfektion - geschwollene Lymphknoten am Hals --> Übertragung?

Habe seit einigen Wochen geschwollene Lymphknoten am Hals, woraufhin mein Arzt Blut abgenommen und eine Chlamydieninfektion festgestellt hat. Da ich aber noch keinen Geschlechtsverkehr hatte, kann ich mir die Krankheit ja nur auf anderem Weg eingefangen haben. Was gibt es denn noch für Übertragungsmöglichkeiten, die auch meine Lymphknoten am Hals erklären? Danke im Voraus

...zur Frage

bläschen im rachen (mit bild)

hallo,

ich bin seit ca. 5 tagen leicht erkältet. ich habe trockene schleimhäute und mein hals tut etwas weh. jetzt habe ich an der rachenwand mehrere kleine bläschen entdeckt (grün umkreist). außerdem sehe ich eine besonders rote stelle (blau umkreist). meine mandeln wurden mir vor ein paar jahren entfernt. ich rauche (noch) und habe angst, dass es sich eventuell sogar um krebs handeln könnte?! aber vielleicht sind diese bläschen im rahmen einer erkältung ja normal? ich bin sehr beunruhigt und würde mich über schnelle, hilfreiche antworten freuen.

vielen dank schonmal

...zur Frage

arzt nimmt mich nicht ernst angst vor krebs

hallo, ich habe folgendes problem.

vor 2 monaten habe ich an meinem hals geschwollene lymphknoten endeckt ich dachte es sei ein einfacher infekt. diese lymphknoten sind bis heute noch immer geschwollen ich war in den letzten 4 wochen bei 4 verschiedenen aerzten. der eine HNO meinte nach 2 sec in den hals schauen es waere eine akute mandelentzuendung er verschrieb mir antobiotika und dachte es wird schon gut gehen. nach einer woche einnahme der tabletten keine besserung also bin ich zum hausarzt da der im urlaub war, war ich bei seiner vertretung und die meinte das sei normal. als mein hausarzt dann wieder da war bin ich zu ihm da er aber ueberfuellt war, war ich bei seiner kollegin sie hat blutabgenommen und mir verschrieben ich sollte zur physiotherapie gehen da meine wirbelsaeule verschoben sei. ich bin dann wieder hin um mir meine blutwerte sagen zu lassen sie sagte blut ist i.o. aber die entzuendungswerte sind erhoeht und wenn bis in 2 wochen die lymphknoten nicht zurueckgegangen sind sollte ich nochmal kommen. es wurde schlimmer ich habe dann endlich einen termin beim hausarzt bekommen ihm schilderte ich folgendes, ich leide seit wochen unter depressionen, gliederschmerzen, kater aehnliche kopfschmerzen, augen brennen, bauchschmerzen, dauer muedigkeit, anfaellig auf kaelte, ein immer wiederkommendes stechen im hals. der arzt meinte ich sei kern gesund aber er schickt mich zum radiologen einmal thorax roentgen und einmal mrt abdomen.ich fuehl mich missverstanden ich moechte doch nur das man mir sagt was ich habe ich habe echt angst an lymphknotenkrebs zu leiden ich fuehl mich deswegen richtig mies ich hoffe auf gute ratschlaege und motivierende worte.

mfg Moo

ps nicht wundern warum alles klein ist ich schreib immer so alte online angewohnheit

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten, woran liegt das?

Seit Mitte März ist mein rechter Lymphknoten am Hals geschwollen. Ich war bei 2 Allgemeinärzten, die meinten aber dass das harmlos wäre und die Schwellung zurückgehen sollte. Der Lymphknoten ist jetzt immer noch geschwollen, weh tut er nicht. Jetzt habe ich hinter meinem rechten Ohr 2 Knubbel bemerkt, die recht hart sind und weh tun die auch nicht. Chronische Erkrankungen habe ich nicht, aber mich plagt die Müdigkeit seit Wochen und hin und wieder 39 Grad Fieber. Hatte das von euch jemand schon mal? Wenn ja, was ist das Bzw woran kann das liegen? Und welchen Arzt würdet ihr empfehlen, weil mit meinem Hausarzt komme ich nicht weiter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?