Wie würdet ihr euch fühlen wenn jemand z.B aus der Familie die ganze Zeit GEld gibt wenn ihr ihn helft oder so?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da er es Dir ja schenkt resp. er Dich auch belohnen möchte, würde ich es annehmen - Du kannst es ja auf ein Sparbuch einzahlen und Dir dann allenfalls was grösseres leisten (einen Spargroschen zu haben ist immer gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun....Grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt, Geld anzunehmen für Hilfstätigkeiten, wenn es einem angeboten wird. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, und dein Stiefvater möchte dir vielleicht beibringen, dass sich Leistung lohnt.

Wenn dir das unangenehm ist, spricht das schon sehr für einen guten Charakter. Innerhalb der Familie muss man sich auch nicht alles bezahlen lassen.

Beri mir zu Hause gab es normale Pflichten, die ich erledigen musste. Aber wenn es mal etwas besonderes gab, und ich besonders fleißig war, gab es auch mal ein Scheinchen. Ist aber vielleicht auch eine Frage der finanziellen Verhältnisse.

Wenn du kein Geld von ihm haben willst, sag es ihm, und erkläre ihm warum. Das wird ihn freuen, und die Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke werden vermutlich größer. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns (unserer Kultur) ist das Geld und allgemein die Familienverhältnisse anders.

Geld spielte kaum eine Rolle, wenn jemand Geld brauchte, bekommt er es einfach, wir tun alles in eine Kasse und jeder wohnt(e) in einem Haus. Das waren gute Zeiten, ich komme mit der deutschen Kultur leider immer noch nicht gut klar, aber bin froh hier zu sein.

Ich würde dankend ablehnen, solange er aus der Familie kommt eben wegen den Grund. Wenn es aber ein Fremder ist (Solange es kein Rentner, Arme, Flüchtlinge etc sind.) würde ich sogar noch hochhandeln, jüdischer Geiz babeh. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?