Wie würdet ihr euch fühlen, wenn der Islam richtig lag und der Koran die Wahrheit sprach?

83 Antworten

Gott sei Dank werde ich nicht von Gefühlen geleitet, sondern vom Geist Gottes.

Und der gibt mir im Herzen einen wunderbaren Frieden und sagt mir,

dass ich ein Kind Gottes mit dem ewigen Zoe-Leben bin, das nicht mehr sterben

kann.

Johannes 3.16 Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben (Zoe) hat.

Zur Erklärung, weil das viele nicht verstehen werden:

Das Neue Testament ist in Griechisch geschrieben, und da gibt es drei Begriffe für

Leben, die Im Deutschen und wahrscheinlich auch im Arabischen nicht unterschieden werden, Bios, Psyche und Zoe

--Bios bedeutet das körperliche Leben, die Hülle des Menschen, den Körper. Nur wenn der Geist den Körper verlässt, ist der äußere Mensch tot und wird wieder zu Staub.

--Psyche, das seelische Leben kann wie Bios gesund oder krank, stark oder schwach sein, hat aber mit dem wahren Zoe-Leben nichts zu tun. Als im Sündenfall der Geist Adams starb (Römer 6.23 Der Sünde Sold ist der Tod), wurde Adam auf das Bios- und Psyche-Leben reduziert. Er lebte aber körperlich noch fast 1000 Jahre. Religion und Theologie ist seit dem der vergebliche Versuch des Menschen auf der seelischen Ebene mit Gott, der Geist ist, in Verbindung zu treten. Daher sagte Jesus in Johannes 3.3: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von oben geboren wird (sein Geist neu geboren wird), kann er das Reich Gottes (das Paradies) nicht sehen.

--Das Zoe-Leben, das göttliche Leben ist vor 2000 Jahren in Jesus Christus wieder in diese Welt gekommen. Zoe ist das göttliche Leben, das Adam vor dem Sündenfall in Beziehung mit Gott lebte. Ein Leben in Gesundheit, Freude, Wohlstand, das ewig dauert. Ein Leben mit höchster Qualität und Quantität, so wie Gott hier auf Erden leben würde. Dieses Leben ist frei und spontan und wird von keinem Gesetz unterdrückt.

Alles andere ist kein Leben. Das fleischliche, seelisch körperliche Leben bedeutet, nur zu existieren und zu vegetieren. Leben ist Gott, Liebe, Geist und Kraft.

Das Problem ist, dass Satan und seine negativen Geister einen Landeplatz in unserem Fleisch = Bios (Körper) und Psyche (Seele) vorfinden. Die stärkste Seele kann dem schwächsten Geist nicht widerstehen. Das Ergebnis wird uns ständig in den Medien mit den Bildern aus der ganzen Welt vorgeführt. Bios und Psyche ohne Zoe ist die Wurzel jedes Problems.

Die Seele ist mit der Führung des Menschen total überfordert.

Der stärkste negative Geist hat aber keine Chance gegen Christus. Nur wer vom guten Geist geführt wird, kann Gutes hervorbringen.

Gott sagt nicht, ich bin die Liebe, die Freude, der Frieden, ich bin heilig und perfekt, und jetzt werde du so wie ich. Das ist der Weg der Religion, von außen nach innen, der nur Scheinheiligkeit hervorbringt.

Gott sagt, wenn du Jesus Christus als deinen Herrn annimmst, schenke ich dir eine neue Lebensform, das Zoe-Leben. Ich pflanze es in dich hinein. Dein inneres Wesen ist dann ein Teil von mir. Gott gibt damit seinen Kindern wieder seinen Geist, um wieder mit ihm kommunizieren zu können.

Leider ist damit unser Verstand total überfordert, daher steht in 1.Korinther 2,14: Der irdisch gesinnte Mensch aber erfasst nicht, was vom Geist Gottes kommt. Torheit ist es für ihn und er kann es nicht verstehen, weil es nur mit Hilfe des Geistes beurteilt werden kann.

Religionen sind leider nicht der Weg zurück zu Gott, auch wenn man sich noch so sehr anstrengt.

Unser Geist muss durch den Glauben an Jesus Christus, an sein Erlösungswerk und die Auferstehung neu geboren werden,.dann haben wir es geschafft.

Sollte ich zu Lebzeiten feststellen, dass Allah der Schöpfer ist, würde ich umgehend die Shahada aussprechen...

Nicht das mich seine Eigenschaften, sein Charakter oder seine Vorgehensweise überzeugen würde ..( da könnte ich ihm auch nichts vormachen...) aber ich würde ernstlich meinen:

"Wenn DU, Schöpfer, so bist--wie islamisch dargestellt---..dann habe ich keine Wahl. Ich will nicht für immer in der Hölle schmoren,...deswegen ordne ich mich unter...DU kannst mir dann ja mal im Paradies erklären, was ich jetzt nicht kapiere...( mir wäre bewusst, dass ich einen vorübergehenden Höllenaufenthalt in Betracht ziehen müsste...)

Sollte ich es nach dem Tod feststellen, dann wäre es zu spät...da Allah DANN es nicht mehr akzeptiert, wenn ich die Shahada spräche...

Rein religionstheoretisch gefällt mir das christliche Gottesbild besser...der Gott der Christen gibt eine zweite Chance.... auch nach dem Tod...( zweite Auferstehung )

Das erscheint mir auch "göttlicher"...als die bloße Forderung:

"Entweder DU ( Mensch) nimmst mich zu Lebzeiten an...oder DU ( Mensch) hast keinerlei Chance mehr, aus der Hölle je heraus zu kommen..."

Aber, um deine Frage konkret zu beantworten:

Würde ich nach dem Tod feststellen, dass der Islam "richtig" gewesen wäre...würde ich recht dumm aus der Wäsche gucken...

btw.:

Natürlich halte ich den islamischen Gott für Satan...

[ aber das hat nichts mit dir oder den Muslimen zu tun...ihr könnt ja nichts dafür, wie ihr erzogen wurdet und aufgewachsen seid, und weswegen ihr dann an Satans 'Religion' glaubt...]

Satan stellt sich selbst immer als "gut" dar...und 85 % seiner Lehren mögen auch "gut" sein...es geht eher um anderen die 15 %..

Satan würde einen Teufel tun, sich als Teufel erkennbar zu zeigen....

Eine christliche Splittergruppe erklärte es mir mal so:

"Es ist entfernt vergleichbar, mit einem jungen Mann, der eine junge Frau zu Sex bringen will..

dieser würde niemals sagen:

"Ich will dich nur f!cken.."..

SONDERN: Er würde ALLES im schönsten Lichte darstellen...und durch Logik und Emotionen..sie zu überzeugen/überreden versuchen...

P.S.

ich wünsche dir alles Gute !

PPS::

Liebst DU "Allah" aufgrund seiner selbst, oder deswegen, weil er dir ewiges Wohlbefinden im Paradies verspricht ?

Natürlich halte ich den islamischen Gott für Satan

Ähnlich sehe ich das auch.

Gäbe es tatsächlich einen Gott, dann wäre er nicht göttlich.

Alles, was wir zu wissen glauben, hat uns der Teufel zugeflüstert.

Und genau dieser Teufel ist nun unser Gott.

Woran erkennt man dies?

Er gibt sich als Gott aus, spricht immer nur zu einzelnen Menschen (Propheten) und erzählt allen was anderes! Und natürlich läßt er nie einen Beweis zurück.

So garantiert er, daß die Menschen sich auf ewig hassen und -als Sahnehäubchen- deswegen gelegentlich sogar Kriege untereinander führen.

Der echte Gott (sofern er neben Satan überhaupt existiert) greift da nicht ein, weil er nicht unser Kindermädchen ist (auf diese Aussage beharren viele Religionen). Gott ist einfach nur dafür zuständig, am Ende zuzuweisen, wer in Himmel oder Hölle kommt - anhand dessen, wer den Lehren des Teufels (den Religionen) folgte.

So wird das Leben auf Erden zu einem Test (auch darauf bestehen die Religionen immer wieder). Nur halt anders als diese dachten.

Gott ist passiver Zuschauer und genießt die Show, während der Teufel regiert. Und so sind die Welt (und wir) des Teufels Spielzeug.

Und Gott amüsiert das, er sitzt wahrscheinlich mit Popkorn und 3D-Brille daneben während er nicht eingreift.

Wenn es Gott und Teufel gibt, ist die derzeitige Situation meiner Meinung nach nur so zu erklären.

1

Dann würde ja immer noch die Möglichkeit bestehen, dass ein (wirklich) barmherziger Islam und ein tatsächlich barmherziger Gott die Wahrheit wäre, so wie er in Büchern von Nasr Hamid Abu Zayd oder anderen weniger fundamentalistisch denkenden Autoren beschrieben wird.

Auch in diesem unwahrscheinlichen Fall bestünde also noch Hoffnung für Ungläubige.

Was möchtest Du wissen?