Wie würdet Ihr es machen? Kurze Umfrage...WICHTIG

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Variante 2 60%
Variante 1 40%

9 Antworten

Reine Gewöhnungssache. Am Anfang ist alles schwer, früh ins Bett gehen um sehr früh aufzustehen, geteilter Schlaf, Tagschlaf egal.. irgendwann gewöhnt sich der Körper sogar daran völlig unregelmäßigen Schlaf mit enormen Defiziten hinzunehmen. Ich habe, seit meiner Gastronomiezeit, überhaupt kein Problem mehr wenn ich eine Nacht gar nicht schlafe oder meinen Schlaf Stückchenweise nehme.

Wichtig für mich ist der Rythmus. Ich habe persönlich einen 2-Stunden-Rythmus. Das ergibt bei mir genau eine Schlafphase. Diese braucht man da die REM-Phase (Rapid-Eye-Movement- oder auch Tiefschlafphase) die wirklich wichtige Schlafphase ist in der Dein Hirn seine "Stand-Bye-Updates" durchführt. Es ist dabei völlig egal ob ich 3 mal 2 Stunden oder einmal 6 Stunden schlafe. (oder auch mal nur 2 Stunden und am nächsten Tag dann 8 oder 10 Stunden)

Bei deinem Job würde ich um 23 Uhr ins Bett gehen, ganz einfach weil ich nicht gern früh schlafe. Abends haben Freunde und Familie Zeit und diese Zeit ist mir einfach wichtig. Dafür würde ich wahrscheinlich ab dem 2ten oder 3ten Arbeitstag tagsüber nochmal für 2-4 Stunden schlafen.

Wichtig ist in dem Zusammenhang bei mir auch nicht zu viel zu schlafen. Hätte ich einen durchschnittlichen Schlaf von 8 oder mehr Stunden wäre ich unzufriedener und unausgeglichener. Das ist aber etwas, das jeder für sich selbst herausfinden muss. Da reagiert sicherlich jeder Mensch etwas anders.

Variante 1

Die innere Uhr muss sich ganz sicherlich umstellen und das wird einige Zeit gehen. Man sagt, der Schlaf vor Mitternacht sei der Beste und diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Anders würdest Du Dich nur quälen und den Feierabend herbeisehnen. Nachher kannst Du Dich ja dennoch nochmals ins Bett legen.

Ich kann Dir aber versichern, dass der Sonnenaufgang eine ganz besondere Energie hat. Ich genieße den Gesang der Vögel jeden Morgen. Direkt neben meiner Wohnung ist ein wunderschöner Park. Ich kann die Uhr nach den Vögeln stellen, die dann singen. Um halb Fünf die einen und um halb Sechs die anderen. Und dann der Sonnenaufgang! Immer wieder ein tolles Erlebnis. Die Luft ist einfach frischer. Energiegeladener. Nun wirst Du darauf vermutlich bei Deiner Arbeit nicht achten können, aber probiers aus. Bei der anderen Variante wirst Du den ganzen Tag müde herumhängen.

Sollte ich Sorge wegen des Einschlafens haben, nehme ich etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen 1 is 2 Baldrian-Hopfen-Dragees aus dem Drogeriemarkt. Helfen und sind dazu noch gesund. Viel Spaß bei Deiner Arbeit.

Ja die Einschlaf Dragees habe ich auch...von Abtei...aber eine Kapsel hilft nicht so sehr...werde nur etwas entspannter und etwas schläfriger...aber wirklich müde nicht.

0
Variante 1

Bei mir wäre es wahrscheinlich so: als Regelmäßigkeit abends ins Bett, auch weil nach etwa 4 Stunden eine leichtere Schlafphase ist (das macht das Aufstehen leichter).

Ab und zu würde ich mich dann auch nach der Arbeit nochmal hinlegen oder für einen kurzen, frühen Mittagsschlaf. Je nachdem, wie mir am Tag dann ist.

Ich hatte mal ähnlich schwierige Arbeitszeiten. Was ich am schlimmsten finde, ist, wenn die Müdigkeit so ab 24°° oder 1°° immer heftiger wird und es sich dann aber nicht mehr empfiehlt, noch ins Bett zu gehen (falls man nach einer Zeit wieder raus muss, in der dann gerade so richtig Tiefschlafphase wäre).

0

Hundertausende von Schichtarbeitern können nach getaner Arbeit auch in den frühen Morgenstunden schlafen. Abe ehrlilch das musst Du entscheiden , Dein Körper wird Dir den richtigen Weg für ihn zeigen. Denke aber das Variante 1 mit Schlaf nach der Arbeit in Frage kommen wird.

Variante 2

Meine Schwester arbeitete vor 2 Jahren zur selben Uhrzeit, Sie ging so wie sonst auch schlafen und machte nach der Arbeit oder nachmittags ein kleines schläfchen....

Variante 2

Da gewöhnste dich bestimmt dran :) Viel Glück&Spaß.

Variante 2

Dann kannst du immer so lang schlafen wie du willst!

Quasi wärst du an keinen Wecker gebunden, ziemlich geil!

Variante 2

Würde nach der Arbeit schlafen gehen

Such dir einen anderen Job. Was willst du denn bei 50 Stunden im Monat verdienen?

Was möchtest Du wissen?